Geschlecht beeinflussen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ally28 18.11.10 - 09:42 Uhr

Hallo!
Hat jemand bei der Zeugung, mit Ernährung... versucht, auf des Geschlecht seines Kindes Einfluss zu nehmen? Wie? Und hat es geklappt? Eine Freundin von mir ist der festen Überzeugung, dass ich zwei Jungen habe, weil ich nicht salzarm esse, sie aber ein Mädchen hat, weil sie salzarm isst. Jtezt isst sie salzig, weil sie auch einen Jungen will. Nun kappeln wir uns immer, weil ich der Meinung bin, es kommt, wie es kommt, und sie der Meinung ist, man hat da bis zu einem gewissen Punkt Einfluss drauf. Wäre ja cool. Ich hätte nämlich gerne noch einen dritten Jungen, irgendwann...
Liebe Grüße,
Ally :-) (die jetzt keine moralische Diskussion lostreten mäöchte, sondern einfach nur wissen möchte, ob Geschlechtsbeeinflussung hier bei jemandem geklappt hat!)

Beitrag von lotosblume 18.11.10 - 09:43 Uhr

ich liebe SALZ....haben einen Jungen und aktuell habe ich ein Mädchen im Bauch :-p ...her mit dem Salz #rofl

Beitrag von ally28 18.11.10 - 09:48 Uhr

Tja, sag ich doch. Die Salztheorie scheidet schonmal aus!!! #rofl
Ally :-)

Beitrag von chez11 18.11.10 - 09:47 Uhr

huhu

meine Meinung ist das dass alles völliger quatsch ist.
es liegt daran was getroffen hat#schwimmer x oder y aber bestimmt nicht am salz:-p

LG#winke

Beitrag von ally28 18.11.10 - 09:50 Uhr

Der Meinung bin ich auch! :-)

Beitrag von canimkizi 18.11.10 - 09:50 Uhr

#rofl#rofl#rofl
stimme meiner vorrednerin zu.

von der ersten sek an steht fest ob mädchen oder junge, die haarfarbe, das spätere aussehen alles, und dafür ist leider nur der #schwimmer des mannes verantwortlich

Beitrag von blackcat9 18.11.10 - 09:52 Uhr

Hallo.

Ich glaube nicht, dass man es beeinflussen kann. Aber im Hinterkopf schaut man halt schon, ob man nicht was machen kann.

Mein Freund hat zwei Söhne in die Beziehung gebracht, ich habe einen Sohn. Als wir uns dann für ein gemeinsames Kind entschieden hatten, war der Wunsch nach einem Mädchen nach 3 Jungs natürlich schon da und ich habe mal gegoogelt, ob Beeinflussung machbar ist. Allerdings sollte man sich halt nicht so drauf versteifen.

Als die Entscheidung feststand, haben wir mit dem Üben nach dem chinesischen Mondkalender angefangen. Wußten ja nicht, wie lange es dauert, bis ich schwanger werde. Es hat aber gleich im ersten Zyklus geklappt. Und da wir in einer Zeit angefangen haben, wo ein Mädchen wahrscheinlicher ist, hatten wir ein bissl Hoffnung. ;-) Und siehe da: Es soll ein Mädchen werden. Aber ich halte das eher für Zufall. Chancen stehen ja 50:50.

Der Eisprung bzw. der Sex während der Zeit des Eisprungs soll ja auch ein Indiz dafür sein, wann es eher ein Junge oder Mädchen wird. Aber das war bei uns z.B. kein Thema, weil wir eigentlich jeden Tag Sex hatten (nicht um krampfhaft ein Kind zu zeugen, sondern einfach, weils Spass macht. :-D)

LG
Franzi mit Colin (2), Bauchmaus (33+3) und den Stiefkids Niklas (1) und Justin (5)

Beitrag von night72 18.11.10 - 10:01 Uhr

ich halte das für Blödsinn, kein Kalender oder sonstiges kann das Geschlecht beeinflussen, weder ob es sich um die Position des Paares handelt , die Stunden oder gar der Tag, es ist wssenschaftlich bewiesen das einzig und allein der Vater für das Geschlcht zuständig ist, Mädels haben ein gößeres Chromosom als ein Junge, das ist Fakt und auch das es bei den Kalendern ist es ein kann, niemals ein muss , oder sagen wir doch eher zufall, denn bei mir und anderen Faruen hat es nicht gestimmt.

Ich finde wichtig ist nicht das Geschlecht sondern das es Gesund ist.

LG Michaela ssw 35

hier kannst du dir eine Doku anschauen und da wird es auch gesagt, die Doku geht 90 miuten und für jede werden Mama sehr aufschlußreich.

http://www.duckload.com/play/42C9943DF2108605#

Beitrag von muckelchen2007 18.11.10 - 10:13 Uhr

Hallo,

also ich wollte nach meinem Sohn auch gern eine Tochter. Eine Freundin ist der Meinung, dass man das durch den Zeitpunkt beeinflussen kann. Also wann man um den Eisprung herzelt.

Ich war da immer ein bisschen skeptisch und dachte mir einfach, versuchen kann man es ja. Darauf versteift haben wir uns allerdings nicht.

Letztlich kam es so, dass sich mein Eisprung um eine Woche nach vorn verschoben hat, ohne dass ich das gewusst hätte. Geherzelt haben wir also direkt am Eisprung und wir bekommen ein Mädel.

Ergo: Der Zeitpunkt spielt wohl keine Rolle. Deshalb denk ich auch nicht, dass die Ernährung eine Rolle spielt sondern nur, welcher #schwimmer als erstes da ist;-).

Lass dich einfach überraschen.

LG, muckelchen mit muckel (2J.) und Motte (21SSW)

Beitrag von simplejenny 18.11.10 - 10:26 Uhr

Wenn man das überhaubt beeinflussen kann, dann doch wohl auf keinen Fall die Frau. Die Geschlechtsinformation liegt auf dem Spermium des Mannes.

Also wenn ... und wirklich nur WENN man das Geschlecht beeinflussen kann, dann sollte der Mann sich salzarm ernähren.

Ansonsten quatsch, denkt
Jenny