Dem Nikolaus den Schnuller schenken??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von noahs-mama 17.11.10 - 20:26 Uhr

Hallo
Noah wir nächste Woche 2Jahre und braucht im Auto und im Bett noch nen Schnuller. Jetzt kommt bei uns am 6.November in die Krabbelgruppe der Nikolaus. Was meint ihr ist das der richtige Zeitpunkt dem Nikolaus den Schnuller mitzugeben und dafür ein Geschenk zu kriegen? Und was mach ich wenn er abend unbedingt auf den Schnuller besteht? Kriegt er dann wieder einen da wir ja 3 haben oder wie soll ich reagieren??
Danke
Nicole

Beitrag von knuffel84 17.11.10 - 20:39 Uhr

Hallo,

bei uns war es so. Ben Luca hat seine Schnuller alle in eine Tupperdose gelegt und diese vor die Türe gelegt. Dann hat er die "Schnullerfee" gerufen und ist schlafen gegangen (wir haben ihm erklärt, dass die Schnullerfee die Schnuller Nachts abholt und dafür ein Geschenk bringt). Am nächsten Morgen ist er dann zur Tür und siehe da, die Dose war leer und daneben lag ein Geschenk :-)

Er fragt zwar ab und zu noch nach seinem Schnuller, aber dann sagt er schon immer von selbst, dass der ja jetz bei der Schnullerfee ist.
WENN ihr euch dazu entschließt den Schnuller abzugewöhnen, dann zieht das durch und werft ALLE weg!
Wie ihr das macht, müsst ihr selbst wissen, aber ich würde es glaub ich nicht so machen (mit dem Nikolaus).

LG
Jasmin

Beitrag von gussymaus 17.11.10 - 20:48 Uhr

auch wenn ich so märchen ja doof finde, DIE umsetzung finde ich mal gut... mit tuooerdose und planen, und geschenk wenn es geklappt hat. er hätte ihn ja wiederholen können bevor die "schnullerfee" da war...

eine schnullerfee die man nie geshen hat finde ich allemal besser als den nikolaus den man (vielleicht nur ein oaar tage) später wieder sieht... wobei ich solche veranstalungen ja eh meide..

Beitrag von knuffel84 17.11.10 - 20:51 Uhr

Naja, ich kam mir auch ein bisschen blöd vor als ich ihm von der Schnullerfee erzählt habe, aber ich dachte so ist es "kindgerecht" und er versteht es besser.... wenn der Schnuller von heute auf morgen einfch so weg gewesen wäre, hätte er sicher theater gemacht ;-)

Beitrag von gussymaus 19.11.10 - 13:46 Uhr

war er jetzt aber doch auch?! also weg von einem tag auf den anderen... ich habs ja auch mit meinen zwergen besprochen. wie es soweit war war es trotzdem erstmal schlimm beim ersten schalfen ohen nuckel... aber das finde normal wenn einen so ein ding lange zeit begleitet hat...

Beitrag von gussymaus 17.11.10 - 20:46 Uhr

ich würde mir das reiflich überlegen...

aber ich würde nicht zur krabbelgruppe gehen wenn der nikolaus kommt... ich fdinde solche aktionen an sich schon doof...

wenn dein kind weiß, dass du drei schnuller besitzt würde das aber eh nichts brngen, also wenn würde ich den nikolaus dann alle schnuller mitgeben. aber wunder dich nicht, wenn sie die tage drauf diue verkleideten männer in der innenstadt nach ihrem nuckel fragt... außerdem wird der nikolaus dann für sie ein böser mann sein, der ihr den nuckel weggenommen hat. finde ich passt mal gar nicht zum nikolaus, derein wohltäter ist.

wir haben ihn eingegraben und die schaukel drauf gestellt. hätten wir den nuckel also wiederhaben wollen hätte opa erst die schaukel wieder abholen müssen... das wollte er dann auch nicht.

der andere hat seinen nuckel verloren. er wollte oihn mitnehmen. ich sagte "lass ihn daheim, du verlierst ihn sonst" "nein, ich pqass auf" abends war er weg. in der ersatzdose war keiner mehr, wusste er, habs ihm voehrer gesagt, und so war er abends eben weg als der kleine 2einhlab war. 2 abende geschrei "mein schöne nuckel" und dann war das thema durch...

spätestens nach dem dritten geburtsrag gibts zwnagsentwöhnung, aber soweit sind wir bisher nie gekommen...

Beitrag von helly1 17.11.10 - 21:10 Uhr

Hallo Nicole,

ich würde es nicht machen. Dein Kleiner ist doch noch so klein. Und zum Schlafen einen Schnuller zu haben, ist in dem Alter noch ok.
Stell dir vor, er will danach nie wieder in diese Krabbelgruppe, weil er Angst hat, es könnte wieder dieser Mann mit dem Bart kommen und ihm was weg nehmen?
Ich hab in dem Alter meiner Tochter mal erzählt, dass die Schnullerfee bald kommt ... End vom Lied war, dass die Kleine Angst vor der Schnullerfee hatte, sie hatte nachts Albträume von der Schnullerfee und das über Monate hinweg. Nee, seitdem halt ich von diesen Aktionen nix mehr. Außerdem ist es Winter, da ist es draußen früh dunkel und die Kinder - genauso wie wir - lieben es gemütlich zu kuscheln. Da willst du deinem Kind den Schnuller weg nehmen? Und einmal abgegeben und wiedergeben, das geht mal gar nicht. Also lieber lassen. Warte bis zum Sommer, lies in der Zwischenzeit Bücher mit ihm (Thema: ich brauche keinen Schnuller mehr, ich bin schon groß). Meine hat ihren mit 2 1/2 selbst in den Müll geworfen. Weil sie das so toll gemacht hat, hat sie ein kleines Geschenk bekommen.

LG helly

Beitrag von kiwi-kirsche 17.11.10 - 21:14 Uhr

Hallöchen,
zu dem thema kann ich wenig sagen, da mein Sohn noch etwas jünger ist und ich ihm seinen schnuller jetzt noch nicht wegnehmen möchte.....Er braucht ihn noch zum Schlafen, zum Beruhigen oder auch mal so, wenn er unruhig ist usw.....er hat ihn allerdings nie länger als 5-10 Minuten im Mund, auch beim schlafen ist er schnell rausgefallen.....

Wollte nur anmerken....3 Schnuller?! Ihr braucht wirklich nur 3 Schnuller?! Wie macht ihr das?! Wir haben bestimmt aktuell um die 15-20 rumliegen, hier und da verstecken sich die drecksteile unter Betten und Regalen usw....wahnsinn, wenn ich nurnoch 3 Hätte würde ich durchdrehen und sofort zu dm rennen und 3 pakete holen;)))
Respekt;)

lg
Kiwi

Beitrag von -vivien- 17.11.10 - 22:00 Uhr

wir haben auch nur drei schnuller:-)
einen fürs bett, einen für unterwegs und einem zum wechseln.

lg

Beitrag von daniik 17.11.10 - 23:51 Uhr

ich glaube die lassen die schnuller von ganz alleine weg.
Lena nun etwas über 2 jahre hat ihren nur noch daheim, und zum schlafen. sie liegen zwar in der wohnung rum, aber sie nimmst sie nur wenn sie auch müde ist.

@kiwi, das selbe dachte ich eben auch. wir haben auch so 15-20 rumliegen, wenn nicht sogar noch mehr. ich glaube alleine bei uns im bett sind immer so 4-5.

Beitrag von noahs-mama 18.11.10 - 09:39 Uhr

Wir hatten auch mal mindestens 12 Stück. Aber die anderen hat er entweder verloren oder abgebissen und ich hab sie dann weggeworfen. Jetzt haben wir noch einen immer im Auto und zwei im Kinderzimmer auf´n Regal für´s Bett unterm Tag braucht er eh keinen mehr bzw kriegt er keinen mehr..

Beitrag von line81 18.11.10 - 08:17 Uhr

Hallöchen,

also mein Sohn wird seine Schnuller (ca. 12 Stk.) dem Weihnachtsmann geben. Allerdings im Familienkreis. Vor so vielen Kindern finde ich es schwierig, denn sicher werden nicht alle Kinder Ihre Nuckis abgeben müssen... Wie soll man das erklären?

Mein Großer musste mit 2 1/2 Jahren alle Nuckis einsammeln und dem Weihnachtsmann geben. Dieser hat dafür tolle Geschenke gebracht. Als er dann abends im Bett nen Nucki wollte haben wir ihn erklärt dass das gar nicht so einfach ist den WMann so schnell hier her kommen zu lassen und er würde sicher sein Fahrrad mitnehmen wollen... Das war Drohung genug und er hat es akzeptiert.

Mein Kleiner (Weihnachten 2 1/2J.) wird jetzt schon fast täglich erinnert, dass er alle Nuckis abgibt un die ja nur für Babys sind.. So recht entschlossen ist er noch nicht, aber da gibt es kein entkommen.

Vielleicht könnt ihr das auch im privaten Kreis machen?
AUßERDEM müsst ihr auf alle Fälle Konsequent sein!!!

LG und viel Glück Line