ab wann stillberaterin?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aires 18.11.10 - 11:58 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe mal eine frage an euch und zwar: ab wann kann man/macht es sinn eine stillberaterin kontaktieren?

hatte bei meiner 1.SS schwierigkeiten damit und wurde falsch beraten (wusste zu dem zeitpunkt leider nicht das es auch stillberaterinnen gibt #schein) sodass ich nach 4wochen komplett abgestillt habe und meine maus leider von vorn herein zugefüttert wurde (also das stillen in den 4 wochen in denen ich es versucht hatte entsprach vllt 10% ihrer mahlzeiten)

und nun bei der 2.SS wollte ich es eben nochmal versuchen und gleich die richtige unterstüzung dazu haben :-D

vielen dank euch allen

LG
aires+bauchbohne

Beitrag von ina175 18.11.10 - 12:01 Uhr

Würde ich gleich nach der Geburt machen. Wenn du bereits Startschwierigkeiten hattest macht es ja Sinn.

Ich hatte bei Marius auch eine und war sehr dankbar. Ohne sie hätte ich nach 3 Wochen abgestillt.

LG, Ina

Beitrag von qrupa 18.11.10 - 12:06 Uhr

Hallo

du kannst dir ruhig jetzt schon eine suchen. Oder du guckst mal ob es bei dir in der Umgebung vielleicht eien Stillgruppe gibt. Bei uns sind oft auch schwangere mit dabei die beim ersten Baby Schwierigkeiten hatten und sich nun früher rundum informieren wollen.

Beitrag von jessi_hh 18.11.10 - 12:11 Uhr

Hallo Aires,

bei mir war es beim 1. Kind ähnlich wie bei Dir. Hab Schlupfbrustwarzen und wurde in der Klinik völlig falsch beraten.

Jetzt habe ich schon in der Schwangerschaft angefangen, Kontakt mit Stillberaterinnen aufzunehmen. Über die La-leche-Liga habe ich eine Online-Beratung in Anspruch genommen.
In meiner Geburtsklinik gibt es auch eine Stillberaterin, mit der ich mich diese Woche (38. SSW) getroffen habe. Sie kennt nun meine Geschichte und wir haben vereinbart, dass ausschließlich sie mich sofort ab Geburt in der Klinik berät. Letztes Mal hat mir nämlich jede Krankenschwester etwas anderes geraten, was mich völlig verunsichert hat.

Ich bin nun sehr beruhigt und kann mich so langsam ein wenig aufs Stillen freuen!

LG,
Jessi

Beitrag von woelkchen1 18.11.10 - 12:36 Uhr

Ich würde an deiner Stelle auch schon in der SS eine suchen, vielleicht so zum Mutterschutz, wenn du mehr Zeit und Lust hast.

Wenn dir die eine nicht gefällt, dann kannst du dir in Ruhe eine andere suchen. Wenn das Baby erst da ist, hast du wahrscheinlich keine Muße, die noch die Richtige rauszusuchen!

Und so kannst du in Vorgesprächen deine Erfahrungen/Ängste ect. schildern, sie kann dir die Angst nehmen und wesentlich besser auf dich eingehen, wenn es dann soweit ist!