Kontakt zur Ex-Partnerin verbieten lassen ?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von uwenger85 17.11.10 - 23:43 Uhr

Hallo miteinander, ich brauche Eure Meinung, da ich komplett hilflos bin.

Ich bin 45 Jahre alt und liebe eine Frau von 51 Jahren. Sie liebt mich auch sehr. Aber wir haben ein riesiges Problem. Erstens haben wir eine Fernbeziehung. Sie wohnt in Kanada, ich in Europa. Ich habe Sie in den letzten drei Jahren viel gesehen und hatte einen halbjährigen Urlaub dazwischen, während dem ich meist bei Ihr war in Kanada.

Irgendwie hat sie mir bis jetzt nie richtig getraut. Sie hat mich kürzlich gefragt, wann das letztemal meine expartnerin in meiner Wohnung war oder ich in Ihrer. Sie hat mich gefragt, ob meine Expartnerin immer noch einen Schlüssel hat oder ich einen Schlüssel zu Ihrem appartement. Ich habe ihr erklärt, dass wir beide, meine Expartnerin und ich, je einen Notfallschlüssel haben für beide Appartements. Aber nur für den absoluten Notfall, der Grund ist Ihre Tochter. Und ich habe meiner neuen Partnerin das erklärt, dass wir die Schlüssel bisher nie gebrauchen mussten.

Meine neue Partnerin hat momentan absolut kein Geld mehr. Sie sagt, ich sei daran Schuld. Sie hat vor eineinhalb Jahren ihren Job gekündigt, obwohl sie noch 13'000 dollar Schulden auf der Kreditkarte hat. Die Firma wollte sie unbedingt behalten und hat Ihr auch eine Beförderung angeboten. Sie hat aber abgelehnt mit der Begründung, sie wolle reisen. Ich sagte Ihr, ich an Ihrer Stelle würde das Angebot der Firma annehmen und zuerst noch etwas arbeiten und die Schulden abbezahlen. Sie aber antwortete, ich hätte kein Recht ihr etwas abzuraten. Also schmiss sie den Job hin und ging auf Reisen. Währen den letzten 1.5 Jahren hat sie im Auto übernachtet und ist bei Freundinnen untergekommen. Im ersten Jahr hat sie Arbeitslosengeld bekommen und ist daher mehr oder weniger über die Runden gekommen. Nun aber bekommt sie keine Unterstützung mehr. Ich habe ihr, da ich sie immer noch liebte, angeboten, ihr ein wenig zu helfen als Ueberbrückung. Dann hat sie auf einen Zettel geschrieben, dass sie pro Monat 2000 Dollar zum Ueberleben braucht. Seither zahle ich monatlich 2000 Dollar auf Ihr Konto. Ich hoffe, dass sie bald einen Job und eine Wohnung findet.

Das Hauptproblem aber betrifft meine ehemalige Partnerin.

Meine neue Partnerin fragt mich dauernd, warum ich meine Expartnerin noch in meinem Leben behalten möchte. Sie kann es nicht verstehen, dass ich noch Kontakt mit meiner ehemaligen Partnerin habe. Kontakt heisst, dass wir uns hie und da sehen, aber sehr selten. Der Hauptgrund ist Ihre Tochter. Ihre Tochter ist mit mir gross geworden. Sie war 3 Jahre alt, als ich meine damalige Partnerin kennenlernte. Nun ist die Tochter 18 Jahre alt. Aber ich fuehle mich immer noch verantwortlich fuer Sie. Sie wohnt immer noch bei Ihrer Mutter. Ich habe meiner neuen Partnerin erklärt, dass ich, solange die Tochter bei Ihrer Mutter lebt, ihre Mutter nicht aus dem Leben schliessen kann und auch nicht will. Tochter und Mutter sind zusammen, das ist nun halt so, soll auch so sein und ist auch gut so.

Wenn ich meine neue Partnerin nun zu mir in meine neue Wohnung für immer nehmen wuerde, so weiss ich, dass ich meine ehemalige Partnerin nie mehr sehen darf. Und auch gegen Telefonate hätte sie etwas dagegen. Wenn etwas wäre mit meiner Stieftochter, so würde es meine neue Partnerin nicht goutieren, wenn meine Expartnerin mich anrufen würde oder ich sie umgekehrt. Dies aber auch nur in Notsituationen, es ist nicht so, dass meine Partnerin immer anruft. Wir haben vielleicht jeden Monat einmal ein kleines Telefongespräch, wenn überhaupt.
Meine neue Partnering sagt, das Problem sei nicht die Tochter, sondern um meine Expartnerin. Sie sagt, sie verstehe und anerkenne sehr gut meinen Einsatz für die Tochter, aber Kontakt mit der Expartnerin sei absolut inakzeptabel.

Meiner neuen Partnerin habe ich gesagt, wenn meiner Expartnerin ein schlimmer Unfall passieren würde, dann würde ich dafür finanziell und organisatorisch sorgen , dass sie bei Ihrer Tochter bleiben kann. Das kann meine neue Partnerin absolut auch nicht akzeptieren.

Fuer mich scheint es etwas eine Einbahnstrasse. Zum einen liebe ich meine neue Partnerin, zum anderen setzt sie mir hohe Hürden in den Weg. Ich verstehe, dass es nicht einfach ist, wenn jemand noch etwas einen losen Kontakt zu dem Expartner hat. Aber ich möchte den guten Kontakt mit meiner ehemaligen Partnerin nicht aufgeben. Wir sind beide erwachsen genug und respektieren einander sehr. Ich habe meiner neuen Partnerin alles versichert und ihr auch gesagt, dass zwischen mir und meiner Expartnerin rein gar nichts ist. Wir wollen einfach, vor allem auch im Wohle der Tochter ein anständiges Verhältnis zueinander haben, in dem man noch miteinander reden kann. Und das können wir auch, dafür bin ich sehr froh.

Aufgrund der Problematik mit meiner neuen Partnerin habe ich ihr auch vorgeschlagen, dass ich in Ihr Land immigrieren könnte. Obwohl ich im Hinterkopf weiss, dass es sehr schwer werden würde, meine Stieftochter nur noch sehr selten zu sehen.

Als ich ihr erklärte, dass es etwa vier bis fünf Monate dauern würde, bis ich alles fuer den Umzug vorbereitet und organisiert hätte, hat sie gesagt, dass sei keine Option, da sie nur drei Monate in meinem Land sein darf und nicht länger. Nach drei Monaten muss sie das Land wieder verlassen. Sie hat mir gesagt, dass sie nicht einen oder zwei Monate auf mich warten könnte, wenn sie alleine in Ihr Land zurückgehen müsste. Die letzten drei Jahre waren wir zum Teil bis zu sechs Monaten getrennt. Also dachte ich, dass es möglich sein müsste, zumindest einen Monat auf den Partner zu warten. Umsomehr, als dass es um ein "miteinander leben für immer" wäre.


Als wir vor einem Monat wieder zusammenkammen, wurde mir klar, dass es sehr schwierig werden würde, wenn ich sie in mein Land nehmen würde. Ich liebe sie immer noch, sehe aber so viele Hürden. Ich lasse mir nicht gerne von jemandem vorschreiben, wen ich sehen darf und wen nicht.

Entweder man vertraut einem Menschen oder nicht. Meine neue Partnerin hat mir auch direkt gesagt, dass sie mir nicht vertraue.

Wie seht ihr dass ? Bin ich da auf dem absoluten Holzweg, wenn ich noch einen losen Kontakt zu meiner Ex-Partnerin habe, auch wegen der Tochter ?

Ich liebe meine neue Partnerin, aber es ist so schwierig, Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Vielen Dank für Eure Meinung

Beitrag von ja ne is klar 18.11.10 - 00:10 Uhr

jetzt musst ich erstmal #rofl
glaubst du wirklich sich sucht sich ne neue arbeit wenn du ihr jeden monat 2000 dollar überweist#klatsch

ich hoffe es sind nich viele 45 jährige so naiv#kratz

Beitrag von uwenger85 20.11.10 - 00:55 Uhr

Sie hat mir gesagt, dass sie einen Job sucht momentan. Aber da ich sie nachwievor gern habe, möchte ich nicht, dass sie nochmals einen Winter im Auto übernachtet wie schon geschehen letztes Jahr. Ich werde maximal noch zwei Monate Ihr das Geld geben, damit sie sich ein Zimmer nehmen kann und überleben kann. Die Arbeitslosenversicherung zahlt ihr keinen Cent mehr.

Beitrag von simone_2403 18.11.10 - 00:16 Uhr

Hallo

Zusammenfassend:


Sie schmeißt ihren Job hin,geht lieber reisen anstatt ihre Schulden zu bezahlen,lässt sich von dir aushalten und zur Krönung verbietet sie dir noch den Umgang mit einem liebgewonnenen und vertrauten Menschen?

Ehrlich,Liebe kann blind machen aber das sie einen Menschen dazu bringt weiterhin daran zu glauben das es eventuell wenn dies und das nich wäre,eine Beziehung doch funktionieren könnte...auweia.

Grundsätzlich sollte eine Partnerschaft so verlaufen das es ein gegenseitiges geben und nehmen ist.In deiner "Beziehung" sehe ich allerdings nur,das du gibst und sie nimmt.Ich glaube nicht mal,das sie Eifersüchtig ist.Bei ihr handelt es sich weitestgehend um Macht und darum ihren "Sponsor" zu behalten.

Willst du dir das wirklich an tun?#kratz

lg

Beitrag von ippilala 18.11.10 - 00:16 Uhr

Ich bin kein Freund davon Kontak zu Expartnern bestehen zu lassen.
Aber wenn dort nunmal ein andere Person mit drin hängt, gibt es für mich keine Alternative. Sie ist doch sowas wie deine Tochter, da kannst du nicht einfach den Kontakt abbrechen, weil deine Neue ein Problem mit Vertrauen hat.
Ich würde es also richtig finden, wenn du den Kontakt weiter hälltst. Du kannst doch nicht dauerhaft den Kontakt zu einer geliebten Person, auf Wunsch einer anderen geliebten Person, abbrechen.

Du könntest auch mal beginnen, etwas von deiner Partnerin zu verlangen. Zum Beispiel dass sie akzeptiert, dass du Kontakt zu deine Fasttochter brauchst und sie den Kontakt zu dir. Es ist ja nicht so, dass nur du unter einer Kontaktspere leiden würdest. Deine völlig unschuldige Fasttochter würde auch leiden.

Ich halte es für naiv von dir zu glauben, dass deine neue Partnerin einen neuen Job sucht, wenn du ihr Leben weiter finanzierst. In Notlagen ist Hilfe angebracht, hättest du ihre Schulden bezahlt, wäre das völlig in Ordnung in meine Augen. Partnerschaft hört schließlich nicht beim Geld auf.

Aber ihr Reisen zu finanzieren, die sie nicht mit dir macht, ihr also ein Leben zu finanzieren, welches sie ohne dich führt/führte halte ich nicht für richtig.

Warum kann sie denn nicht etwas auf deine Einreise warten? Und was passiert, wenn du weiterhin Kontakt mit Ex und Tochter hast?
Wurde sie mal von Expartnern betrogen oder hat sie sonst etwas Schlimmes erlebt?

Vielleicht solltest du weniger in ihre Reisen invenstieren und mehr in ihren Geist und eure Partnerschaft. Sprich Therapie, für sie allein oder gemeinsam. Ich denke nicht, dass diese Partnerschaft dauerhaft halten wird, wenn sie dauerhaft kein Vertrauen hat.

Beitrag von asimbonanga 18.11.10 - 00:17 Uhr

Hallo.

<<<<Meine neue Partnerin hat momentan absolut kein Geld mehr. Sie sagt, ich sei daran Schuld. Sie hat vor eineinhalb Jahren ihren Job gekündigt, obwohl sie noch 13'000 dollar Schulden auf der Kreditkarte hat. Die Firma wollte sie unbedingt behalten und hat Ihr auch eine Beförderung angeboten. Sie hat aber abgelehnt mit der Begründung, sie wolle reisen. Ich sagte Ihr, ich an Ihrer Stelle würde das Angebot der Firma annehmen und zuerst noch etwas arbeiten und die Schulden abbezahlen. Sie aber antwortete, ich hätte kein Recht ihr etwas abzuraten. Also schmiss sie den Job hin und ging auf Reisen. Währen den letzten 1.5 Jahren hat sie im Auto übernachtet und ist bei Freundinnen untergekommen. Im ersten Jahr hat sie Arbeitslosengeld bekommen und ist daher mehr oder weniger über die Runden gekommen. Nun aber bekommt sie keine Unterstützung mehr. Ich habe ihr, da ich sie immer noch liebte, angeboten, ihr ein wenig zu helfen als Ueberbrückung. Dann hat sie auf einen Zettel geschrieben, dass sie pro Monat 2000 Dollar zum Ueberleben braucht. Seither zahle ich monatlich 2000 Dollar auf Ihr Konto. Ich hoffe, dass sie bald einen Job und eine Wohnung findet.<<<<


Diesen Abschnitt deines Threads finde ich schon mehr als bedenklich.
Du sollst an ihrer Situation schuld sein und hast kein Recht "ihr etwas abzuraten ".
Erscheint dir ihr ganzes Verhalten nicht in hohen Maße egoistisch und unsolide ???
Glaubst du wirklich sie hat in den letzten 1,5 Jahren im Auto geschlafen-ich würde eher davon ausgehen , das sie hauptsächlich bei "Freunden" untergekommen ist.
Wer solche Freunde hat wie z.B. dich-kann mühelos seinen Lebensunterhalt bestreiten.

Ich würde sagen sie nutzt dich aus und versucht auch noch deine sozialen Kontakte zu verbieten.Nach deiner Schilderung was deine Auswanderungspläne angeht , hat man nicht den Eindruck, das der Dame an einem Zusammenleben wirklich gelegen ist.

Kurz: ich glaube du wirst verarscht und ausgenommen-wenn die Geschichte so wirklich existiert.
Anscheinend geht es der Dame darum, ihr finanzielles Auskommen zu haben und zu reisen.Wohin und zu wem auch immer.

Ich würde nochmal gründlich über die gemeinsam verbrachte Zeit nachdenken---sicher gab es da noch mehr Ungereimtheiten.
Kennst du ihre Familie? Freunde?Arbeitskollegen?

Vielleicht musst du sie nochmal zu dir einladen-um endlich klar zu sehen.

Ich finde man muss sich schon fast Sorgen um einen wie dich machen--wenn du kein Fake bist.

Alles Gute und viel Glück.


Hoffentlich kommst du heil aus der Geschichte raus.
Vielleicht stellst du mal vorübergehend die monatlichen Unterhaltszahlungen ein-ihre Reaktion wäre interessant-immerhin liebt sie dich ja.

Beitrag von frandy 18.11.10 - 00:24 Uhr

1. VIEL ZU VIEL TEXT !!!

2. "Hallo miteinander, ich brauche Eure Meinung, da ich komplett hilflos bin."

Die Satzstellung sagt irgendwie eine Menge über dich aus...

Wenn ein erwachsener Mann jeden Monat 2000 $ an eine Frau überweist, die sich scheinbar keine Gedanken über ihre finanzielle Lage macht ist das nicht nur naiv sondern... dumm - sorry.

Stell dir mal ganz ernsthaft die Frage was für eine Beziehung du mit einer Frau führen willst, die dir so sehr nicht vertraut das sie dir offen und ehrlich sagt, sie tuts nicht... Die dich verbiegen will und dir den Kontakt zu einem Menschen mit dem du 15 Jahre deines Lebens verbracht hast...

Und dann noch meine Meinung zum eigentlich Thema:

Wenn DU kein Problem damit hast, deine Exfrau zu sehen. Und DU weißt warum ihr noch Kontakt habt (Tochter usw.) Dann ist die Sache doch klar. Punkt und Aus.

Du hast deine Meinung und dazu solltest du auch stehen.
Entweder deine aktuelle Frau akzeptiert das oder sie lässt es bleiben.


#blume

Beitrag von ippilala 18.11.10 - 00:27 Uhr

>1. VIEL ZU VIEL TEXT !!!


Wir sind hier in einem Internetforum. Die Kommunikation zwischen den Usern findet ausschließlich über getippte Wörter statt, also über TEXT.

Was erwartest du denn, wenn du dich einloggst? Bunte Bilder und lustige Musik?

#schock#sonne#stern:-(#snowy#schmoll#niko#nanana#mampf#katze#hund#gaehn#ball#drache#klee


Gut so?

Beitrag von frandy 18.11.10 - 00:32 Uhr

der hier fehlt: #augen

Und wie du richtig bemerkt hast, sind wir hier in einem Forum. Wenn ich das also für zu viel Text empfinde, werd ich das noch schreiben dürfen...


#blume

Beitrag von simone_2403 18.11.10 - 00:41 Uhr

Darfst du.Allerding ist es mehr als unpassend,einem User in einem Forum vorzuwerfen er schreibe zuviel.

Wäre es dir lieber wenn er geschrieben hätte...

ich 45 Frau 51 sie zockt Kohle von mir an und schmeißt Job,wohnt in Kanada und will nicht das ich noch mit meiner Ex abhänge.


Was meinst du,hätte er DA für Antworten bekommen?

Wenn dir ein Text zuviel ist,klick doch einfach weg.

Beitrag von frandy 18.11.10 - 00:49 Uhr

hey hey heyyy!

jetzt zieht euch doch nicht so an den einem Satz hoch, Mensch ;-)

@ Uwenger: das war weder als Angriff noch abwertend oder sonst irgendwas gemeint. Ich hab mich erschlagen gefühlt davon - mehr nicht.

Ich hab mir trotzdem alles durchgelesen und trotzdem meinen Senf dazu abgegeben.

Dir alles Gute!

Beitrag von simone_2403 18.11.10 - 00:56 Uhr

Also ich lass mich lieber von einem Text "erschlagen" als das ich anhand von 7 Wörtern mit den Inhalt zusammenklauben muss #schein

>>@ Uwenger: das war weder als Angriff noch abwertend oder sonst irgendwas gemeint. Ich hab mich erschlagen gefühlt davon - mehr nicht. <<

Hättest du das in deinem ersten Beitrag so geschrieben,wär alles klar gewesen ;-)

Beitrag von ippilala 18.11.10 - 01:04 Uhr

Ich habe das nicht als Angriff auf ihn gesehen.
Aber als ich den Text zu ende las, war ich sehr froh, dass er nicht geschrieben hat: "Sorry für den langen Text, fürs Geschwafel, entschuldigt für die vielen Worte." etc.
Und genau dieser Fröhlichkeit setzte nich dein deutlich hervorgehobenes Sätzchen entgeben.

Desweiteren werden gerade bei komplexen Problemen die Stimmen nach mehr Text und genauerer Darstellung der Probleme laut, da man sie sonst nicht recht beurteilen kann.

Da du nunmal sehr wortkarg schreibst, bleibt und garnichts Anderes übrig, als uns an einem Satz hoch zu ziehen. Du bietest uns ja nicht viel Auswahl.



Beitrag von sonne_1975 18.11.10 - 01:27 Uhr

Ich muss mich leider den Meinungen anschliessen. Als ich das mit den 2000 Dollar gelesen habe, war eigentlich schon alles klar.

Sie nutzt dich aus, ich würde sofort aufhören Geld zu geben, sie ist erwachsen, irgendwie ist sie die vorherigen 50 Jahre auch durchgekommen.

LG Alla

Beitrag von angelaangela 18.11.10 - 01:43 Uhr

Komplett hilflos? Das glaub ich nicht. Nur sehr abhängig von den Launen deiner "neuen" Partnerin. Du nennst sie immer noch "neu", denn ich glaube du weißt instinktiv, wie groß die Fremdheit zwischen euch ist.

Ist da denn irrgendwas Inniges, Warmes, Liebevolles an ihr oder hoffst du nur darauf, dass es irgendwann so wird?

Mir drängte sich der Eindruck auf, dass sie im wesentlichen an sich selbst denkt - dann kommt lange, lange, wirklich sehr lange nichts - und dann einer wie du, der widerstandslos mit sich Schlitten fahren läßt.


Beitrag von seelenspiegel 18.11.10 - 01:50 Uhr

Nicht böse sein, aber nach dem Beitrag weiss ich woher es kommt, dass man sagt die Schweizer sind in allem ein bisschen laaaannngsaaammm.

<<<Bin ich da auf dem absoluten Holzweg...............>>>

Ja...aber nicht wegen dem Kontakt zu Deiner Ex-Dame und der Tochter.

Willst Du explizite Tips, was man mit so einer Schnorrer-Braut macht, oder bist Du so schlau, und stellst wenigstens mal die monatliche Entjungferungsgebühr auf Eis?

Ich glaube nämlich nicht, dass es mit der Liebe Deiner neuen Flamme sonderlich weit her ist, wenn die Dollarzeichen nicht mehr im Wind wehen.

<<<Ich lasse mir nicht gerne von jemandem vorschreiben, wen ich sehen darf und wen nicht. >>>

Leg noch 1000 Dollar drauf, dann darfst Du sicher alles machen was Du willst.



Ich entschuldige mich für den Sarkasmus im Beitrag......aber um das nachzuvollziehen was Du da gerade freiwillig mitmachst fehlen mir leider 99 Cent am Euro.

Beitrag von phoenix05 18.11.10 - 12:57 Uhr

schön geschrieben!

LG phoenix05

Beitrag von holy_cow 18.11.10 - 04:16 Uhr

Hola,

hast du schon mal hier ueber das Thema geschrieben? Es kommt mir sehr bekannt vor.
Hmm, 2000$ monatlich so einfach zu bekommen, da wuerde ich auch nicht nein sagen und du duerftest auch Kontakt zu deiner Ex aufrecht behalten.

Wieso laesst dich derart gaengeln? Das hat mit Liebe nichts zu tun, sondern mit Kontrolle. Moechtest du so ein Leben wirklich fuehren? Was gibt es dir?

Saludos

Beitrag von fionala 18.11.10 - 07:00 Uhr

Das liest sich fast so wie eine "Askim-Geschichte". Ich weiß nicht, irgendwie glaube ich nicht das sie ihren Job freiwillig gekündigt hat. Kommt mir irgendwie seltsam vor. Vertraust du ihr so sehr das du ihr das glaubst?
Über die Entfernung kann man natürlich viel erzählen..

Ich glaube jedenfalls sie nutzt dich nur aus. Und dann wirft sie dir an den Kopf du darfst ihr nix vor schreiben aber selber verbietet sie dir gewissen Menschen zu sehen?

Wenn ich du wäre, hätte ich sie schon längst abgehakt.. #zitter

Beitrag von agostea 18.11.10 - 07:37 Uhr

Dich beschäftigt mehr der Umstand, das sie Probleme mit deiner Ex hat, als die mtl. Zahlung von 2.000 Öcken. Öhm....

2.000!! Flocken - Mensch Junge, denk doch mal nach! du schiebst ihr jeden Monat! 2.000!!! Tacken in den cellulitegebeutelten Hintern - einfach so, weil sie ihr Leben nicht auf die Kette bekommt. Mit 51 Lenzen.

Wachst du mal bitte auf? Danke.

Gruss
agostea

Beitrag von 88lovve 18.11.10 - 20:15 Uhr

hahahahha#rofl...besser hätte man es nicht sagen können loool

für das geld jeden monat kann er sich auch eine 20jährige halten die ihn auch noch beglückt lol;-)

Beitrag von simona09 18.11.10 - 08:36 Uhr

Oh Gott, da fällt mir nichts mehr zu ein, meiner Meinung nach nutzt die Dame dich ganz gut aus, du bist auch noch so (sorry) dumm und bezahlst ihr jeden Monat so viel Geld, die lebt auf deinen kosten, woher weißt du mit wem sie das noch abzieht, oder wen sie so alles trifft, während du brav auf sie wartest.Schieß die Frau ab und such dir eine nette die in deiner Nähe ist, die dich und dein Umfeld akzeptiert.

Und verbieten lassen würd ich mri erst recht gar nichts

Beitrag von marju 18.11.10 - 08:52 Uhr

alder, du bist ja total fertig, ey#rofl

Beitrag von joulins 18.11.10 - 08:58 Uhr

Hallo!

Im Unterschied zu den anderen würde ich mich hier nicht an den $2000 hochziehen - das ist deine private Entscheidung, und offensichtlich brennt es ja bei dir finanziell nicht. Andere Leute leisten sich eine Galerie, oder eine Zweitwohnung in München, oder eine Yacht für dieses Geld im Monat ... Hobby! Ich vermute, du wolltest damit nur sagen, dass du sie nicht einfach hängen läßt, sondern ihr verbindlich zeigen möchtest, dass du etwas für sie und eure Beziehung tun möchtest. Ob sie theoretisch wieder arbeiten könnte, oder nicht, ist dabei erst einmal irrelevant. Sie hat sich entschieden zu leben, zu reisen, und das Vermögen durchzubringen - und wenn du das mit trägst, und es für euch beide okay ist, sehe ich darin kein Problem.

Beziehungen sind ein Austausch auf vielerlei Ebene - auch auf der finanziellen. Die Gesamtbalance sollte halt ausgeglichen sein.

Viel problematischer sehe ich das Thema Ex-Partnerin. Es könnte sein, dass sie sich einkriegt, wenn sie erst einmal eine Weile mit dir lebt und dir vertraut, und sieht, dass das Verhältnis zu Ex und Stieftochter wirklich harmlos ist. Es könnte aber auch sein, dass sie dann jedesmal austillt, wenn die Ex anruft, oder wenn es eine Absprache gab.

Mein natürliches Empfinden ist hier: es ist völlig normal, wenn der Kontakt zur Ex in diesem Umfang bestehen bleibt. Euch verbinden viele gemeinsame Jahre, und vermutlich seid ihr auch Freunde geworden. Gegenseitig deponierte Schlüssel sind völlig okay, lass dir da nichts einreden. Das Problem liegt im Selbstvertrauen der neuen Freundin, aber das ist bei Fernbeziehungen sehr schwierig ... sie kann dich da einfach nicht genügend einschätzen.

Generell schwierig finde ich es, wenn Bedingungen gestellt werden - ich persönlich wäre da sofort raus. Und gerade Bedingungen wie Kontaktabbruch zu Menschen, die mir was bedeuten ... das kann keiner, der behauptet, mich zu lieben, von mir ernsthaft verlangen. Und ich würde es auch nicht machen, weil ich den Menschen, die ich liebe und respektiere, zutraue, dass sie mit sich und ihren sozialen Kontakten jeder Art selbständig und verantwortungsvoll umgehen können.

Zudem sehe ich das Problem, dass nach einer akzeptierten Bedingungen bald die nächste folgen wird (im Sinne von "auch keine finanzielle Unterstützung mehr für Ex und Stieftochter in Notsituationen" etc.) ... ich denke, dem sollte von vornherein ein Riegel vorgeschoben werden.

Zeig ihr deine Grenzen, auch auf die Gefahr hin, dass sie dann von dir gehen wird. Sie ist offensichtlich eine starke Persönlichkeit und neigt zu Extremen (das glaube ich aus dem entnehmen zu können, was du über sie schreibst) ... mir ist völlig begreiflich, dass diese Frau starke Gefühle in dir auslösen kann. :-) Vermutlich ist das Zusammensein mit ihr ebenso intensiv, wie ihre eigene Lebensgestaltung.

Tja, was ist hier richtig?

Ich denke, du solltest ihr klar formulieren, was für dich absolut NICHT geht (Kontaktabbruch zur Ex), und was MÖGLICH wäre (Zusammenleben bei dir). Es sollte klar sein, dass es erst einmal ein Versuch ist! Sag ihr offen, was sie dir bedeutet, aber auch, was es bedeuten würde (und vor allem mit deinen Gefühlen für sie machen würde!), wenn sie von dir verlangt, dich von Menschen, die dir viel bedeuten, abzuwenden.

Im Ende muss sie entscheiden, ob sie damit dann leben kann und will, oder nicht. Sagt sie nein, dann lass es dabei bewenden. Manche Dinge lassen sich einfach nicht zusammenfügen. Wäre denn eine fortgesetzte intensive Fernbeziehung nicht auch eine Option für die nächsten Jahre?

Ich wünsch dir jedenfalls, dass du deinen Leidensdruck für dich klären kannst - um offene Worte mit der Frau kommst du dabei aber nicht herum.

Gruezi an diesem Morgen sagt
Joulins #klee

Beitrag von -kopfsalat- 18.11.10 - 09:41 Uhr

Darf ich dein Hobby sein? #schein Ich käme auch mit 1500 Euro monatlich übba die Runden #cool


  • 1
  • 2