Flug mit 18 monatigen Kleinkind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von minimaus1602 17.11.10 - 21:36 Uhr

Hallo,
ich muss mal Eure Meinung hören bzw. lesen.
Wir sind zu einer Hochzeit von einen Freund eingeladen, was ja super ist, aber diese findet in Neuseeland statt. Nun sind wir am überlegen ob wir unsere Maus den langen Flug zumuten können. Wenn würden wir einen Stopp Over in Shanghai von 3 Tagen machen.
Wie sind Eure Erfahrungen,mit Zeitumstellung und wie verkraften die Mäuse den langen Flug. Ich war schon einmal in Neuseeland und weiß wie lang der Flug ist. Wir würden dann 4 Wochen bleiben und mit dem Camper durchs Land fahren. Zu dem Zeitpunkt ist die Maus dann 18 Monate. Und da ist dann Sommer.
Über Eure Meinungen und Tipps wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße
minimaus1602

Beitrag von 98honolulu 17.11.10 - 21:42 Uhr

Huhu, mit unserem Sohn (23 Mon) sind wir noch gar nicht geflogen, aber ich kenne solche langen Flüge. Ich finde, mit einem Stop-over und mit 4 Wochen vor Ort ist das absolut machbar und sicher ein ganz, ganz tolles Erlebnis! Die Zeitumstellung wird euch sicher zu schaffen machen, aber die Kinder können meist mehr ab, als man denkt!

Ganz viel Spaß und gute Reise!

Beitrag von kati543 17.11.10 - 21:42 Uhr

Ein langer Flug - oder auch ein sehr langer - ist eigentlich für Babys kein Problem. Mein Großer war 6 Monate, als er das erste mal geflogen ist. Das Problem sehe ich eher darin, dass ihr einen langen Zwischenstopp machen müsst. Wir haben einen längeren Zwischenstopp nur einmal gemacht - mit katastrophalen Folgen. Ursprünglich hatten wir damals gedacht, dass ein längerer Zwischenstopp mit Übernachtung eben gut ist und die Kinder dann erholter an den Weiterflug gehen. Nur hat sich unser Jüngster einen Virus eingeholt und der kam dann eben voll zum Wirken auf dem 2. Flug - 3 STunden vor der Landung. Er hat permanent gebrochen und Durchfall gehabt. Als wir gelandet waren, ist der direkt vom Flughafen ins KH gebracht wurden wegen akuter Dehydrierung. Er musste sofort an den Tropf und hat 10 Tage KH gebraucht, um sich wieder zu erholen. Seit dem fliegen wir entweder direkt, oder bei Zwischenstopp eben 3 oder 4 STunden später weiter.

Beitrag von ulli-mali 17.11.10 - 22:07 Uhr

Hallo,

wir sind damals mit unserem Sohn nach Australien geflogen und da war er 9 Monate. Wir sind Non-Stop geflogen, um ihm nicht 2 mal eine Zeitumstellung zuzumuten. Ohne Kind bzw. wenn sie ältern sind, würde icch immer mit Stop-over machen. Als wir noch ohne Kind waren haben wir beim 1. mal einen SO in Singapur gemacht und beim 2. mal in Hong-Kong.

Unser Sohne hat das alles super verkraftet. Die Umstellung auf die andere zeit hat bei ihm allerdings 2 Tage gedauert. Die Flüge die anschließend kamen waren kürzer, jedoch auch anstrengender mit ihm, weil er sehr lebhaft ist. Vor zwei Wochen waren wir in Italien und da haben wir einen Laptop mit in den lieger genommen, damit er ein paar Folgen seines geliebten Shaun das Schaf gesehen hat. Das war dann wieder ok.

Viel Spaß in NZL, wenn ihr euch dafür entscheidet.

LG ulli-mali und matteo (15.05.2008)

Beitrag von minx 18.11.10 - 09:26 Uhr

Huhu,

unsere Tochter war 19 Monate als wir nach Australien geflogen sind. Es hat alles super geklappt und Zeitumstellung war auch kein Problem. Sie ist in den ersten 2-3 Tagen in der Nacht aufgewacht und wollte spielen. Wir waren aber sooooo langweilig, dass sie sich das ganz schnell überlegt hat :-D
Ich würde versuchen ohne Stopp Over zu fliegen. Es ist vielleicht im ersten Moment stressiger, weil du 30-35 Stunden am Stück unterwegs bist, aber wenn du erst einmal da bist ist das ganz schnell vergessen. Ausserdem hat eure Kleine dann nur eine Zeitumstellung. Wenn ihr mit Singapur Airlines fliegen solltet kann die Maus auch noch in den Bettchen schlafen, wenn sie nicht grad riesig ist, das hilft super, denn dann sind auch 35 Stunden irgendwie auszuhalten!

Viel Spass euch!

Beitrag von kathrincat 18.11.10 - 10:56 Uhr

wir fliegen zwar viel, aber nicht so lange strecken. sitzt fürs kind mitbuchen, einen zugelassen sitz mitnehmen.
aber ehrlich sommer und so langer flug würd ich nicht machen

Beitrag von italyelfchen 18.11.10 - 14:18 Uhr

Huhu,

wenn die langen Strecken Nachtflüge sind, würde ich sagen kein Problem. Wir weichen bei allem über 3 Stunden auf Nachtflüge aus, auch wenn wir dafür abenteuerliche Streckenführungen haben (von Korea nach Deutschland über China, statt direkt) weil es viel angenehmer ist für Kind(er) und Eltern.

Ich würde Dir auch (wegen Bequemlichkeit und Sicherheit) zu einem eigenen Sitzplatz mit Kindersitz raten!

Zeitumstellung ist meist keine Problem, wir machen das immer schrittchenweise!

Falls Du Fragen hast, gern per VK!

LG,
Elfchen mit Vielfliegerfamilie