Au Mann - heute Morgen ist es rausgerutscht ....

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von esperancefollie 18.11.10 - 10:48 Uhr

Hallo ihr Lieben

Bin ein wenig geknickt. Ist nicht der Weltuntergang, aber trotzdem finde ich es traurig von mir.

Mein Kleiner 3 1/2 hat heute Morgen gebockt und wollte nicht aus der Dusche (sein Zizi hatte in der Nacht Ueberstunden gemacht), dann wollte er sich nicht anziehen, war sehr schlechter Laune #zitter (ich meine ich kenne MICH Montagmorgens ... von dem gönne ich normalerweise jedem seinen Morgenmuffel).

Aber heute war ich gestresst aus Zeitmangel, dann halbwegs Krank und dann habe ich ihm gesagt, dass er ein "Blödian" sei!! :-(

Richtig Kindergarten aus dem Mund einer Mutter und zugleich nicht gerade nett seinem Kind gegenüber. Ich meine, man kann nicht immer nett sein, um Gottes Willen verschone', aber das heute Morgen hängt mir immernoch nach.

Werde ihn heute Abend nach der Arbeit dafür extra ein wenig verwöhnen #torte.

Sorry für #bla, und danke fürs Lesen #blume

Ein lieber Gruss aus dem eiskalten und grauen Paris (was auch nicht gerade Stimmungsverbessernd ist, phuu die Leute in der Metro, nur Miesepeterstimmung wo man hinschaut) von der Maya

Beitrag von inovix 18.11.10 - 12:06 Uhr

Hallo Maya,

ehrlich gesagt, habe ich meinem Sohn auch schonmal gesagt das er nervt.
Er trödelt immer und überall, man muss immer auf ihn warten. Letztens ist mir die Hutschnur gerissen und ich habe ihm gesagt das er nervt mit seinem täglichen trödeln.

Verrätst du mir mal was ein Zizi ist?

LG ino

Beitrag von esperancefollie 18.11.10 - 12:16 Uhr

Danke für deine Antwort

Sorry, ich bin verbal ins französische gerutscht.

Also "Zizi" nennen die Kleinen hier das Schniedelchen (achtung, habe untengehende Diskussion über Benneung von Geschlechtsteilen nicht gelesen ;-)).

Wenn meinem Kleinen unbemerkt ein Pipi entflohen ist in der Nacht, sage ich immer, dass eben sein "Zizi" Ueberstunden gemacht hat ...

Ein Bisous (Küsschen) von der Maya #glas

Beitrag von lichtchen67 18.11.10 - 12:09 Uhr

Blödian finde ich nicht schlimm aber was ist ein Zizi und was macht der, wenn er Überstunden macht #kratz

Lichtchen

Beitrag von esperancefollie 18.11.10 - 12:18 Uhr

Danke dir für deine Antwort!

Also das "Zizi" ist in der Kindersprache hier das "Schniedelchen" (möchte auch hier daraufhinweisen, dass ich untenstehende Diskussion über die Bennenung von Geschlechtsteilen nicht gelesen habe).

Wenn mein Kleiner in der Nacht unbemerkt Pipi gemacht hat, sage ich ihm am Morgen immer, dass eben sein zizi halt Ueberstunden gemacht hat.

Bisous (Küsschen) von der Maya #glas

Beitrag von lichtchen67 18.11.10 - 12:28 Uhr

Ok, danke. andere Länder, andere Sitten #winke

Lichtchen

Beitrag von leopoldina1971 18.11.10 - 12:24 Uhr

Also wenn dein Kleiner erst 3,5 Jahre ist, wird er wahrscheinlich denken, dass Blödian irgendeine französische Liebkosung ist.#schwitz
Zum Glück kann er die Bedeutung des Wortes ja nicht in seinem Kindergarten erfragen - oder ist es ein deutscher Kiga?#schein


Sei ganz entspannt!
LG

Beitrag von witch71 18.11.10 - 13:39 Uhr

#rofl Blödian.. das find ich schon echt süss. ;-)

Okay ich hör auf zu lachen..

In dem Moment kam das von Herzen, einfach ehrlich, er hat Dich halt genervt. Zwei Sachen möchte ich aber dazu anmerken:

Einerseits: Bausch es nicht auf, indem Du Dich jetzt in Verwöhnungorgien reinsteigerst. Du hast Dich ja sicher schon entschuldigt, belass es dabei und erinnere ihn nicht daran. Sonst rufst Du es ihm wieder ins Gedächtnis und es ist dann "wichtiger", als es tatsächlich ist. Falls er von selbst noch einmal damit kommt, dann sag ihm ruhig nochmal, dass es nicht so gemeint war. Aber nicht extra nochmal dran erinnern.

Zweitens: Sowas formuliert man am Besten anders. Wenn Du ihm nächstesmal aus Nervenmangel etwas an den Kopf wirfst, dann sag besser: "Du benimmst Dich heute wie ein Blödian" und nicht "Du bist ein Blödian". Der Unterschied ist einfach, dass das eine ein Vergleich darstellt, das Andere aber eine direkte Betitelung ist. Er ist ja auch kein Blödian, hat sich aber anscheinend heute so benommen. Letzteres lässt sich beheben, ersteres leider nicht. Verstehst Du, was ich meine?

Beitrag von esperancefollie 18.11.10 - 14:31 Uhr

Danke für deine Antwort!

Nein, mein Kleiner ist alles andere als ein Blödian. Betitelungen finde ich persönlich verletzend (habe da genug eigene Erfahrungen #schmoll aus meiner grausigen Schulzeit, war nicht gerade das Klassenschönheitsideal damals ).

Aber eben heute ist es mir so rausgerutscht. Entschuldigt habe ich mich natürlich. Und na ja, das mit dem Verwöhnen, vielleicht ist es auch nur ein Vorwand, weil ich wieder mal mit meinem Kleinen den Film "Ratatouille" (hat er denselben Titel in Deutschland? Der Film mit der Ratte als Sternekoch) an der Videothek ausleihen will ...;-)

Einen schönen Tag dir #winke maya

Beitrag von parzifal 24.11.10 - 12:01 Uhr

Das mit der anderen Wortwahl ist doch Erbsenzählerei. Der Unterschied, wenn denn ein größerer überhaupt da sein sollte, ist doch kaum einen Erwachsenen zu verdeutlichen.

Ein Dreijähriger wird das erst recht nicht groß verstehen.







Beitrag von mama0102 18.11.10 - 22:37 Uhr

Huhu!!

Also sei beruhigt, das muss an dem Tag liegen.... Oder einfach an meinem Schalfmangel #kratz
Ich war gestern zum ersten Mal seit Gott weiß wann weg und heute morgen nicht ganz so ausgeschlafen....#schein aber mein Zwerg ( 15 Monate alt) fand es irre witzig wirklich jeden Schrank auszuräumen..... Ich hab ihn tausendmal ermahnt und als er dann noch das ganze Besteck, das ich in die Spülmaschine geräumt hatte, in hohem Bogen wieder durch die Küche befördert hat, hab ich dann tatsächlich zu ihm gesagt, "hör doch damit auf Du Dusselkopp"..... Naja, zu meiner Großen hab ich neulich doofe Amsel gesagt, aber da mussten dann alle herzlich lachen und gut war....
Wir sind doch alle nur Menschen und solange da keine Wörter zum Wegpiepen kommen, kanns manchmal im Nachhinein recht witzig sein :-)

LG, Sandra

Beitrag von scotland 19.11.10 - 23:02 Uhr

Die perfekte Mutter werfe nun den ersten Stein. Von mir bekommst du eine Absolution erster Klasse. LOL. Aber ab und an rutscht meinen Kindern auch was raus, daher ist das ganz normal. Wir haben drei Langschläfer, ich arbeite, die Große hat jeden Morgen um 7.30 Schule und die anderen beiden müssen mitfahren, weil ich auch um 7.30 anfange. Was glaubst du, wie das hier manchmal morgens ist. LOL

Scotland

Beitrag von fruehchenomi 20.11.10 - 20:08 Uhr

Tröste Dich, vor gut 30 Jahren war noch viel schlimmeres üblich, wenn ich Stress hatte und meine Kinder noch mehr stressten, gabs schon mal nen Aufschrei "irgendwann tacker ich euch an die Wand" oder besseres #cool
Mach nur keine Schlechtes-Gewissen-Wiedergutmachungs-Orgie draus - auch Mütter sind nur Menschen #liebdrueck
LG Moni

PS Auch Enkelmaus Leonie bekam schon mal eine verbale Dusche ab, als sie seeeehr zickig war. Aber sie mag mich trotzdem noch :-p