Geld zum Spielen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kathrin33 18.11.10 - 07:54 Uhr

Guten Morgen Mamis
meine Tochter ist 13Monate alt und meine Schwimu gibt ihr Geld (Münzen) zum spielen......ich meine jeder hat das in den Händen. Und sie steckt sich ja doch noch alles in den Mund.
Was sagt ihr dazu?
Grüsse

Beitrag von munirah 18.11.10 - 07:59 Uhr

Dass jeder das in den Händen hat, stimmt. Aber auf dem Boden krabbeln finde ich da schlimmer, weil da ja alle Füße sind...
Warum ich die Münzen für Kleinkinder nicht mag, ist die Gefahr, etwas zu verschlucken! Da muss man lückenlos das Kind in den Augen behalten, was kaum möglich ist. Ich habe so etwas für meine Kinder immer abgelehnt. Da ist ein Schlüsselbund z.B. schon sicherer

Beitrag von enelya 18.11.10 - 08:01 Uhr

Hallo,

solange die Kinder noch so klein, dass sie alles in den Mund stecken, ist es als Spielzeug natürlich völlig ungeeignet. Nicht nur wegen den Bakterien etc. sondern auch bzw. vor allem wegen der Erstickungsgefahr!!!
Da solltest du deine Schwiegermutter schon mal zurechtrücken. Das geht nicht, so kleinen Mäusen verschluckbaren Kram zu geben!

Tino (26 Monate) bekommt mittlerweile aber auch Geld zum Spielen. Also meist bekommt er ein Geldstück, wenn er im Einkaufswagen sitzt. Beim Lidl, in dem wir immer einkaufen, kann man in diesem "Schloss" am Wagen von beiden Seiten ein Geldstück reinstecken, das findet Tino dann prima, wenn er es auch immer und immer wieder während des einkaufens machen kann. ;-) Für seine Spielkasse hat er mittlerweile auch Spielgeld bekommen. Vorher war es die Kleingeldsammlung von uns. Aber er hat sie nie in den Mund genommen, oder gar versucht.

Liebe Grüße,
Enelya

Beitrag von kris86 18.11.10 - 08:52 Uhr

Hi,

solange sie so klein sind, finde ich es auch nicht gut.

Aber meine Tochter (wird im Feb. 2) räumt mit Vorliebe ihr Sparschwein aus und "zählt" die Taler. Sie nimmt das Geld ja auch nicht mehr in den Mund. Auch geb ich ihr mein Portemonnaie, wenn ich sie nicht anders beruhigen kann. Das wirkt dann Wunder#schein

Ich würde mal mit der Schwiegermutter reden und ihr sagen, dass du es nicht gut findest und sie es bitte lassen soll, solange dein Kind noch alles in den Mund steckt.

LG

Beitrag von lotosblume 18.11.10 - 09:51 Uhr

ich finde es nun nicht schlimm, dass es nunmal andere in den Händen haben...aber wenn du sagst sie nimmt es in den Mund, wäre mir dir Gefahr zu groß, dass sie die Münzen schluckt!!!

Beitrag von miriamama 18.11.10 - 10:09 Uhr

HI!!!

Tja, das gleiche Thema hatten wir auch schon!

SchwiMu gibt dem Kind Klimpergeld und diese nimmt es in den Mund. Fand ich nicht witzig und steckte das Geld dann in ihren Spartopf.

LG! Miriam

Beitrag von -vivien- 18.11.10 - 10:37 Uhr

ne das würde ich auch nicht mögen.
aus dem grund wie du schon sagst: soviele leute hatten das schon in den händen
und ich hätte angst, dass sie die kleinen dran verschlucken

lg

Beitrag von sue20 18.11.10 - 11:15 Uhr

Hallo,

ich würde es nicht tolerieren,da

-Verschluckbar

und

-echtes Geld ist nicht zum Spielen da, wenn das Kind älter wird,wie erklärt man dann, das nicht unbedingt mit Geld gespielt wird.

Das es schon vielb rumgekommen ist-ok, würde mich weniger stören,da:

-der Boden auch nicht immer der sauberste ist
-einkaufswagen,fremde Türgriffe und und und....

dürften dann,konsequenter weise, auch nicht mehr angefasst werden/in den Mund genommen werden.

Vg sue