Vorurteile gegen junge Mütter :-((

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von Traurige Sie 18.11.10 - 12:25 Uhr

Ich bin jung Mutter geworden, mit 19 das erste Mal mit 22 kam Kind Nr.2. Ich bin jetzt 23.
Überall,erlebe ich Leute die gegenüber jungen Müttern Vorurteile haben. am Schlimmsten sind jedoch die Mütte auf dem Spielplatz, in der KiTa.... Da wird getuschelt und gelästert. Ich werde immer schief angeguckt. Auch einen Partner zu finden ist sehr schwer für mich, mein Freund hat mich während der SS von Kind Nr2 verlassen.
Ich weis nicht warum die Leute so sind. Ich kümmere mich gut um meine Kinder. Momentan krieg ich Unterstützung vom Staat, BaFög weil ich noch studiere aber das kriegen andere Studenten auch, ausserdem hab ich einen SHK-Job. Ich tu alles für die Kinder und unsere Zukunft, aber es fäällt mir schwer, die Vorurteile und all das, ich bin auch sehr sensibel und weine viel. An Männern trau ich mich kaum ran, wenn die hören, in meinem Alter schon 2 Kinder, kriegen die zu viel.
Danke fürs Zulesen :-(((

Beitrag von socke1989 18.11.10 - 12:32 Uhr

du sprichst mir aus der seele!
ich bin auch mit 19 mutter geworden. bis jetzt habe ich nur einen realschulabschluss, aber ich werde nächstes jahr auch mit fachabitur beginnen, um danach zu studieren! ich werde auch immer blöd angeschaut. mich zieht das unendlich runter!
aber immerhin wissen wir wirklich, was wir geschafft haben! wir haben nämlich trotz kindern, das beste aus unserer situation gemacht und sind weiter gekommen, als manch andere ohne kind!

ich versuche mir oft selbst damit mut zu machen!
du studierst! und das mit kindern! sei gefälligst stolz auf dich! ;)

Beitrag von simone_2403 18.11.10 - 12:32 Uhr

Hallo

Zu jung zu alt,zuviele Kinder,zu wenige Kinder,allein Erziehend ........ Man könnte die Liste beliebig fortsetzen,es wird immer welche geben die dich wegen irgendetwas "dumm anscheuen" oder tuscheln.

Ic sage dir...wayne ;-) Du bist du,du weißt was du kannst und du weißt was du schaffst also lass dir von solchen Leuten kein schlechtes Gewissen einreden.

Es gibt da einen tollen Spruch :

Wenn jeder in der linken Hand einen Besen hält und in der Rechten eine Schaufel um seinen eigenen Dreck vor der Türe zu kehren,dann hat er keinen Finger mehr frei um damit auf andere Leute zu zeigen.

Lass dich nicht klein machen ;-)

lg

Beitrag von zweiflerin 18.11.10 - 12:33 Uhr

Hi,

Menschen sind so und Du wirst sie nicht ändern. Es ist immer einfach, auf andere herab zu schauen und sich dann selbst besser zu fühlen. Menschen, die sich so verhalten, sind meistens selbst ganz arm dran.

Pell Dir ein Ei drauf, Du hast Deine Entscheidungen getroffen und brauchst Dich nicht von anderen bewerten lassen. In ein paar Jahren wirst Du mit Stolz zurück blicken können, was Du schon alles geleistet hast.

Was die Männer angeht, kann ich deren hemmungen schon verstehen. Wenn Sie in Deinem Alter sind, kommen sie vielleicht mit der "drohenden" Verantwortung nicht klar. Aber auch das wird sich noch ändern.

Lg von der Zweiflerin

Beitrag von diba 18.11.10 - 12:39 Uhr

hmm.


also,ich bin mit 17 das erste mal mutter geworden,mit 20 das 2 mal und mit 25 das dritte mal.

ich habe keinerlei schlechte erfahrungen gemacht. ich bin genauso wie andere mit 30 auch. verheiratet,mein mann geht arbeiten,ich bin hausfrau.


vielleicht kommt es aber auch darauf an,in welcher gegend du wohnst. wenn es ein brennpunkt ist,wo sehr viele junger mütter wohnen,mag ich es den ältern eltern so eigentlich ganricht verübeln,wenn sie (auch zu unrecht) einen schief ansehen.


lass es alles nicht so sehr ran und sei stolz darauf,2 süsse kinder zu haben. und einen mann wirst du auch ganz sicher noch finden.( ich habe meinen grossen sohn mit in die ehe gebracht).


liebe grüsse diana

Beitrag von dominiksmami 18.11.10 - 12:54 Uhr

Huhu,

vor ein paar Wochen habe ich mal...das liebe Umfeld zusammengefasst, ich denke das würde hier auch ganz gut passen:

>>ja ja...das liebe Umfeld.

Weißt du, das Umfeld als solches ist niemals geneigt irgendetwas zu akzeptieren OHNE zig Fragen zu stellen, seine eigene Meinung als unabänderlich richtig darzustellen und zu versuchen dir seinen Willen aufzudrängen.

Das Umfeld hat auch grundsätzlich eine andere Meinung als du und wenn du den Anschein machst als wäre es dir egal was das Umfeld denkt, dann wird es erst richtig böse und unterstellt dir entweder Neid oder Verzweiflung, Dummheit oder sonstige schöne Dinge nur damit es, das liebe Umfeld, weiterhin davon überzeugt sein kann selber natürlich das Maß aller Dinge zu sein.

Alle doof, nur ich nicht...ist das liebste Motto des gemeinen Umfeldes.


Ob man da nur 1 Kind hat...was ja definitiv zu wenig ist, ein verzärteltes, unselbstständige Einzelkind wird, dem Geschwister fortan dramatisch fehlen werden und das ich im Alter grämen wird weil seine Eltern es zur absoluten Einsamkeit verdonnert haben.

Ob man gleich mehrere kInder hat...was ja definitiv zu viel ist, denen man ja gar nicht gerecht werden kann, wo ein Kind absolut unter dem andren zu leiden hat und das wahlweise ein älteres Geschwisterkind unter den jüngeren um die es sich ja zwangsweise ständig kümmern muß, weil die nicht verhütenden Eltern gleich wieder weitere Kinder machen müssen, oder die jüngeren under den älteren Geschwisterkindern weil die sie unterbuttern und alle zusammen leiden unter der um sich greifenden Verwahrlosung die viele ( da reichen manchmal schon 2) Kinder so mit sich bringen und das arme Umfeld muß ja tatenlos zusehen weil das Jugendamt nur bedauernd den Kopf schüttelt wenn das Umfeld sich darüber beschwert das die 2 Kinder der Nachbarn schon seit zwei Tagen mehr als 1 Stunde auf der Straße spielen.


Wenn man tatsächlich dreist ist gar keine Kinder zu haben...dann schüttelt das gewöhnliche Umfeld halb höhnisch, halb bedauernd den Kopf, denn freiwillig kann das ja nicht sein. Egal wie wehemennt man nun bestätigt das die Kinderlosigkeit gewollt ist...das Umfeld ist sich sicher das man keine Kinder bekommen kann und da spekuliert das wache Umfeld sich dann gerne auch durch..er kann nicht, sie kann nicht, beide können nicht und so weiter und so fort.


Selbst wenn es einmal nicht um die Kinder geht...findet das gemeine Umfeld immer etwas das nicht richtig ist und da gibts schier unendliche Möglichkeiten dessen was das Missfallen des sensiblen Umfeldes erregen könnte

- falsche Gardinen

- falsche Bepflanzung des Vorgartens

- ungeputzte Fenster

- zu oft geputzte Fenster

- zu kurze Haare der Bewohner

- zu lange Haare der Bewohner

- falsche Haustür

- hässlicher Briefkasten

- vorlauter Hund

- großer Hund

- kleiner Hund

- dicker Hund

- dünner Hund

- großes Auto

- kleines Auto

- sauberes Auto

- dreckiges Auto

- teures Auto

- billiges Auto

- neues Auto

- altes Auto

- zu häufiger Urlaub

- zu seltener Urlaub

- zu häufig Besuch

- zu selten Besuch

- zu oft Pizzaservice

- zu selten Pizzaservice

man könnte, wenn man denn wollte noch stundenlang diese Aufzählungen weiterführen...aber die Zeit reicht wohl nicht um alles zu erwähnen.

Ist so ein Umfeld erst einmal aufgebracht, braucht es Monate, wenn nicht Jahre um es wieder zu beruhigen und es gibt Fälle da ist das gar nicht mehr möglich.


Der beste Weg mit so einem aufgescheuchten Umfeld umzugehen ist vollkommene Ignoranz...je weniger man das hektisch umherflatternde Umfeld beachtet, desto schneller wird es wieder auf seiner Stange sitzen und aufmerksam, wenn auch nicht wohlwollend, seine Umgebung betrachten.

Ein weiterer, gern gewählter Weg ist das "freundliche Lächeln und Nicken"-Syndrom, bei dem es nur wichtig ist das Lächeln möglichst authentisch wirken zu lassen und ab und zu an der richtige Stelle zu nicken.

Schafft man es dieses Schauspiel möglichst echt wirken zu lassen wird man erleben wie das zuvor noch missgelaunt keifende Umfeld plötzlich in freudige Hektik ausbricht, sich aufplustert und sich zurückzieht, um den anderen Umfeldern in der Umgebung zu erzählen wie wichtig es doch ist.


Ähm...was ich mit dem ganzen ausdrücken möchte?

Links rein....rechts wieder raus, brav nicken und machen was ihr für richtig haltet!!!!<<


bei dir käme nun noch das ALter hinzu, da jubelt das Umfeld, denn es hat endllich wieder was zu reden *nick*

Einfach stur lächeln und nicken...


Schade das du bisher nur MÄnner getroffen hast die das abschreckt...ich bin aber sicher dass da auch noch irgendwo ein "richtiger" Mann versteckt ist, der dich und deine Kinder lieben wird.



liebe Grüße

Andrea

Beitrag von buzzi2 18.11.10 - 13:30 Uhr

Boah ist das abgefahren, so habe ich mein/das Umfeld noch nie betrachtet #freu

Also vielen Dank dafür, wenn mir heute wieder mal dieses "gemeine Umfeld" begegnet, dann werde ich einfach lächeln und nicken #huepf

You make my day #liebdrueck

Beitrag von dominiksmami 18.11.10 - 13:46 Uhr

*lach* mein Mann meinte ich wäre Sielmann und Grzimek geschädigt *lach*

lg

Andrea

Beitrag von jule2801 18.11.10 - 20:45 Uhr

Hallo Andrea,

das ist ein super Text - ich musste gerade die ganze Zeit lächeln!
Lieben Dank dass du ihn hier reingestellt hast!

lg Jule!

Beitrag von dominiksmami 18.11.10 - 21:17 Uhr

danke schön. *freu*

lg

Andrea

Beitrag von silbermandel 20.11.10 - 14:38 Uhr

#rofl#pro wirklich KLASSE geschrieben!!Toll!!:-)

Beitrag von dominiksmami 20.11.10 - 21:10 Uhr

danke schön :-D

Beitrag von blaue-rose 18.11.10 - 13:05 Uhr

Hallo Traurige Sie,


ich denke dein Alter hat nichts zu sagen ob du eine gute Mutter bist oder nicht. Lass dich von diesen Vorurteilen nicht runter ziehen. Auch die Hilfen vom Staat sind extra dafür geschaffen worden und man braucht sich auch nicht verstecken wenn man sie in Anspruch nimmt.

Das Beste du trittst solchen Vorurteilen gegenüber Selbstbewusst auf und reagierst gar nicht darauf. In meinen Augen leistest du sehr viel wenn du es schaffst trotz deiner Kinder zu studieren.

Gegenüber möglichen Partnern würde ich gleich offen sagen das du 2 Kinder hast, denn wer damit nicht klar kommt sollte es gleich lassen. Ich bin mir sicher wenn du genügend Selbstbewusstsein entwickelst wirst du dich über diese blöden Vorurteile hinweg setzen und es wird auch mit einem Partner klappen.

Wenn du magst kannst du mich auch gern über Pn anschreiben.



Lg

Beitrag von hermina 18.11.10 - 13:12 Uhr

Hallo.

Lass dich mal drücken#liebdrueck.

Ich bin 41 und habe vier Kinder. Was meinst du, wie da immer geschaut wird. Nicht nur der Kinder wegen, auch wegen meines Alters. Ich mache mir nichts draus. Stehe drüber. Ich habe meine erste Tochter mit 20 bekommen und das letzte Kind mit 38. Ich war immer arbeiten, gehe auch wieder arbeiten. War nur zuhause während der Babypausen. Meinen Kindern geht es gut und sie bekommen alles, was sie benötigen. Laufen immer ordentlich und sauber rum. Meine Große hat ihr Fachabitur und macht jetzt eine Lehre zur Bürokauffrau und anschließend zur Finanzwirtin. Also hat sie ihren Weg gefunden, bin auch stolz. Die anderen zwei Mädchen (12 und 13) gehen auf die Oberschule und machen dort ihre Schule gut. Der Kleine ist erst zwei und geht in den Kindergarten. Also auch alle ordentlich versorgt. An deiner Stelle würde ich mich nicht so ein Kopf machen. Zieh dein Ding durch, auch ohne Mann. Du bist stark, sonst hättest du nicht zwei Kinder, die du auch ordentlich versorgst. Beminder dich nicht, was du leistest, sollen andere erstmal schaffen. Gehe deinen Weg, seh auf dich und deinen Kindern und dann findest du dein Glück. Irgendwann wirst auch du dann einen Mann finden. Musst nur nicht danach suchen. Und glaube mir, so vorverurteilt mit Kindern ist man nicht. Mein jetziger Mann hat mich mit drei Kindern genommen. Und glaube mir, alle die über dich lästern und tuscheln, geht es garnicht besser als dir. Sie sind nur neidisch, dass du es auch alleine schaffst.

Ganz viel Glück für dich und deine Kinder.

LG Hermina (mit vier Kindern im Schlepptau)

Beitrag von stubi 18.11.10 - 13:25 Uhr

Ich zitiere mal die Ärzte:

Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu
Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun
Lass die Leute reden bei Tag und auch bei Nacht
Lass die Leute reden, das hab’n die immer schon gemacht

Lass die Leute reden und hör einfach nicht hin
Die meisten Leute haben ja gar nichts Böses im Sinn
Es ist ihr eintöniges Leben, was sie quält
Und der Tag wird interessanter, wenn man Märchen erzählt

Lass die Leute reden und lächle einfach mild
Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild
Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht
Aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht

Lass die Leute reden, denn wie das immer ist
Solang die Leute reden, machen sie nichts Schlimmeres
Und ein wenig Heuchelei kannst du dir durchaus leisten
Bleib höflich und sag nichts – das ärgert sie am Meisten.

Beitrag von alpenbaby711 18.11.10 - 13:41 Uhr

Ich hab zwar mein erstes Kind mit 28 bekommen so gesehen ist 23 und 2 Kinder sicherlich nicht standart, aber mal ehrlich du kümmerst du dich gut um deine beiden scheiß drauf was die anderen sagen. Wenn Männer in dem Alter eben lieber erst anfangen mit Kennenlernen sind die meisten auch noch nicht reif genug für jemand mit Kinder. Aber wenn du dich nicht unter Druck setzt ( ich weiß leicht gesagt man will schließlich auch etwas Liebe) wird der Richtige kommen.
Ela

Beitrag von holy_cow 18.11.10 - 14:16 Uhr

Hola,

du versorgst deine Kinder gut, arbeitest und studierst, versuchst deinen Weg zu gehen. Du schaust morgens in den Spiegel und musst zufrieden mit dir und deiner Leistung sein.
Du wirst in deinem hoffentlich noch langen Leben oft erleben, wie Menschen von ihren Vorurteilen gepraegt sind und nicht aus ihrer Haut koennen. Aendern wirst du es nicht. Du kannst freundlich sein und somit den Laestermaeulen den Wind aus den Segeln nehmen.
Zu deinem Maennerproblem kann ich dir nur eines raten. Bleibe erst mal alleine, davon geht die Welt nicht unter, wenn du dich selber nicht unter Druck setzt, erst mal keinen neuen Partner finden zu muessen. Schaffe dir ein sicheres Umfeld, baue dir ein selbststaendiges Leben auf, dann wird schon der Richtige kommen. Suchst du, wirst du den nicht finden, sondern meist eine falsche Entscheidung treffen.
Du scheinst nicht selbstbewusst zu sein und daher arbeite daran. Mit dem Erfolg im Studium, Eigenstaendigkeit und Beruf wirst du es schaffen.
Maenner koennten ansonsten den Eindruck bekommen, du suchst einen Ernaehrer und Ersatzvater.
Denke auch daran, dass in deiner Altersklasse + 5 die meisten jungen Maenner Spass haben wollen, Abenteuer suchen oder ganz einfach sich zu jung fuer eine Familie finden. Meist ist die Verantwortung und Verpflichtung zu viel, Probleme vorraus programiert. Er geht feiern und du sitzt zu Hause. ( Man liest es recht oft hier ) Bist du alleine kannst du dir den Frust und Stress erpsaren. Wenn deine Kinder aelter sind, wirst du auch merken, dass es fuer dich einfacher wird.


Also, nicht Kopf haengen lassen.

Saludos

Beitrag von alex_22_nrw 18.11.10 - 14:43 Uhr

Hey, ich hab mein erstes mit 23 und das zweite mit 26 bekommen. Das ist manch anderen auch noch zu jung ;-)

Jetzt bin ich 30...steh aber dazu und freu mich über meine Entscheidung "jung" Kinder bekommen zu haben ;-)

LG

Beitrag von asimbonanga 18.11.10 - 15:22 Uhr

Hallo,
Kita-Mütter und die auf Spielplätzen sind wirklich nicht so ohne.
Sieh mal, jeder fällt doch irgendwie aus dem Raster.Das ist bei einer alten Mutter nicht anders, vielleicht steckt man es nur besser weg.Ich konnte mir auch schon so Einiges anhören-als echter Spätzünder.Als sich das dritte Kind ankündigte wurde z.B. gefragt-wolltet ihr das denn? In eurem Alter? Der Abstand vom 1. zum 3. ist doch viel zu groß u.s.w.

Momentan tuscheln und lästern sie auch, weil du ohne Partner bist.Damit ist man für einige Muttis eine Bedrohung. Ich bin als Alleinerziehende damals in einen kleinen Ort gezogen-heftig.Jeder Besucher wurde registriert-einfach alles.........lästig, aber versuche diese Lästereien zu ignorieren.
Suche dir vorurteilsfreie Kontakte-z.B. Mütterzentren, Alleinerziehenden-Gruppen,u.s.w.

Und gib die Hoffnung was die Partnersuche angeht nicht auf-natürlich schrecken junge Männer vor zwei Kindern zurück---aber es gibt immer Ausnahmen.
Ich war eine alleinerziehende, alte Schachtel von 47 Jahren-mit 3 Kindern, von denen zumindest 2, für altersmäßig passende Männer zu jung waren.
Auch ich habe meinen Deckel gefunden........und was für einen;-)

Alles wird gut-bleib stark und gib die Hoffnung nicht auf.
Was du in deinem Alter leistest, ist mehr als beachtlich.


L.G.

Beitrag von simone_2403 18.11.10 - 15:50 Uhr

>>Und gib die Hoffnung was die Partnersuche angeht nicht auf-natürlich schrecken junge Männer vor zwei Kindern zurück---aber es gibt immer Ausnahmen. <<

Stimmt,meiner hat mich sogar mit 3 genommen #schein und das nachdem es überall geheißen hat,ich hätte meinen Mann aus dem Kreissaal geschmissen.Jeder wußte im Grunde das ich ihn rausgeworfen hatte,weil er es vorzog mit einer anderen Frau die Nacht zu verbringen anstatt mir zur Seite zustehen.......aber diesen kleinen unwichtigen Teil der Geschichte lassen die meisten Menschen dann doch gerne aus.

Weißt du was ich richtig gut finde....

http://www.youtube.com/watch?v=MhHHwwxn_zw

#huepf

#winke

Beitrag von susasummer 18.11.10 - 15:53 Uhr

Das darfst du nicht so an dich ran lassen.
Ich hab meinen ersten Sohn auch mit 19 bekommen,dann hab ich meinen Mann kennen gelernt.Meine Tochter wurde geboren,als ich 22 war und mit 27 kam dann mein kleiner Sohn zur Welt.
Ich habe trotz meines Sohnes und alleinerziehend meine Ausbildung beendet.Das sehen die Leute nicht von außen.Also einfach blicke und Kommentare ignorieren.
Und das mit den Männern wird sich auch zum richtigen Zeitpunkt ergeben.
lg Julia

Beitrag von anira 18.11.10 - 15:54 Uhr

uch wurde mit 23 zum ersten mal schwanger
alle haben imemr so komsch gekuckt
als sie gehört haben es ist erst das erste^^

Beitrag von achtland 18.11.10 - 15:57 Uhr

Das Problem der anderen Leute ist nicht nur Alter. Sobald man mehrere Kinder hat kann das auch zum Problem werden. Ich habe drei Kinder und werde schon mal gefragt wann den das nächste kommt oder wollen sie irgendwann auch mal wieder arbeiten gehen???

Laß dich nicht unter kriegen!!! #winke

LG Achtland

Beitrag von kleinjano 18.11.10 - 17:26 Uhr

Hallo,

Kopf hoch, lass dich nicht runterziehen!

Vielleicht ist ja das Umfeld in Wirklichkeit gar nicht so schlimm.
Wenn man das Gefühl hat ausgegrenzt zu sein fokussiert man auch ganz leicht auf alles Negative. D.h. dir fällt alles auf was gegen dich gerichtet sein KÖNNTE.

Viele Blicke sind vielleicht einfach nur neugierig, interessiert oder gedankenverloren. Und wenn sie abschätzig sind...?! Wenn kümmert's? Du weiß, dass du alles meisterst, sogar noch studierst und jobbst. Sei stolz auf dich und deine Kinder!
Kann es nicht auch sein, dass manche Blicke sogar bewundernd sind?

Gruß kleinjano

Beitrag von xxtanja18xx 18.11.10 - 17:34 Uhr

Es ist doch immer wieder lustig, was für Junge Mütter hier schreiben....Alles werden immer schief angeguckt...und getuschelt wird auch IMMER....Aber im nächsten satz, kommt dann das üblichse....Ich lebe inmoment vom Staat....WOW...

Ich bin selber mit 17 Schwanger geworden....In der Lehre!!!!

Habe meine Lehre vorgezogen und mit 2 bestanden, trotz schlafloser Nächte!!!

Ich habe immer gearbeitet...Teilzeit+400€ Job

Dann vor 2Jahren habe ich wieder mit Vollzeit angefangen!!

Trotz Kinder, habe ich all das erreicht, was ich wollte!!

Mich guckt keiner blöd an..außer ich sage ihnen das ich ganz entspannt Vollzeit als Filialleitung arbeite und mein Haushalt auch noch topp ist ;-)

  • 1
  • 2