Wie krank ist das denn??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yaisha 18.11.10 - 10:20 Uhr

Huhu!

Ich möchte euch direkt mal vorwarnen, dieses Thema ist nichts für sensible Personen! Das Thema ist Abtreibung (spät). Also bitte nicht lesen wenn ihr sensibel gegenüber dem Thema seid!


-----------------------------------------------------------------------------------



Ich habe eben dieses hier auf einer News-Seite gelesen:

http://gawker.com/5692958/vote-on-whether-this-couple-gets-an-abortion
oder auch
http://www.birthornot.com/

Da lässt doch tatsächlich ein Paar aus den USA darüber im Internet abstimmen ob sie ihr ungeborenes Baby abtreiben sollen oder nicht. Krankheiten sind keine bekannt und es wird ein Junge. Das schockierendste kommt allerdings noch: In dem Bundesstaat in dem die Leben ist Abtreibung bis zur 20.(!) Woche legal, im Moment ist die Frau in der 17. Woche und die Abstimmung liegt grad bei 54% für Abtreibung und 46% dagegen.

Ich find das so krass, wie kann man sowas nur machen?? Eine INTERNETABSTIMMUNG... Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln und hoffe mal das eine der ersten beiden Theorien in dem Zeitungsartikel (1. Link) stimmen, dass die nämlich entweder unbedingt berühmt werden wollen oder dass es sich um eine Kampagne von ProLife handelt..

So oder so hätten sie das Baby aber eigentlich nicht verdient, es gibt soviele Frauen die sich eins wünschen oder verlieren und die spielen so damit.. #heul

LG
Yaisha + Clara *14.07.2010

Beitrag von lilalaus2000 18.11.10 - 10:26 Uhr

WAS????

Die dumme kuh soll das Kind austragen und einer lieben Familie geben, die es adoptiert und nicht darüber abstimmen.

Die können dann dem Kind Liebe und alles geben.

Das ist wirklich makaber!
Ich habe nichts gegen Abtreibungen, ist ok für mich. Aber das muss man für sich selbst entscheiden und bestimmt nicht in dem Stadium. Wenn noch kein Herzschlag da ist vielleicht, aber nicht wenn es schon so weit fortgeschritten ist.

Beitrag von yaisha 18.11.10 - 10:37 Uhr

Huhu!

Gegen Abtreibung ansich hab ich auch nichts, ich finde das kann (und sollte) jede Frau für sich selbst entscheiden, aber halt nicht mit einer Abstimmung die fremde Leute im Internet machen... Das hat mich daran auch so schockiert.

LG
Yaisha

Beitrag von lilalaus2000 18.11.10 - 10:48 Uhr

Richtig, per Internetabstimmung.... das arme Baby!

Wenn die eine Abstimmung machen, und dann doch das Kind behalten, dann sollte man es ihnen wegnehmen.

Meine Meinung. Andere Frauen sehnen sich nach einem baby und dann müßen einige vielleicht sowas lesen... oje!

Beitrag von romance 18.11.10 - 10:56 Uhr

Huhu,

vielleicht ist das nur ein FAKE von deren Seite. DAmit sie bekannt werden, in Talkshows kommen und so weiter.

Wenn es tatsächlich ernst ist, dann haben die eine MegaKlatsche und müssten zwang sterilisiert werden. Damit nie wieder sowas gemacht werden kann.

Leute gibts.:-[

LG Netti

Beitrag von brautjungfer 18.11.10 - 10:57 Uhr

das hier zu verbreiten ist auch nicht besser

Beitrag von mss.fatty 18.11.10 - 13:57 Uhr

genau !

Beitrag von cathy82 18.11.10 - 11:19 Uhr

Ich find das auch furchtbar.
Ich verurteile bestimmt niemanden, der abtreibt (wenn es nicht mehrmals hintereinander vorkommt), aber so?????

Never.
Wie kann man das so publik machen?
Versteh ich nicht.

Außerdem, wenn ich mir vorstelle, wie ich in der 6. oder 7. ssw auf den Sonoschirm geguckt habe und da schlug tatsächlich ein kleines Herz...und in der 12. ssw hat man schon richtige Arme und Beine gesehen...ich könnte es nicht!

In Deutschland ist ja bis zur 14.ssw erlaubt (bei Behinderung, Genmutationen, usw. bis zur 20. oder 24. ssw), aber das finde ich schon seeehr weit.

Was ich aber nicht verstehe: Eine Freundin von mir wurde jahrelang von ihrem Vater missbraucht und daraus ist ein Kind entstanden.
Als sie es erfahren hat, war sie schon über den Zeitraum, noch abtreiben zu dürfen.
Wie kann man jemandem sowas antun?
Bei Behinderung etc. darf man auch länger abtreiben.
Und bei sexuellem Missbrauch nicht?
Vor allem vom Vater.

Sie schaut jeden Tag ihren Sohn an und muss an diese schreckliche Vergangenheit denken-gezwungenermaßen.

Das finde ich extrem furchtbar!

LG

Cathy

Beitrag von yaisha 18.11.10 - 11:45 Uhr

Ja das ist wirklich furchtbar! Da hätte ich auch vollstes Verständnis, genauso bei schwere Krankheiten und Behinderungen/Gendefekten!

Ich finde es allerdings extrem stark von deiner Freundin dass sie ihren Sohn trotz allem behalten hat und nicht zur Adoption frei gegeben hat. Großen Respekt!

LG
Yaisha

Beitrag von cathy82 18.11.10 - 12:57 Uhr

Ja.

Ich hab da auch großen Respekt davor.
Er wird bald 9 Jahre alt, ist total normal entwickelt- körperlich und auch geistig.
Zum Glück!

Beitrag von lucienne91 18.11.10 - 13:43 Uhr

Kranke Leute gibts! :-[ Wenn eine Adoption nicht zur Debatte steht, sollte sie es vielleicht wirklich abtreiben ... So extrem wie es auch klingt aber wer will denn bitte solche Eltern haben ??? Stellt euch mal vor , euch würde einer erzählen "Hey deine Eltern haben ne Internetabstimmung gemacht ob se dich bekommen sollen oder dich lieber wegmachen lassen ..." Das ist doch der totale Horror! #schock

Das hat das Kind echt nicht verdient und es tut mir jetzt schon leid wenn es bei solch kranken Eltern aufwachsen muss.
Ich HOFFE, dass das alles nur ein Fake ist, denn selbst wenn es das ist, ist es bitter und traurig genug!