Brauche gerade Mutmacher - 3. Schwangerschaft mit zwei kleinen daheim

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rallie 18.11.10 - 12:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
gerade habe ich einen positiven Test gemacht und mich einerseits irrsinnig gefreut - schließlich wollten wir das. Eigentlich ;)
Ein bisschen hat mich aber auch die Furcht vor der eigenen Courage gepackt und bin dringend auf der Suche nach Mutmachgeschichten von Müttern dreier Kinder mit je recht kurzem Altersabstand (ca. 20 und 22 Monate, die Großen sind zwei Mädels).
Ein paar konkrete Fragen habe ich auch:
Wann habt ihr es den Großen gesagt? Fanden sie das gut?
War die Eifersucht der Großen genauso oder war sie kleiner als bei Nummer 2?
Was waren die besten Tipps und Tricks für die erste Zeit, die ihr hier unbedingt loswerden wollt?
Würde mich freuen.
Liebe Grüße,
rallie

Beitrag von anarchie 18.11.10 - 13:47 Uhr

Glückwunsch!!!!

ich habe einen größeren Abstand dabei...meine Kinder sind 8,6,3,1...zwischen den großen sind nur 16 Monate, bei den Kleinen sind es 23...


Meine kinde rhabne sich immer gefreut wie Bolle, wenn ein baby kam und bötigen mich schon länger, dass sie noch eines wollen#rofl#nanana

Für die erste Zeit fand ich es immer super-wichtig, dass mann die größeren noch mal "klein" sein lässt, wenn sie das wollen...

Anber generell war das 3 +4 Kind easy und hat sich problemlos eingefügt in das familienleben.

das wird!!!

lg

melanie und die Rasselbande

Beitrag von ekieh1977 18.11.10 - 14:02 Uhr

Huhu!

Bei meinen ersten dreien ist der Altersabstand etwas größer (knapp 3 und knapp 2,5 Jahre) .
Aber ich möchte dir trotzdem Mut machen ...

Bei uns hat alles reibungslos geklappt. Die beiden Großen haben sich total über Noah gefreut und er hat sich problemlos ins Familienleben eingefügt. Wichtig ist, dass man die Großen nicht "vergisst", sie mit einbezieht und den normalen Alltag versucht so schnell wie möglich wieder einzuführen. Bei uns ist immer das neue Baby überall mit hingeschleppt worden damit die Geschwister in ihren Hobbies nicht zurückstecken mussten (Spielgruppe, Schwimmen, Fußball).

Wir bekommen im März unser 4. Kind und da werden wir es genauso handhaben. Eifersucht kommt bei uns nur sehr wenig vor...

Dir eine schöne SS, versuche sie zu genießen denn die Zeit rast nur so vorbei und Schwuppdiwupp ist das Baby da!
Ehrlich, während ich beim ersten Kind dir noch den genauen Schwangerschaftstag nennen konnte, muss ich jetzt zum Kalender gehen um zu schauen, wie weit ich denn jetzt bin...#rofl

LG
Heike

Beitrag von snoopster 18.11.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

eigentlich ist es bei mir genauso. Meine beiden Großen - auch zwei Mädels - sind 20 Monate auseinander. NR. 2und Nr. 3 sind jetzt 21 Monate auseinander. Der Kleine ist grad mal 7 Wochen alt :-)

Dass das Baby jetzt da ist ist das geringste Problem. Sie lieben ihn, überschütten ihn mit Bussis, und sinda uch sonst total lieb. Es gab keine Eifersucht, ich erinnere mich nur an einen Vorfall mit der Großen während der SS, aber viel reden hilft. Sie meinte, ich lieb sie nicht mehr, wenn das Baby da ist - oder so ähnlich.
Sie ist auch seit Sept. im Kiga, hat auch alles ohne Probleme geklappt, und jetzt ziehen wir halt zu viert los in der Früh und bringen sie hin, und dann nachmittags das gleiche zurück.
Grad ist nur die Kleine in einer argen Trotzphase, grad hab ich sie aus der Apo getragen, mit dem Kleinen im Tuch, das sind nciht ganz so schöne Momente, aber das wird auch wieder.

Erfahren haben es die Großen relativ früh, die Kleine konnte damit nix anfangen, und die Große wollte nen Bruder - hat sie dann auch bekommen, kleines verwähntes Ding halt ;-)

Die SS war ziemlich bescheiden, eigentlich mehr als das, und von daher wird das auch das letzte Kind bleiben. Das war vielleicht am härtesten für die anderen zwei, dass ich mich vor allem zum Schluß hin gar nicht mehr bewegen konnte, oft SChmerzen hatte, dass ich geweint hab udn einfach fertig war.

Jetzt brauch ich nur ein wenig mehr Schlaf und alles wär super :-)

LG Karin mit 2 Mäusen und Mäuserich

Beitrag von spyro82 18.11.10 - 18:28 Uhr

Huhu...

also erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft...#herzlich Ich habe auch 3 Kinder,die beiden Grossen sind 23 Monate auseinander.Und die kleinste (ein kleiner Unfall #schein) kam ziemlich genau (haben alle innerhalb von 4 Wochen Geburstag) als die beiden Grossen 3 und 5 Jahre alt geworden sind!:-)

Ich fande den Abstand perfekt,oder finde es immernoch!Klar ist es oft nicht leicht und nervig und anstrengend,aber es ist auch noch öfter total schön,die Kinder spielen alle zusammen,sind NIE alleine!!!Das ist doch toll!:-)

Und es ist alles ein Abwasch von der Erziehung her,ich mache da nicht wirklich grosse Unterschiede...das ist anders wenn die Kinder länger auseinander sind!#gruebel

Also mach Dir keine Sorgen,versuche die Schwangerschaft zu genießen (soweit das möglich ist mit den anderen beiden Zwergen...war bei mir nicht wirklich möglich,war froh das die kleine Maus mich 2 Wochen eher erlöst hat...#schein) und alles andere ergibt sich von selbst!

Direkt erzählt haben wir es den beiden Grossen übrigens nicht,man hat bei mir den Bauch sehr sehr früh gesehen,dann haben wir es ihnen eben einfach gesagt,der Bauch wächst,weil da wieder ein kleines Baby drin ist!:-D


glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike#verliebt