So, ich hab immer noch Angst, was dagegen tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sisa1978 18.11.10 - 10:27 Uhr

Hallo!

Ich bin ab heute in der 9. SSW und habe große Angst.

Ich habe vor allem Angst vor dem nächsten Termin. Ich habe keine Schmerzen und auch keine Blutungen und das Herzchen schlug beim letzten Mal auch schon, trotzdem kann ich nicht glauben, daß wir auch mal wieder Glück in unserem Leben haben.

Das letzte Jahr war ein so schweres Jahr für uns. Meine Psychologin sagt, ich soll immer von dem letzten Stand der Dinge ausgehen. Naja, die waren ja gut, Herzschlag zu sehen, alles normal entwickelt und auch meine Schildrüsenwerte sind vorbildlich. Ich nehme brav meine Folsäure.

Und trotzdem kann ich nicht glauben, daß alles gut wird.

Wie werde ich diese Gedanken los?

LG sisa1978

Beitrag von nisi1982 18.11.10 - 10:31 Uhr

Liebe Sisa,

erst einmal #herzlich lichen Glückwunsch zur SS!

Ich wünsche Dir, dass sich Dein Krümelchen ordentlich festbeißt und dann gesund und munter auf die Welt kommt! Alles alles Gute und immer schön positiv denken! Du schaffst das!!!

#klee #klee #klee #klee #klee

LG
nisi

Beitrag von emmie2010 18.11.10 - 10:32 Uhr

Vielleicht, indem Du jedesmal, wenn Du Dir Sorgen machst, Dir vorstellst, wie Dein Blutdruck hochgeht und sich dann auch Dein Kind unwohl fühlt....so konnte ich das Rauchen sofort bleiben lassen, jedesmal, wenn ich dran dachte, hab ich mir vorgestellt, wie schlecht es meinem Kind dabei geht und hab es gelassen!

Stell Dir Dein Mäusel vor, wie es fröhlich vor sich hinschwappert - ad hoc ja grad im Gummibärchenstadium! #herzlich

Beitrag von corinna.2010.w 18.11.10 - 10:33 Uhr

HEy

die gedanken hab ich auch gehabt in der 6 SSW ganz schlimm, wie oft habe ich hier nen beitrag rein gehauen wg ängste usw.

denk einfach gar nich dran, geniesse die zeit und es wird schon alles gut gehen.

wenn alles gut ist dann wird alles gut sein :)
freu dich einfach. die ängste sind da die werden dich aber wohl auch die nächsten 20 jahre begleiten :)

das sind mamagefühle:)


wünsch dir ne schöne kugelzeit

lg
corinna
7SSW

Beitrag von sisa1978 18.11.10 - 10:36 Uhr

Das weiß ich nur zu gut.

Ich weiß aber eben auch, das wenn das Baby gesund zur Welt kommt, heißt noch lange nicht, das es auch gesund bleibt. Und wieder fortgeht.

Deshalb kann ich nicht so richtig an unser Glück glauben.

LG sisa1978

Beitrag von hanni2007 18.11.10 - 10:40 Uhr

Liebe Sisa

Ich kann dich voll und ganz verstehen.
Mir gehts genauso.
Würde am leibsten jeden Tag zum Arzt und den Krümel im US sehen.
Hatte schon zwei frühe FG.
Und nun bin ich bei 10+1 angekommen.
Nehme abends zwei Utrogest Kapseln,weil ich SB hatte.
Anzeichen habe ich schon:Übelkeit,Erbrechen,Müdigkeit.
Aber die Angst bleibt.
Habe nächste Woche Dienstag wieder einen Termin nach vier langen Wochen.
Endlich.....
Wünsche dir alles Gute

Miri

Beitrag von glam77 18.11.10 - 10:44 Uhr

kuckuck und willkommen im "club der werdenden mami´s" #stern

du brauchst dir wirklich keine gedanken machen...je entspannter und wohler du dich fühlst, umso besser gehts dem nachwuchs. auch wenn es einfach klingt:
lehn dich zurück und freu dich auf dein kind!!!

um dich zu beruhigen:
als ich in der 8. woche schwanger war, ging es mir psychisch sehr schlecht...mein partner und ich haben uns sehr, sehr heftig gestritten und ich war kurz davor mich für eine kurze zeit bei einer freundin einzuquartieren.
wir hatten tagelang mega stress und ich hab´ eigentlich nur geweint....musste dann sogar antibiotika nehmen und trotzdessen bin ich mittlerweile im 6. monat schwanger und dem kleinen geht es super!
jeder tritt von ihm ist wie ein kleines wunder für mich/ uns #huepf




Beitrag von lorelai84 18.11.10 - 10:48 Uhr

weißt du was mir geholfen hat???

ich hatte auch viel pech und musste schon viel durchmachen, bzw hab sehr viel mist erlebt!

ich hab mir immer gesagt, ich hab jetzt die ganze packung, die andere aufs ganze leben verteilt bekommen, auf einmal bekommen!
jetzt kann es nur noch besser werden!#verliebt

das leben ist kein zuckerschlecken, es werden immer sachen passieren die nicht so toll sind! aber ich komm mit dieser denkweise gut zurecht. irgendwie läuft seitdem alles ganz gut.
und mit kleinen rückschlägen kann ich seitdem viel besser umgehen!!!

#liebdrueck

Beitrag von sisa1978 18.11.10 - 11:07 Uhr

Hallo!

Eigentlich haben wir jetzt soviel Unglück gehabt das es reicht.

Ich weiß das Menschen gehen müssen und das ist auch ok, aber wenn sein eigenes kleines Baby gehen muss, daß macht es einem schwierig positiv zu denken und an das wiederkehrende Glück zu glauben.

LG Sisa1978

Beitrag von yvi2111 18.11.10 - 10:55 Uhr

also rundum gesagt sieht alles gut aus bei dir ?
dann geniese den moment .
ich darf die wochje bibbern , hab gestern keinen herzschlag feststellen können :-(

also sei doch einfach zuversichtlich , ich bin es auch noch :-)

drück dir die daumen

Beitrag von steffken80 18.11.10 - 13:11 Uhr

Hallo,

ich hatte leider auch eine FG anfang des Jahres.

Wir konnten uns auch diesmal irgendwie nicht richtig freuen. Da war einfach zu viel angst.

Bis ich jetzt für mich beschlossen habe, dass der Krümmel es verdinnt hat, dass man sich von angang an auf ihn freut. Egal was passiern könnte.

Irgendwie hilft mir dieser gedanke.

Lg steffken