Schlafen am Tag?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von queequeg 18.11.10 - 10:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe da mal ne Frage. Meine Tochter (6 Monate) tut sich wirklich sehr schwer mit dem Schlafen am Tag.
Sie ist offensichtlich müde, reibt sich die Augen, die Ohren und gähnt.
Aber sie zum Schlafen zu bringen ist jedesmal ein Kampf.
Leg ich sie allein hin, klappt es nicht. Leg ich mich mit ihr zusammen hin, klappt es nicht.
Tragetuch funktioniert auch nicht. Da drin würde sie niemals schlafen.

Was soll man also noch machen? So lang warten bis sie vor Erschöpfung einschläft?

Selbst im KiWa dauert es bis zu ner Stunde bis ihr mal die Augen zufallen und dann schläft sie da drin nicht mal richtig, sondern dämmert nur. Sie hat die Augen im KiWa immer halb offen.
Zudem bis ich zur Zeit auch krank und kann ne so raus gehen.

Wenn sie dann doch mal eingeschlafen ist, kann man nen Kurzzeitwecker danach stellen und sie ist nach 30 Minuten wieder wach. Der Schlaf reicht nat. überhaupt nicht und sie ist sofort(oder immer noch) wieder müde.

Habt ihr noch Tipps???

Lg
queequeg

Beitrag von dragonmam 18.11.10 - 11:13 Uhr

mein kleiner schläft in arm ein wenn er einen saft /tee oder wasser trinkt!

versuch es doch mal in einen dunklen raum so wie es nachts ist!

Beitrag von -silke- 18.11.10 - 11:24 Uhr

ich bin gerade online gekommen und wollte die selbe Frage stellen!
das ist wirklich nur noch ganz schwer zum Aushalten! sie schreit wie am Spieß und sobald ich sie aus dem Bett nehme hat sie doch für nix Lust weil sie einfach tierisch müde ist :-(

Beitrag von bella32 18.11.10 - 16:25 Uhr

Bei uns war es bis vor ca. 1 Monat auch noch so,das er sich schwer getan hat beim einschlafen und dann auf die Minute genau nur ne halbe Stunde.

Haben dann das Zimmer abgedunkelt und ich habe ihn solange im Arm geschaukelt,bis er eingeschlafen war. Schnuller hat ihn zusätzlich beruhigt!
Die ersten male habe ich mich mit hingelgt und sobald er wach wurde,
habe ich ihn wieder solange gewiegt,bis er nochmal eingeschlafen war.
War ein ziemlicher Kampf,aber dann hat er nochmal ne halbe bis Stunde geschlafen.

Mittlerweile schläft er im Kinderzimmer,welches auch durch verdunklungsgardinen gut abdunkelt und er schafft es nun 11/2 h am Stück zu schlafen.
Ich weiß nicht ob es einfach an seiner Reifung lag oder an dem "Training".

Aber sicher weiß ich,das er besser einschläft wenn der raum dunkel ist.
Außerdem habe ich ihm immer wieder das Gleiche Lied ganz leise ins Ohr gesungen.