Habt ihr eine Phobie?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von erdbeerblond 18.11.10 - 09:05 Uhr

Hallo,
ich habe gestern meine Freundin besucht und wir sind irgendwie auf das Thema Phobien gekommen, weil sie panische Flugangst hat und ich niemals zum Tauchen gehen könnte oder in einem U-Boot mitfahren würde, da hätte ich Panikanfälle. Haben dann ein bisschen gegooglet und folgendes gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Phobien
Es gibt ja wirklich viele Ängste, sogar vor Knoblauch und vor Farben.
Wie ist es bei euch?

LG

Beitrag von dani001234 18.11.10 - 09:12 Uhr

bei mir ist es ein "klassiker": die spinne.

und dann mag ich es nicht, wenn man ganz kurze fingernägel hat und dann handtücher anfasst. die "reibung" vorne an der fingerkuppe am handtuch bringt mich zum schütteln #zitter boah!
kommt aber GsD selten vor, da ich immer aufpasse das ich längere fingernägel habe. es sei denn mir bricht was ab #zitter

gruß

Beitrag von nightwitch 18.11.10 - 09:12 Uhr

Hallo,

also ich habe eine leichte Höhenangst (also keine Türme ungern offene Treppen oder Gitter) und rufe ungern irgendwo an (selbst bei Freunden oder Bekannten, angerufen werden ist überhaupt kein Problem) oder spreche fremde / nicht so gut bekannte Leute an.

Als ausgewachsene Phobien würde ich das jetzt nicht bezeichnen, aber es ist schon ein ungutes Gefühl.

Gruß
Sandra

Beitrag von mansojo 18.11.10 - 09:14 Uhr

hallo,

ich hatte den klassiker

spinnenphobie

ich bin nicht ehr ins bett gegangen bis auch die letzte ecke vom zimmer für spinnenfrei erklärt wurde

seit 3,5 jahren wohnen wir in einem häuschen mit garten
seitdem wurde es stetig besser
mittlerweile kann ich die tierchen in einem behälter an die frische luft setzten

nur bei den ganr großen
mit den haaren ,da krieg ich noch das laufen #zitter

aber bilder und aus der ferne kein problem

lg

Beitrag von sooderso 18.11.10 - 09:17 Uhr

Ich hab eine Styropor Phobie, kann es weder anfassen noch die Geräusche hören, wenn jemand solche Verpackungen öffnet oder zerschneidet, könnte es selbst niemals.
Mir wird dann richtig übel.

Beitrag von sonntagsmalerin 18.11.10 - 09:18 Uhr

Flugangst - ich sitz in kein Flugzeug mehr #schwitz (hatten allerdings auch einen unschönen Flug vor ein paar Jahren...)

Mäßige Platzangst (nehme lieber die Treppen als den Aufzug, ich mache keine Wanderungen durch Bergwerke und alles, wo man nicht auf Wunsch schnell wieder raus kann)

Angst vor Narkosen - würd ich jetzt keine Phobie nennen, aber ich hätte schon ziemliche Angst davor, die Kontrolle abgeben zu müssen #zitter - kam Gott sei dank noch nie in die Situation...



Ich glaub das reicht auch ;-)

Beitrag von engelchen1989 18.11.10 - 09:21 Uhr

Insekten! Egal welche, egal wie groß.
Wenn ich die Dinger nur im TV oder in einer Zeitung sehe fange ich an zu zittern und muss meistens weinen.

Ich hatte mal ne große Spinne im Wohnzimmer. Ich hab so eine Angst vor den Teilen, dass ich 3 Stunden im Flur gehockt hab und auf meinen Mann gewartet hab.

Meine Mutter hat immer gesagt ich soll mich nicht so anstellen und hat meine Angstattacken immer für übertrieben gehalten.
Ich sollte ihr mal im Garten beim Unkraut weg machen helfen. Nach wenigen Minuten hab ich mich heulend und zitternd im Zimmer eingeschlossen und hab nen riesen Krach riskiert weil ich ja eigentlich helfen sollte. Aber bei jeglichem Krabbelvieh schaltet sich bei mir alles aus im Kopf und ich kann nur noch schreien und heulen.

Mich nervt das unheimlich aber ich hab auch zu viel Angst vor so einer Konfrontationstherapie.

Beitrag von metalmom 18.11.10 - 09:22 Uhr

Ja, habe ich:
Bienen und Wespen. Ich hab ja solche Angst vor denen!
Kommt mir eine zu nah (und das ist spätestens, wenn sie nur noch zwei Armlängen von mir entfernt ist), dann flüchte ich. Ich renne ins Haus und knall die Tür zu.
Sitze ich irgendwo beim Eis essen und es kommt so ein gelb-schwarz gestreifter Bastard angeflattert, dann spring ich panisch auf und halte mindestens einen Meter Abstand. Und ich setze ich mich erst wieder, wenn das Vieh weg ist. Darum esse ich Eis übrigens nur im Notfall draussen.
Ich hab letztens bei MTV Home eine Folge gesehen, wo eine Frau mit Knopf-Phobie zu Gast war. Sie hatte ein Buch mit den ungewöhnlichsten Phobien rausgebracht und da merkte ich: Super, das hab ich auch! #aerger Nämlich: Die Angst in den Spiegel zu gucken, weil man befürchtet, man sieht hinter sich einen Geist oder das eigene Spiegelbild bewegt sich plötzlich anders als man selbst.
Und ich dachte immer, ich hab von den ganzen Horrorfilmen `ne Klatsche. Gut zu wissen, dass ich nicht die einzige Bescheuerte bin.
LG,
Sandra

Beitrag von engelchen1989 18.11.10 - 09:54 Uhr

#schock Das mit dem Spiegel kommt mir grade auch seeeeehr bekannt vor. Ich hätte das nie im Leben für ne richtige Phobie gehalten. Ich hab auch gedacht ich hätte evtl mal nen Film gesehen der nicht gut für mich war

Beitrag von metalmom 18.11.10 - 10:02 Uhr

Na dann, willkommen im Club!

Beitrag von nixfrei 18.11.10 - 10:47 Uhr

Das mit dem Spiegel kenne ich auch. Deswegen sind mir Schlafzimmerschränke mit Spiegelfront ein Graus... #zitter

Allerdings versuche ich, nicht dran zu denken und bewusst reinzuschauen. Frühs im Bad z.B. hab ich da nicht so das Problem. Abends allein zu Hause schon.

Mit den Wespen, das kenne ich von meinen Geschwistern und Knöpfe mag ich auch nicht so. Aber ne Phobie würde ichs nicht nennen.

LG

Beitrag von milkyw 18.11.10 - 12:38 Uhr

Mit Spiegel oder ähnlichen habe ich auch ein problem. Zum Beispiel wenn ich im Bett liege möchte ich mich nicht darin sehen geschweige den schlafen. Mein Partner hält mich für "blöd" und kann mich gar nicht verstehen #gruebel

Beitrag von justagirl22 18.11.10 - 13:00 Uhr

Huhu..

..ich hab das zwar net mit dem Spiegel,aber ich kann nachts nichts aus dem Fenster gucken. Hab immer Schiss, dass da plötzlich einer oder etwas davorsteht. #zitter

Beitrag von candy84 18.11.10 - 13:35 Uhr

Die nächste Wespenkönigin würde ich dir liebend gerne zuschicken....#schein

Beitrag von klimperklumperelfe 18.11.10 - 21:01 Uhr

Das kannste aber selber heilen. Ich war auch mal so panisch vor Wespen. Hab mich sogar mal stundenlang im Sommer im Auto auf einem Parkplatz eingesperrt aus Angst. Irgendwann hab ich mir gesagt, dass das so nicht weitergehen kann und hab mich meinen Ängsten gestellt. Und nun gehts lustigerweise ganz gut. Man muss sich nur überwinden und sich stellen.

Beitrag von kris86 18.11.10 - 09:23 Uhr

Hallo,

ja, ich habe eine Phobie. Ich leide an Akrophobie, der sog. Höhenangst.

Es ist ziemlich akut. Ich kann mich nicht mal auf einen Stuhl stellen, ohne dass ich Angst habe.

Wenn wir irgendwo im Urlaub sind, muss mein Freund ständig allein auf die Aussichtstürme etc. steigen, weil ich es einfach nicht kann. Ich fange an zu weinen und werde hysterisch.

Angefangen hat alles, als ich 11 Jahre alt war. Wir hatten Projektwoche in der Schule und mussten auf einen Kirchturm steigen (diese Kirche hier http://de.wikipedia.org/wiki/St._Jakob_(K%C3%B6then) der Turm ist ist 75m hoch)

Als ich unten zur Lehrerin sagte, dass ich nicht gern mit hoch möchte, meinte sie, ich muss, weil es keine Betreuungsperson gäbe, die mit mir unten bleibt#aerger Also ging ich mit hoch und es kam, was kommen musste: ich fing an zu heulen und schrie hysterisch herum, solange, bis ich erbrochen habe.

Die Lehrerin war total sauer auf mich und bestellte meine Mutter zur Schule usw...

Naja, wie dem auch sein. Seitdem habe ich jedenfalls diese extreme Akrophobie.

LG

Beitrag von juleslorchen 18.11.10 - 09:36 Uhr

Aurophobie - Die Angst vor Gold!

Das ist schrecklich! Wir hatten früher alles aus Gold und ich konnte noch nicht mal einen Schluck aus dem Wasserhahn trinken!

#rofl

Was es alles gibt...#zitter

Ich mag definitiv keine Frösche und habe Angst vor Fröschen! Ekelhaft!!!
Außerdem mag ich es nicht über große einsame Plätze zu gehen, weil ich Angst habe erschossen zu werden.

Ansonsten nur Verfolgungswahn und Verschwörungstheoretikerin, der alle nur böses wollen. Alles normal eben...#schein

Viele Grüße
J.

Beitrag von saw123 18.11.10 - 19:41 Uhr

Ich habe auch ANgst vor Fröschen....die Dinger gehn gar nicht...
Ich denke jedesmal ich verliere meinen Verstand wenn ich irgendwo Frösche sehe...

Schon das Wort FROSCH zu schreiben ist eklig:-)

Beitrag von engel_in_zivil 18.11.10 - 09:37 Uhr

hallöchen.

ich habe höhenangst. früher war das total extrem ... ich habe es gehasst, über brücken fahren zu müssen, konnte nicht auf aussichtstürme. auf dem berliner dom bin ich zusammengebrochen, auf dem tour montparnasse in paris hab ich nen heulanfall bekommen und war nur am zittern.
bedingtdurch die höhenangst hatte ich auch angst vorm fahrstuhl fahren. das hat sich aber gelegt. durch eine sogenannte (unfreiwillige) konfrontations"therapie" meiner eltern. wir waren im urlaub auf fehmarn und hatten ein appartement im 12. stock.... da war treppensteigen dann irgendwann nicht mehr lustig und ich musste wohl oder übel rein. heute hab ich kaum noch probleme mit fahrstühlen.
aber ich habe (auch durch die höhenangst) flugangst. ich hasse fliegen! muss ganz viel baldrian nehmen. ohne gehts nicht, sonst bin ich nur am heulen. am schlimmsten finde ich interessanterweise die kleineren maschinen. bin im herbst 2002 mit meiner schwester von hamburg über zürich nach barcelona geflogen. und die maschine von zürich nach barcelona hatte nur 3 sitzreihen. also eine seite 2 sitze und die andere nur 1. und die wollten mich allen ernstes allein ans fenster setzen #schock zum glück hat sich ein anderer passagier (der selber nicht ans fenster wollte) erbarmt und mit mir den platz getauscht, so dass ich neben meiner schwester sitzen konnte. brauchte dann aber erst mal nen martini...

ja und dann hab ich nen problem mit spinnen ... wir wohnen am stadtrand und hier gibt es so viele kreuzspinnen und die mistviecher fühlen sich in unserem wintergarten scheinbar sehr wohl... #zitter mein mann muss die dann entfernen.


die schlimmste angst momentan für mich ist die angst vor schnee. nachdem wir im februar von einer dachlawine getroffen wurden, habe ich angst vor dem nächsten winter.dabei liebe ich eigentlich schnee, fahre so gern schlitten.

hab mir aber fest vor genommen, diese ängste nicht überhand gewinnen zu lassen. was soll denn mein sohn sonst mal denken? er bekommt auch nen schlitten und dann kann ich mich nicht drücken.


lg

Beitrag von ratatouille 18.11.10 - 14:32 Uhr

Diese Frage muß ich leider bejahen...und zwar habe ich eine ausgeprägte Wespenphobie.
Ich hasse diese Viecher! Leider wird man mit dieser Phobie überhaupt nicht ernst genommen. Leute in meinem Umfeld reagieren amüsiert bis genervt, wenn ich mitten in einer Unterhaltung aufspringe und wegrenne, weil mir so eine Arschkrampe am Ohr rumschwirrt...alternativ auch als "Scheibenwischer" vorm Gesicht.#aerger Da krieg ich echt die Krise.
Wer noch einmal behauptet: "Ach, die sind doch nur neugierig!"...wird von mir höchstpersönlich mit Marmelade eingeschmiert und muß so eine Stunde gefesselt auf meinem Balkon bleiben!:-p
Wenn jemand im Sommer vorschlägt, sich tagsüber im Biergarten zu treffen, ist das für mich echt Horror pur!#zitter
WENN ich mich dazu überreden lasse, bestehe ich auf den Platz am Rand der Bierbank, um einen Fluchtweg zu haben.#augen#hicks
Die Spinnenphobie wird da eher "anerkannt"...warum eigentlich?#kratz
Eine Freundin von mir hat eine Spinnenphobie. Sie reagierte auch mit Grinsen, wenn ich im Biergarten plötzlich aufspringe...da fragte ich sie, ob sie sich wohlfühlen würde, wenn hier Spinnen über den Tisch krabbeln würden...#aerger...erst dann verstand sie mich. vor allem tun einem Spinnen ja eigentlich nix...aber so ein Wespenstich!#schock#zitter

Hinzu kommen Flugangst, leichte Höhenangst und Klaustrophobie, die sind aber nicht so ausgeprägt.;-)

Beitrag von robingoodfellow 18.11.10 - 09:38 Uhr

Arachnophobie hab ich. Bei den großen, fetten Hausspinnen kreisch ich jedes Mal mordio.

Eine gewisse Flugangst hab ich auch, bin immer froh wenn das Ding wieder auf dem Boden ist und zu lange Flüge meide ich.

Beitrag von flogginmolly 18.11.10 - 09:38 Uhr

Hallo,

ja ich habe eine Phobie bzw. 2 sogar#klatsch
Die erste ist vor Spinnen, aber nicht die Typische ''Ich bin ein Mädchen und kreische wenn ich eine Spinne sehe'' Phobie sondern das volle Programm. Wenn mir eine Spinne zu nahe kommt endet es meist damit das ich ein Mittel zum entkrampfen bekommen muss.#aerger
Das 2. sind Aufzüge, freiwillig würde ich nie einen betreten, aber mit einem Kinderwagen kommt man manchmal nicht drum rum.. ich glaube wirklich jedesmal zu sterben wenn ein Aufzug komische Geräusche macht oder länger als erwartet braucht, Schweißausbrüche etc. sind dann die Regel. Das schlimme ist, man weiß in dem Moment selber, dass es eigentlich völlig irrational ist das man so panisch wird, aber kann nicht dagegen an...
Im nachhinein merkt man, dass man sich teilweise richtig bekloppt verhalten hat, ich werde nie die 1. Aufzugfahrt mit meinem Mann vergessen, man gibt ja erstmal nicht zu dass man etwas komisch ist, also steig ich ganz cool mit ein, lass mir nix anmerken und dann... der Aufzug ist suuuper langsam und fängt an zu knacken#zitter was mache ich? Verliere die Beherrschung stehe sofort im Schweiß und schreie ''Wir stürzen ab, wir sterben jetzt''#schock Natürlich macht mein Mann sich da heute noch drüber lustig, ich kann mittlerweile auch drüber lachen, aber in dem Moment dachte ich echt, dass ich jetzt sterbe.

LG

Beitrag von robingoodfellow 18.11.10 - 09:46 Uhr

Hi,

sag mal dein Nick. Kommt der von der gleichnamigen Band? Die find ich nämlich klasse.

Beitrag von flogginmolly 18.11.10 - 09:52 Uhr

Hi, ja ich liebe Flogging Molly :-)

Beitrag von similia.similibus 18.11.10 - 09:55 Uhr

Das ist keine echte Phobie aber ich hasse große Menschenansammlungen, Gedränge, wenn mir viele Fremde zu nah kommen (müssen, wie bei Gedränge z.B.).

Ich habe Höhenangst. Es "zieht" mich dann geradezu nach unten und ich werde stocksteif und kann mich kaum weder vor noch zurück bewegen. Das führte schon für andere zu spaßigen Begebenheiten, wenn mich z.B. meine tierische Neugier in das Obergeschoss eines Rohbaus führte, ich aber dann, als ich die Sprossenleiter wieder runter wollte/sollte einfach nicht KONNTE! Da braucht es dann schon mal 2 - 3 starke Männer und einige energische Worte, um mich wieder ins Erdgeschoss zu kriegen! #schwitz