streit mit partner.......bitte hilfe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *ratos* 18.11.10 - 09:49 Uhr

guten morgen,

hab folgendes problem.......

habe seit gestern totalen streit mit meinem partner!

wir sind seit 6 monaten ein paar und lieben uns eigentlich total.....wenn wir zusammen sind ist es super schön!

auch im bett funktioniert es mehr als gut!"

jeder hat seine eigene wohnung........aber trotzdem schlafen wir zu 99 % immer zusammen!

ich muss auch sagen das jeder von uns schon ein kind mit in die beziehung gebracht hat!

nun haben wir uns gestern am telefon gestritten....es ging darum wie ich den umgang mit dem vater meines kindes gestallte bzw nicht gestallte!

mein ex hat psychi. probleme und man kann ihn beim besten willen nicht mit einer 5 jährigen alleine los lassen (hat das gericht auch so entschieden).


nun hat mein neuer freund aber was dagegen das mein ex jede woche für ne stunde vorbei kommt um seine kleine zusehen!

es müssten andere lösungen gefunden werden meint er!

ich seie nicht kooperativ.......und sturr usw.


das saß und der streit war da!


auch das gespräch am abend endete im drama!


jeder hat heute nacht bei sich geschlafen!

wir sind nicht im frieden gestern auseinander gegangen!


nun ist es fast 10 uhr und er wie auch ich haben sich nich nicht gemeldet!

sonst schreiben wir uns immer von der arbeit aus..........



wie soll es weiter gehen?

bin total ratlos..........


er sagte gestern abend auch das er keine lust hätte mehr zu diskutieren!


was soll ich nun tun?

Beitrag von badguy 18.11.10 - 09:57 Uhr

Nichts, kommt einfach mal in Ruhe runter. Überdenkt eure Standpunkte und eure Argumente. Versucht euch in die Rolle des anderen zu versetzen und sprecht zu einem späteren Zeitpunkt in Ruhe drüber, vor allen Dingen nicht am Telefon.

Mal ein, zwei Tage keinen Kontakt zu haben, ist doch kein Beinbruch.

Beitrag von coppeliaa 18.11.10 - 09:58 Uhr


warum hat er was dagegen? wegen einer stunde?

frag ihn einmal, wie er sich eine andere lösung vorstellt. was kommt dann?

lg

Beitrag von lichtchen67 18.11.10 - 10:03 Uhr

wie es weiter gehen soll das müsst ihr beide entscheiden, niemand anders.

6 Monate ist nun keine allzu lange Zeit in der man sich schon super kennt. die Zeit der ersten Verliebtheit ist superschön, so wie bei euch, man harmoniert, weil eben alles klasse ist und neu und aufregend.

Bei der ersten heftigeren Meinungsverschiedenheit/Streit lernt man sich bzw. den Partner dann eben anders kennen - und wie der Umgang miteinander da ist, sagt eine Menge mehr aus als das harmonische heiteitei.

Mir ist es z.B. wichtig, wie sich mein Partner im Streit verhält, ob ich mit ihm streiten kann und er mit mir.

Das scheint bei euch nicht gegeben zu sein. Was Du nun damit anfängst ist Deine Sache.

Ich würde mir von einem Freund, der seit 6 Monaten mein Partner ist, allerdings nicht verbieten lassen, was in meiner Wohnung statt findet. Dann muss er halt für die eine Stunde verschwinden und was anderes machen, er hat ja noch seine eigene Wohnung.

Lösung finden und erarbeiten kann nicht jeder, gut streiten auch nicht. Du musst überlegen, wie und ob Du mit seinem/Eurem Verhalten klar kommst. Und ob jeder Streit in auseinanderrennen und schweigen enden soll. Denn klären kann man so nix.

Lichtchen

Beitrag von similia.similibus 18.11.10 - 10:03 Uhr

Ich verstehe auch nicht, was Mann dagegen haben kann, wenn der Vater des Kindes der Lebensgefährtin einmal wöchentlich für eine Stunde kommt, um sein Kind zu sehen. Zumal es einen Gerichtsbescheid gibt, der ja beweist, dass der Vater nicht mit dem Kind allein sein darf.

Welche Lösung stellt er sich denn vor?

Beitrag von *ratlos* 18.11.10 - 10:12 Uhr

hallo und danke für deine antwort......


ich kann dir auch nicht sagen was er will!welche lösung er sieht!


mir war das gestern zu blöd weiter zu diskutieren denn wir drehten uns gestern im kreis!

es klappt ja sehr gut zwischen uns....aber beim thema ex mann ist er irgendwie anders!

Beitrag von similia.similibus 18.11.10 - 11:30 Uhr

Er ist eifersüchtig!??!

Beitrag von witch71 18.11.10 - 11:51 Uhr

Du musst herausfinden, was ihn bewegt, warum er damit so ein Riesenproblem hat. Und er muss ehrlich sein. Sonst dreht Ihr Euch weiterhin im Kreis.

Das Ganze geht ihn nämlich eigentlich gar nichts an, das ist eine Sache zwischen dem Vater des Kindes, dem Kind selbst und - natürlich ein wenig auch - Dir. Er selbst ist da völlig aussen vor, hat da ja nun wirklich kein Mitspracherecht. Sollte ihm auch klar sein. Das würde ich ihm aber so nicht mitteilen, das würde die Situation momentan nur verschärfen.

Schreib ihm doch eine liebevolle Mail, wenn Du Dich beruhigt hast. Vielleicht kann er äussern, was ihm an der Umgangsform so stinkt. Eifersucht? Angst, dass der Ex Dir etwas tut (ich weiss ja nicht, welche Vergangenheit Du mit ihm hast)? Besitzdenken? Formuliere das aber nicht so direkt, schreib einfach, dass Du gerne auf seine Probleme mit der Sache eingehen und sie verstehen willst. Dass Du das aber nicht kannst, wenn er sich weigert, Dir zu sagen, was er für ein Problem hat. Und dass er Dich natürlich dann als stur und unkooperativ empfinden müsse, wenn Du aus Unverständnis für seine Gefühlslage heraus nichts an der Situation ändern kannst. Bleib in der Ich-Perspektive und vermeide vor allem offene oder auch versteckte Vorwürfe. Versuch Dich kurz zu fassen, trotzdem aber am Ende klarzustellen, dass Du zum Gespräch bereit bist.

Rechne auch damit, dass er nicht sofort reagiert, weil er sich vielleicht selbst erst einmal klar werden muss, wie er eine Antwort formuliert.

Beitrag von *ratlos* 18.11.10 - 12:36 Uhr

vielen dank .....vielleicht hast du recht!