Schwester hatte Fehlgeburt - ich wieder schwanger

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von natascha88 18.11.10 - 10:37 Uhr

Hallo!
Ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel, wenn ich als Schwangere bei euch schreibe.
Zur Geschichte:
Vor gut 2 Jahren wurde ich schwanger. In der 11. Woche weihten wir meine Familie ein. Meine Schwester, 2 Jahre älter, fragte mich dazu, woran ich das merkte. Ich zählte die Symptome auf. Ein Woche später bereichtete sie, sie sei auch schwanger, in der 6. Woche. Wir waren begeistert, stellten uns die Zukunft vor mit 2 Babys in so kurzem Abstand#verliebt.
Allerdings hatte sie von Anfang an Blutungen und man stellte man kurz darauf fest, das das Herzchen bei ihrem Baby nicht schlug. :-( Sie ließ keine AS machen sondern es natürlich abgehen.
Bei mir lief alles super und im März letzten Jahres kam unser Sonnenschein auf die Welt #sonne.

Meine Schwester bekam im Laufe des Jahres Depressionen, u.a. wegen Stress und auch noch als Folge der FG. :-( Mittlerweile ist es aber besser geworden.
Allerdings liebt sie ihren Neffen und er sie auch abgöttisch #verliebt

Nun weiß ich seit einer Woche, das ich wieder #schwanger bin, Wunschkind. Bin erst 5+0 und die Angst vor einer FG ist natülich da.

Eigentlich wollten wir an Weihnachten (wenn bis dahin alles gut geht #zitter) von der SS erzählen - ich habe aber sooo Angst, das meine Schwester dadurch wieder ganz traurig wird und ich ihr Weihnachten verderbe, weil ich sie an ihre FG erinnere!

Ich denke zwar schon, das sie gerne noch Nichten/Neffen hätte, aber vielleicht erst, wenn sie selber ein Kind hat?

Wenn ich es ihr schon bald erzähle, wird sie vermutlich auch Angst vor einer FG bei mir haben...


Würdet ihr in Ihrer Situation sein - wie würdet ihr euch wünschen davon zu erfahren?

LG, Natascha

Beitrag von dadebe 18.11.10 - 10:40 Uhr

Jedenfalls nicht an Weihnachten.

Ist zwar für euch und die andern schön, aber sicherlich nicht für deine Schwester und deren Partner.
Denn grad an Weihnachten denken sie sicherlich,dass da jetzt ja eigentlich noch ein Kind am Baum sitzen müsste.

Beitrag von sagapo 18.11.10 - 10:50 Uhr

Hallo Natascha

Wenn bei dir alles super lief in der letzten Schwangerschaft, warum dann diese Angst vor einer FG? Vielleicht ergibt sich ja eine Situation in der du es deiner Schwester erzählen kannst! Bei mir werden gerade sehr viele Schwanger, klar stimmt mich das auch wehmütig aber ich freue mich für jede! Nach wie vor bin ich der Meinung das man als Schwangere sich nicht immer nur mit FG beschäftigen soll! Vertraue auf dich, deinen Körper und deinen kleinen Bauchbewohner! Diese negativen Gedanken helfen nicht!
Versuche dich zu entspannen und ich wünsche dir eine schöne Kugelzeit!

Alles Gute für dich und auch für deine Schwester

sagapo

Beitrag von natascha88 18.11.10 - 10:55 Uhr

Hallo!

Danke für die liebe Antwort!
Die Angst kommt daher, das ich es bei meiner Schwester miterlebt, mitgebetet und mitgetrauert habe. Das ging mir echt soo nahe!:-(
Und das letzte Mal hab ich die SS erst in der 7. Woche bemerkt, da war die Wartezeit bis zur 12. Woche nicht so lange.

Ich dachte schon daran, ihr demnächst von unserem weiteren Kinderwunsch zu erzählen und schauen wie sie reagiert. Und ihr auch zu sagen, dass es mir wichtig ist, wie sie sich fühlt. Vielleicht hat sie es auch schon ganz gut verarbeitet (wir reden da nicht oft drüber) und sie freut sich dann doch über die Nachricht?

Danke und liebe Grüße,
Natascha

Beitrag von tammi04 18.11.10 - 10:53 Uhr

Hallo Natascha,
vor allem würde ich nicht wollen, dass die neue Schwangerschaft vor der gesamten Familie verkündet wird. Alle strahlen und beglückwünschen dich, und deine Schwester sitzt da und kämpft mit den Tränen und wird womöglich komisch angeschaut, weil sie nicht in den allgemeinen Freudentaumel einstimmen kann ... Nicht so schön.

Erzähl es ihr unter vier Augen. Und dann frag sie, wie sie am besten damit umgehen kann.

Alles Gute für die Schwangerschaft!

Beitrag von natascha88 18.11.10 - 10:58 Uhr

Da hast du recht, gut das du mich daran erinnerst.
Das hatten wir damals, als die Freunde davon erfuhren. Alle sind glücklich und sie wird gefragt: "Freust du dich gar nicht?" und "Na, wann seid ihr denn an der Reihe?"
Das war damals ganz furchtbar für sie, darunter hat sie dann mindestens noch mal so doll gelitten wie unter der FG.

Ich glaub, ich sag ihr es vor den anderen, unter 4 Augen.
Danke für den Hinweis!!!

Beitrag von schnaddel79 18.11.10 - 11:20 Uhr

Hallo Natascha!

Ich würde es ihr auch vor allen andern sagen, also vom Zeitpunkt meine ich. Dann kann sie damit etwas lernen umzugehen. Sage ihr aber vielleicht nicht das hr den Kinderwunsch habt. Sie wird rechnen können und dir das vielleicht hinterher vorwerfen. Was ist wenn sie sich negativ über den KiWu äußert? Du müßtest ihr dann sagen, dass du bereits SS bist. Also feinfühlig vor vollendete Tatsachen stellen. Kannst ja bereits andeuten überfällig zu sein. Dann hat sie auch eine gewisse Vorbereitungszeit.

Toi toi toi.

LG Schnaddel#winke

Beitrag von lieke 18.11.10 - 12:16 Uhr

Auf jeden Fall würde ich es ihr persönlich und alleine sagen!
Damit zeigst du ihr, dass du verstehst, dass es für die nicht einfach ist und setzt sie nicht gleich dem Freudentrubel um deine SS aus. Es ist wichtig, dass du ihre zwiespältigen Gefühle verstehst und ihr zeigst, dass es ok ist, so wie sie empfindet.

Ich verstehe immer nicht, warum Weihnachten so ein Verkündigungsmoment ist, aber wenn das für dich wichtig ist sag es ihr ruhig ne Woche vorher. Dann hat sie Zeit, es zu verdauen, Weihnachten ist für traurige Menchen immer eine besonders schwere Zeit. Und die Familie ist dann nach einem guten Glas Wein immer besonders gut in der Disziplin "falsche Fragen stellen" wie du ja auch schon angedeutet hast.....

LG

Beitrag von erdmaus74 18.11.10 - 11:23 Uhr

Hallo Natascha,

ich würde mit deiner Schwester als allererste reden (vielleicht jetzt schon), denn ich (selber 2 Fg) fände es furchtbar davon in großer Familienrunde unterm Weihnachtsbaum zu erfahren....
Vielleicht kannst du es dem Rest der Familie Silvester/Neujahr erzählen?
So als "Botschaft" für´s neue Jahr?

LG
Erdmaus

Beitrag von lilja27 18.11.10 - 11:43 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft erst mal.
Schön das du dir so gedanken um deine Schwester machst.
Die FG ist doch bereits über 1 jahr her oder?
Hat sie es denn nicht noch mal versucht schwanger zu werden oder klappt es nicht mehr?
Versuch dich etwas zu entspannen sie wird sich sicherlich für dich freuen, auch wenn sie das an ihr eigenes schicksal erinnert.
An Weihnachten würde ich es nicht unbedingt verkünden unter diesen Umständen wohl eher dann zu neujahr oder Sylvester.

Evtl sagt du es ihr unter 4 augen und dann erst dem rest der Familie.
Wünsch dir alles gute eine schöne #schwanger, und das du dann auch bald Tante wirst.

lg

Beitrag von amariell 18.11.10 - 12:23 Uhr

Liebe Natascha,

ich bin eine Schwester von 2 Brüdern, die in genau dieser Situation ist!

Ich kann dich beruhigen!
Meine beiden Brüder haben jeweil 2 Kinder. Ich bin also 4-fache Tante! Ich liebe meine Nichten und meinen Neffen über alles auf der Welt! Meine Schwägerin war zeitgleich mit mir schwanger, ich habe das Kind verloren, sie konnte es glücklicherweise gesund auf die Welt bringen.
Ich kann nur für mich persönlich sprechen ,aber mir geht es gut mit den Kindern. Mir geht es wesentlich schlechter mit Frauen, die ich nicht mag und die dann schwanger werden. Ich gebe zu, dass ich in der ersten Zeit der Schwangerschaften schon ein wenig traurig bin, warum bei mir nix klappt, aber ich war NIE neidisch auf meine Brüder! Ich konnte immer gut damit umgehen. Meine älteste Nichte ist 13, nachdem sie geboren war wurde ich zum ersten mal schwanger, habe das Kind bei 7+6 verloren. Meine andere Nichte ist 11. Ich konnte dann lange Jahre gar nicht schwanger werden. Dann wurde 2006 meine andere Schwägerin schwanger und ich nach 3 Monaten auch. Das Baby hab ich dann bei 6+1 verloren. Mein Neffe wird im Dezember 4Jahre alt und ich bin seine Patentante und sehr stolz auf ihn. Ich habe glücklicherweise bei seinem Anblick nie den Gedanken, dass mein Kind jetzt auch so wär wie er....
Meine andere Nichte ist 19 Monate alt. Ich hatte im Juni eine MA bei 9+4.

Aber mir geht es gut, und ich liebe die Kids meiner Brüder!!

Vielleicht weihst du sie als erstes ein?! Wenn niemand anderes dabei ist, dann ist sie nicht in der Situation, in großer Runde ihr Gefühle meistern zu müssen.

Ich wünsche dir alles erdenklich gute für deine Schwangerschaft!!!

Beitrag von syldine 18.11.10 - 15:17 Uhr

da sieht man, wie unterschiedlich Frauen ticken ;) -- ich würd mich auch eher den anderen anschließen: sag es jetzt! deiner Schwester, dann hat sie Zeit, sich damit zu arrangieren - und offiziell könnt ihr es wirklich Weihnachten machen.
Ich bin sehr gut mit meiner FG vor einem Jahr klargekommen, als mir aber eine mir nahestehende Cousine freudig erzählte, dass sie ihr zweites bekommt (ich gönne es ihr aus ganzem Herzen!!!) - habe ich 3 Tage gebraucht, um endlich aufhören zu können zu weinen. Nicht, dass ich es ihr nicht gönne, aber es hat mein Herz so schwer gemacht, dass es bei mir einfach nicht mehr klappt. alle anderen SS um mich herum habe ich ohne Probleme wegstecken können, aber diese eine hat mir eine schwere Depriphase verpasst.
Ich finde es übrigens ganz toll von dir, dass du dir - trotz deiner Freude um dein Baby - auch Gedanken über deine Schwester machst.
LG

Beitrag von aleshanee 18.11.10 - 20:26 Uhr

Hallo!

Ich habe deine Geschichte gelesen und musste nachschauen wer du bist!

Mein erster Gedanke war das ist meine Schwester!

ICh versuche nun schon im 8. Jahr ein Kind zu bekommen und meine Schwester hat einmal nicht aufgepasst und hat voriges Jahr meinen Neffen auf die Welt gebracht!
Selber habe ich 2 FGs hinter!

Ich würde glaube ich daran zerbrechen wenn meine Schwester mir an Weihnachten ( mein ET wäre der 25.12 gewesen, daher noch schlimmer)
mitteilen würde das sie noch ein Kind bekommen würde!

Mache es vorher, ich glaube das wäre leichter, es nicht vor versammelter Mannschaft zu hören......


Liebe Grüße
Natascha mit #stern#stern und einen Neffen den ich von ganzen Herzen liebe!

Beitrag von niermy 18.11.10 - 20:41 Uhr

Hallo Natascha,
nun was soll ich sagen. Das ist gwasi meine eigene Geschichte, nur das ich die Schwester ohne Baby bin.... Meine Schwester ist wieder schwanger (5ssw) Ich selbst habe im Mai eine FG. Sie hat es mir nur gesagt, weil ich merkte das etwas nicht mit ihr stimmt. Das war am Montag. Ich bin jetzt mal ganz ehrlich zu dir: Ich liebe meine Schwester, aber in diesem Moment hätte ich am liebsten nur noch geschrien... Mir gingen alle möglichen "bösen" Gedanken durch den Kopf, auf die ich nicht näher eingehen möchte... Am Dienstag weinte ich viel, weil ich mich schämte mich nicht zu freuen und weil mir meine eigen Unzulänglichkeit wieder bewusst wurde. Heute (Donnerstag) bin ich froh, dass sie es mir so früh gesagt hat. So hatte ich die Gelegenheit meine Trauer und Wut zu überwinden. Ich bin zwar noch nicht soweit mir ernsthaft Gedanken über das Baby zu machen, aber ich kann wieder einen Objektiveren Gedanken über meine Schwester machen. Also, mein Tip, sag es ihr in Ruhe. Sei darauf gefasst dass sie dir nicht gleich um den Hals fällt, sondern erstmal Zeit braucht. Habe Verständnis für sie. Und dann wird sie sich damit abfinden und freut sich bald auch mit dir.

Liebe Grüße

Beitrag von natascha88 18.11.10 - 21:55 Uhr

Vielen Dank für eure lieben Antworten!!!!

Ich werde es ihr so bald wie möglich in Ruhe sagen.

Ich glaube nicht, das sie es nochmal mit dem schwanger werden versucht hat. Ihre Schwangerschaft war nämlich auch ungeplant, aber sie hat sich in der Woche, wo sie schwanger war, doch so auf Baby gefreut, auch wenn es unpassend gekommen wäre.

Auf jeden Fall kann ich mich dank eurer Erfahrungsberichte noch besser in sie hineinversetzen.

Liebe Grüße und alles Gute,

Natascha

Beitrag von brilliantblue 19.11.10 - 20:32 Uhr

Hi!

Ich würde es ihr jetzt gleich erzählen, bin kein Freund von Heimlichtuerei. Erzähl es ihr doch als besondere Ehre als erstes.

LG, Brilli