Markieren in der Wohnung

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von ristri 18.11.10 - 11:30 Uhr

Ich habe bereits schon ein paar Beiträge zu diesem Thema hier gelesen, aber so ganz trifft nichts auf unsere Situation zu Hause zu.
Hätte einfach mal gern gewusst wie ihr darüber denkt:

Unser Zweithund ist jetzt 10 Monate alt, und seit ca. 1 Monat markiert er in der Wohnung. Unser erster Gang war zu unserer TÄ und tatsächlich wurde eine Blasenentzündung festgestellt.
Mittlerweile ist diese ausgeheilt und er markiert immer noch

Morgens sind beide Hunde ca. 5 1/2 Std. alleine, da finde ich dann immer 2-3 Pfützen, am Sofa, am Tischbein,am Hocker, an der Gardine...usw.also immer wirklich mit Fuss hoch !
Bevor ich das Haus verlasse gehen wir ca. 20 min. Gassi, das müsste doch reichen um sich vollständig zu entleeren,oder ???

Er markiert aber nicht nur wenn die Beiden alleine sind, auch abends müssen wir höllisch aufpassen !!!

Was meint ihr wie ich das am Besten in den Griff bekommen könnte ??
Ich habe schon gelesen dass ich auch ausserhalb des Hauses ständiges Pinkeln nicht zulassen soll, der Hund mehr Grenzen aufgezeigt bekommen muss, usw.

Unsere Züchterin meinte bei uns wäre die Rudelführung wohl noch nicht geklärt

Kastration steht nicht zur Debatte.

Würd mich freuen über ein paar Gedanken und Tipps von Euch #danke

Beitrag von gbmaintal 18.11.10 - 12:13 Uhr

Hallo,

überleg mal.............euer Zweithund ist gerade mal 10 Monate alt, muss morgens schon 5 1/2 Std alleine sein ( ohne sein Rudel - dahilft auch kein anderer Hund ), da ist es nur normal das er das macht.
Die zeit ist für sein Alter viiiiiel zu lange um so lange alleine bleiben zu können. Da müßt ihr viel öfter noch mit raus gehen.

Und, nein, 20 Minuten Gassi gehen und dann 5 1/2 Std alleine geht nun mal nicht, nicht in dem Alter.
Das ist, wie wenn du dein Kind alleine und sich selber überläßt.

Da müsst ihr dringend was daran ändern sonst schleift sich das als unliebsame Angewohnheit und du bekommst es nie mehr raus aus ihm. Und dann habt ihr hinterher die Nase voll und musst ihn wieder abgeben, weil der Hund nicht funktioniert aber die Fehler eindeutig bei euch gelegen haben. Sorry für die direkte Antwort, aber drumherum reden hilft dir nicht wirklich.

Und wieso steht eine Kastration nicht zur Debatte? Nur mal so aus Neugierde gefragt?

Und mit abends höllisch aufpassen müssen.............wann geht ihr denn das letzte Mal mit ihm Gassi abends?

Ist er sonst beschäftigt? Wird er kopfmäßig trainiert bzw ausgelastet?

Das sind alles Dinge die damit reinspielen und was nur ihr ändern könnt, denn der Hund kann nichts dazu.

Und nein, ich meine es nicht böse, ich spreche aus Erfahrung, denn genau die Fehler habe ich am Anfang unserer Hundekarriere gemacht - einfach weil ich es nicht anders wußte.

Aber entweder man wächst mit seinen Aufgaben oder man geht unter = sprich der Hund kommt früher oder später weg - weil er ja nicht richtig funktioniert.

GLG Gabi

Beitrag von ristri 18.11.10 - 12:32 Uhr

Keine Angst, ich werte deine Meinung nicht als böse ;-)

Also .... wie gesagt, wir haben das Alleine bleiben sehr viel geübt, ich hatte damals 4 Wochen Urlaub genommen als der Kleine zu uns kam und auch danach hatten wir den ersten Monat jemand der die Hunde zwischendurch in den Garten gelassen hat !
Wenn ich morgens das Haus verlasse bekommt jeder seinen Kong, oder irgendein Nageteil und BEIDE schauen mich dann mit dem A....nicht mehr an, also ich kann zu 100% sagen dass der Kleine kein Problem mit dem Alleinsein hat, ich kenne meinen #hund

Es wäre eben zu überlegen ob wir die Bekannte die damals in der ersten Zeit die Beiden in den Garten gelassen hat nochmal in der nächsten Zeit kommen könnte damit er sich zwischendurch lösen kann.

Wobei ich auch hier eher nicht glaube dass es ums "nicht einhalten können" an sich geht, denn es sind immer nur ein paar "Spritzer" die er abgibt, nicht wie früher richtige Seen :-p

Kastrieren kommt nicht in Frage da er ein Deckrüde wird.

Ausgelastet wird er genug, wir machen Agility, Clickertraining und Unterordung, jeden Tag wird gespielt usw. jeden Mittag sind wir ca. 1,5 Std. spazieren

Das letzte Mal gehen wir Gassi gegen 21 Uhr, aber glaub mir, wir gehen auch zwischdurch mal in den Garten!

Abgeben werden wir ihn ganz sicher nicht, da darfst du dir sicher sein :-p

Beitrag von minimal2006 18.11.10 - 12:48 Uhr

Hallo

Wir hatten das auch ;-)

Mach dir keinen Kopf, wegen des Alleinbleibens.
Ein Hund in dem Alter kann das durchaus.

Leider haben nicht alle Hunde das Glück, Herrchen oder Frauchen rund um die Uhr zur Verfügung zu haben.

Ich züchte selbst und vermittel meine Hunde auch an berufstätige Leute.
Allerdings niemals, wenn beide acht Std. am Tag aus dem Haus sind!!!
Eine Halbtagsstelle muss nach Eingewöhnungszeit drin sein.

Auch dein Gassi morgens ist in Ordnung.
Ich stehe auch nicht um fünf Uhr auf, um vor dem Frühstück, Kindergarten und Schule eine riesen Runde zu drehen!

Die Hunde haben sich MEINEM Rythmus angepasst und es funktioniert.

Deine Rüde ist im geschlechtsreifen Alter.
Unser Rüde hat auch markiert.
Hab ich ihn dabei erwischt, hab ich geschimpft!
Er hat das recht schnell geschnallt, das ich das nicht möchte ;-)

;-) Ich gehe zwar morgens, wenn die Kinder aus dem Haus sind, mit den Hunden raus, aber meist auch nicht länger als ne halbe Stunde (da noch kochen, einkaufen, Kinder wieder abholen, Haushalt)...
dafür aber Mittags länger und Abends noch mal...

Das legt sich alles, aber wenn du ihn mal erwischst, dann schimpf mit ihm.
Klar.. wenn du es nicht siehst, kannst du auch nicht mit ihm schimpfen!

LG minimal

Beitrag von ristri 18.11.10 - 12:49 Uhr

Danke Minimal für deine Antwort :-)

Ich werde versuchen ihn zu erwischen wann immer es geht ;-)

Beitrag von cocopet 19.11.10 - 18:33 Uhr

Kuck Dir mal die Sendung "Pinkelnder Kenzo" an, das ist genau Dein Thema.

Kostet zwar 99 Cent, ist es aber sicher wert:

http://www.voxnow.de/derhundeprofi.php?film_id=32517&productdetail=1&paytype=ppv&season=2