Liebe KS- Mamies- erste Zeit danach- bitte um Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lalinn 18.11.10 - 11:06 Uhr

HAllo Ihr Lieben

ich würde gerne wissen wie es Euch nach dem KS ging. Direk danach- wie ging das mit dem Stillen, wann konntet Ihr nach HAuse. Habt Ihr einen Bauchgurt bekommen- wenn ja wofür ist der gut- konntet Ihr den behalten? Wie ging es die erste Zeit zuhause (Einsatzfähigkeit) Und was gruselich kllingt- habe ich so gehört: NAch dem KS fliegen die Organe im Bauch herum und das soll sich doof anfühlen#zitter#schock Hilfe- ich bekomme Angst!!!!
Ich weiß, sind viele Fragen auf einmal, aber ich habe echt Angst, denn ich werde am 30.11 einen KS bekommen- wegen Beckenprobs. Ja und vor dem KS selber hab ich nicht so viel Angst aber dem was danach kommt.

Liebe Grüße Lalinn

Beitrag von maja0009 18.11.10 - 11:15 Uhr

Hallo,

also den KS ansich fand ich auch nicht schlimm. Das setzen den Blasenkatethers war wohl mitunter das schlimmste #rofl

Danach gings auch ganz gut, um 16.15 Uhr sind meine beiden geboren, ich musste dann noch bis mitternacht im Kreißsaal ausharren (ist normal nicht so) um 4 Uhr früh wurde mir der Katheter gezogen und ich war somit gezwungen morgens um 7 aufzustehen da ich auf Toilette musste #schock Das erste mal aufstehen war wirklich schlimm *AUAAA* wär vor Schmerzen fast umgekippt.

Da meine beiden 9 Wochen kamen musste ich immer einen 5 Minütigen Fußweg quer durch zurücklegen um in die NEO ITS zu gelangen. Dafür hab ich anfangs zwar fast 40 Minuten gebraucht, aber ich bin gelaufen.

Nach 5 Tagen bin ich nach Hause. Da hatte ich auch kaum noch Schmerzen nur ab und an ein ziepen an der Narbe. Ich habe keinen Gurt bekommen für was auch immer der Gut sein soll.


Wünsch dir alles Gute und viel Freude mit deinem Zwergal ;-)

Lg Maja mit Dominic & Elias (heute 7 Monate alt) #verliebt #verliebt

Beitrag von hsi 18.11.10 - 11:15 Uhr

Hallo,

ich hab zwei KS schon hinter mir, berichte dir aber von meinem zweiten lieber. NAch dem KS ging es mir gut, bin gleich am nächsten Tag rum gelaufen wie eine eins. Der Katheder wurde mir am morgen gleich gezogen (der KS war kurz vor Mitternacht, mein Sohn ist um 23:51 Uhr geboren). Bin auch gleich am 3. Tag nach Hause, war dann kurz noch mal im KH gewesen um mir die Klammern entfernen zu lassen und gut war. Bin auch dann gleich selber wieder Auto gefahren. Ich selber habe nix gemerkt wegen den Organen, schmerzen hatte ich auch keine, das einzigste was fies war, waren die Nachwehen. Ein KS ist echt eine Kopfsache und ich denke, wenn man sich gut darauf vorbereitet, dann hat man danach nicht all zu grosse schmerzen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit #ei 12 SSW

Beitrag von maerzmama 18.11.10 - 11:17 Uhr

Mir ging es danach naja wirst wohl schmerzen haben aber was dagegen bekommen, immer aufrecht gehn, mit dem stillen fand ich net so schlimm......nach dem KS gehn die winde aber das geht auch vorbei von einem Bauchgurt weiss ich nix von da hab ich noch nie einen bekommen....wenn du duschen gehts narbe immer gut sauber machen also sehn das kein schaum dran iss und kannst es ein wenig trocken föhnen

Ich konnte nach dem KS nicht auf der seite liegen aber das legt sich nach der zeit und als ich zu hause war hat mir mein Mann dann geholfen mach nur das was du machen kannst

Ich wünsche dir alles gute wird schon #winke#pro

Lg märz


wenn du was wissen möchtest noch kannst du mich gerne anschreiben

Beitrag von mungg13 18.11.10 - 11:20 Uhr

hallo lalinn

das hört sich ja fast ein bischen schlimm an, was dir so erzählt wurde..
mach dir nicht so grosse sorgen.
ich hatte auch einen kaiserschnitt. am 1. tag war mir übel von der teilnarkose. die ersten paar tage muss man ein wenig langsam machen mit aufstehen, weil die naht (bei mir wie mit heftklammern zugemacht) piekst. wenn du husten und niessen musst wirst du die narbe spüren, aber alles im rahmen. wirklich.
stillen konnte ich von anfang an, das war kein problem. es kann sein, dass sich der milcheinschuss ein bisschen verzögert. aber nicht dramatisch. man spricht hier vielleicht von 1 tag.
nach 5 tagen haben sie mich bereits entlassen.
ich habe nichts gemerkt, dass die organe party feiern ;-)
mach dich nicht verrückt, das wird schon!

liebe grüsse #winke

Beitrag von 19mausebaer85 18.11.10 - 11:21 Uhr

hi

ich habe 2008 mein erste Kind per Sek sectio bekommen und war nach 2 tagen richtig gut fitt konnt mich selber um mein KInd kümmern nur leider hat es bei mir mit dem stillen nicht geklappt habe mich zu stark unter druck gesetzt, das mit den organen kann ich nicht behaubten ich hatte ehr vermehrt Blähungen weil der darm einwenig durcheinander ist, bin 6 tage danach nach Hause.

werde dieses KInd jetzt auch per Sectio bekommen da meine erinnerungen an die erste geburt so schlimm sind und ich das nicht wieder erleben möchte (38h Wehen nach einleitung und MM nur auf 2 cm offen)und starke probleme mit der Symphyse.


LG mareike + krümel 37ssw ( KS-21)

Beitrag von lalinn 18.11.10 - 11:29 Uhr

Huhu#winke

Was ihr schreibt, macht mir etwas Mut- im Großen und Ganzen höre ich ja kaum Horrorgeschichten und das macht mir Mut:-)

Hoffe ich kann danach auch von einem tollen KS erzählen und wenig Schmerzen und ja, dass eben alles gut läuft:-)

Vielen Dank und auch Euch alles Gute!!!

Beitrag von jessi_hh 18.11.10 - 11:34 Uhr

Hallo Lalinn,

ich hatte einen ungeplanten KS nach 13 Stunden Wehen. Der KS war nicht so angenehm, aber auszuhalten. Am nächsten Morgen (Geburt um 14:30h) wurde der Blasenkatheter gezogen und ich mußte aufstehen. Auaaa! #schock Aber wenn man langsam macht und den Bauch festhält geht es. Gegen die Schmerzen gab es Paracetamol. Ich konnte zwar nur langsam laufen, aber ich konnte mich allein bewegen, duschen und zur Toilette gehen.
Zum Glück hatte ich ein elektrisches Bett, denn sonst wäre das Aufstehen aus dem Liegen in den ersten Tagen unmöglich gewesen. Auf der Seite konnte ich auch nicht liegen.
Der Milcheinschuß kam erst am 5. Tag, als ich nach Hause konnte. Ich bin von Anfang an daheim herumgelaufen und spazieren gegangen (auch mit Tragetuch), aber eben langsam und keine Gewaltmärsche.
Die Narbe verheilte super, aber ich hatte ca. 6 Monate lang immer mal wieder ein Stechen oder Brennen im Unterleib und ca. 1 Jahr lang ein Taubheitsgefühl. War aber nicht schlimm.
Von herumwirbelnden Organen durch den KS hab ich noch nie gehört und auch nichts gemerkt! #rofl Die Organe haben nach der Geburt ja wieder mehr Platz und rutschen an ihren ursprünglichen Platz zurück, vielleicht ist das gemeint? Gemerkt hab ich das aber nicht.

Ich wünsche Dir eine schöne Geburt!

Jessi (38. SSW)