Mein Sohn will nicht mehr in den KIGA...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von merry-go-round 18.11.10 - 10:22 Uhr

Guten Morgen!

Mein Sohn ist 5 Jahre alt und möchte schon seit einigen Wochen nicht mehr in den Kindergarten gehen. Er täusch oft Bauchschmerzen vor,
damit er zu Hause bleiben kann.

Im Kindergarten möchte er am liebsten nur das machen was ihm Spaß macht.
Für Weihnachten üben nur die Vorschulkinder einige Lieder und eine kleine Aufführung. Dazu hat er partout keine Lust. Er sagt, es wäre alles so langweilt.
Auf der einen Seite habe ich schon sehr oft gehört, das Kinder in dem Vorschulalter oft keine Lust mehr auf Kindergarten haben.

Ein wenig Sorgen mache ich mir, da mit gesagt wurde, dass mein Sohn oft nicht zu hört. Gerade bei Dingen zu den er keine Lust hat.
Dinge die ihm Spass machen. Ist er voll dabei.
Soll er etwas machen, das ihm nicht gefällt, ist er unkonzentriert und hört nicht zu.

Was ist mit meinem Sohn?
Ist ihm nur langweilig (wie er auch selbst sagt) oder könnte es noch was anderes sein. Ich habe ein wenig bedenken wegen der Schule nächstes Jahr. Dort wird es auch Dinge geben, die er nicht machen mag
oder ihm nicht immer Spaß machen.

Wie kann ich meinen Sohn motivieren?

LG
Merry

Beitrag von sterni84 18.11.10 - 10:25 Uhr

Hallo!

Die Tochter einer Freundin ist 5,5 und in der gleichen Phase. Alles ist langweilig und sie will nur spielen, wozu sie Lust hat. Bei allem anderen will sie nicht mitmachen.

Ich denke es ist wirklich normal im letzten Jahr.

Inzwischen ist es bei der Kleinen schon wieder etwas besser, weil sie wohl verstanden hat, dass sie ja jetzt ein großes Vorschulkind ist und mehr darf, als die kleineren Kinder.

LG Lena

Beitrag von sillysilly 18.11.10 - 12:45 Uhr

Hallo

diese Phase haben die meisten Kinder ein Mal.
Oft erkennt man Kinder die in die Schule gehören auch daran, daß sie sich langweilen.

Allerdings glaube ich, daß er einfach genervt ist, wenn er Sachen machen "muß" die er nicht möchte.
Er ist eventuell nicht bereit sich anzustrengen wenn es ihm nicht Spaß macht.

Ich würde auf jeden Fall eine Elterngespräch ausmachen, ob die Erzieherinnen deinen Sohn nicht besser begleiten können, motivieren können.
Denn es ist sehr wichtig, daß er so Situationen nicht ausweichen kann, er lernt dran zu bleiben und eben auch was zu machen was er gerade blöd findet.

Wie Du schon sagst, wenn er mit so einer Einstellung in die Schule kommt wird es sehr schwer werden.

Wie ist es zu Hause ?
Ausdauer
Konzentration
Bringt er Sachen zu Ende
Verlangt ihr auch Sachen von ihm zu denen er keine Lust hat
Habt ihr auch "Forderungen" an ihn, oder kennt er das nur vom Kindergarten?

Wichtig ist, daß er merkt, daß du ihn ernst nimmst, aber es eben wichtig ist auch Sachen zu machen die einem Mal keinen Spaß machen

Grüße Silly