wie habt ihr eure mäuse ans zusätzliche trinken gewöhnt?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hardcorezicke 18.11.10 - 08:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Meine Maus bekommt seit fast 14 Tagen gemüsebrei und Gemüsekartoffelbrei.. ab da soll man den mäusen ja auch nen bissl wasser oder tee anbieten... wenn ich sie mit der flasche oder trinklernflasche füttern will, macht sie dicht.. ich will sie nicht zwingen.. deswegen lege ich ihr immer eine trinklernflasche/becher mit wasser auf die spieldecke...das sie sich selber dran wagen kann.

wie habt ihr es gemacht?

Beitrag von qrupa 18.11.10 - 08:42 Uhr

Einfach immer wieder zwanglos anbieten. Irgendwann nehmen sie es dann.

Beitrag von hardcorezicke 18.11.10 - 08:46 Uhr

danke

hab vergessen zu schreiben das ich das hin und wieder versuche.. mal nimmt sie die auch im mund aber schiebt sie auch wieder raus... ich bin mal gespannt

bin ja ein geduldiger mensch..

LG

Beitrag von maja0009 18.11.10 - 09:06 Uhr

Huhu,

ich habs bei meinen beiden jetzt 2 Monate ohne Erfolg versucht ihnen trinken anzubieten. Ab und zu mal ein Schluck aus der Trinklerntasse aber das wars schon.

Nun hab ich mal versucht ihnen Wasser aus einem normalen Glas anzubieten und siehe da, beide trinken :-D

Milch aus der Flasche klappt wunderbar, aber sobald ich ihnen mit Wasser ankomme, egal ob mit Tee, Milch oder Trinklernsauger klemmen sie den Mund zu. Aber so aus dem Glas trinken klappt wunderbar.


Lg

Beitrag von hardcorezicke 18.11.10 - 09:13 Uhr

das mit der flasche oder glas habe ich auch versucht.. hab halt immer nur angst das ich zu viel kippe. ^^ da nimmt sie es auch.. sieht immer süß aus wenn sie mit dem mund nach dem glas oder flasche schnappen.

Beitrag von berry26 18.11.10 - 10:37 Uhr

Hi,

man soll zwar Trinken bereits beim Beikoststart anbieten aber wirklich trinken tun die Kleinen meist erst Monate später. Mein Kleiner hat max. 20 ml mit 3 Breimahlzeiten getrunken. Erst als er voll bei uns mitgegessen hat, hat er richtig getrunken. Brei hat einfach unheimlich viel Flüssigkeit und zusätzlich gibt es noch Flasche oder Stillen. Das reicht den Kleinen an Flüssigkeit meistens aus. Meine Erfahrung ist, das die Kleinen trinken wenn sie etwas brauchen und nicht vorher.

Probiers einfach weiter und wenn sie was trinken möchte, wird sie auch trinken. Solange es keine Stuhlgangprobleme gibt, weiterhin genug nasse Windeln und die Kleine fit ist, gibt es auch keinen Grund Druck auszuüben.

LG

Judith

Beitrag von reveal 18.11.10 - 11:35 Uhr

Mein Kleiner (sechs Monate) kommt mit dem Trinklernbecher auch nicht so richtig klar. Er spielt damit eher rum oder kaut auf dem Mundstück statt zu trinken. Letztens hat er aber auch ganz gierig geschaut, als ich Wasser aus einem Glas getrunken habe und da habe ich ihn probieren lassen. Er fand das super und hat auch gut getrunken. Nun gebe ich ihm immer mal was aus dem Plastikbecher und biete aber die Trinklernflasche zusätzlich an. Die ist eben praktischer, weil er die selbst bedienen kann. Für den normalen Becher fehlen ihm noch ein bisschen die feinmotorischen Fähigkeiten :-). Probier es einfach mal aus.