bv durch arbeitgeber?hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabe2411 18.11.10 - 13:22 Uhr

hey mädels,
ich hoffe ihr könnt mir kurz helfen.
ich bin friseurin und mein chef möchte gerne ein bv für mich.
wir haben aber beide keine ahnung davon.
jetzt hab ich meine kk mal angerufen und gefragt was wir mqchen müssen.die konnten mir auch nichts sagen.
wisst ihr zufällig wie es bei euch war?
was musste euer chef machen und ab wann gilt es dann?
lg sabe

Beitrag von elame 18.11.10 - 13:24 Uhr

Ein BV bekommt man, sobald eine Gefahr für Mutter und Kind besteht. Bei mir hat es der FA ausgefüllt.

LG

Beitrag von svenja.490 18.11.10 - 13:26 Uhr

Ich weiß, dass dein FA dir da was ausstellen kann. Der weiß auf jeden Fall Bescheid, was du oder dein Chef machen muss! Informiere dich doch mal da!
Viel Glück

Beitrag von sabe2411 18.11.10 - 13:29 Uhr

da war ich heute und mein arzt meinte ich soll mit meinem chef darüber reden das er es macht.(die beiden kennen sich) aber mein arzt konnte mir auch nicht sagen was wir tun müssen.wissen halt nicht an wen wir und wenden müssen und so

Beitrag von elame 18.11.10 - 13:31 Uhr

Also ich meine dass sich der Arbeitgeber mit deiner KK in Verbindung setzen muss, da von dieser ein Teil zurück erstattet wird.

Beitrag von svenja.490 18.11.10 - 13:45 Uhr

Sieht ja echt so aus, als würde der eine das zum anderen schieben. Der Frauenarzt kann sowas auf jeden Fall machen und wenn dein Chef keine Ahnung hat und die Beiden sich kennen, dann können die sich doch mal kurzschließen. Das ist unmöglich, wenn man so in der Luft hängt. Ich kenne das nur zu gut. Das nervt echt....

Beitrag von sabe2411 18.11.10 - 13:52 Uhr

ja das ist total blöd!
mein chef hat mir jetzt schon alle termine gestrichen dabei hat er mit noch keinem gesprochen der dafür zuständig ist.ich weiss gar nicht ob er das alles so leicht durchbekommt und ab wann ich jetzt nicht mehr hin muss.ich weiss gar nichts.und im internet finde ich dazu auch nichts.

Beitrag von melle219 18.11.10 - 13:31 Uhr

hallo!!!

also mein fa hat zu mir gesagt das mein chef das beim gewerbeaufsichtsamt beantragen muß und das mein fa da nichts machen kann!!!!

vieleicht fragt dein chef da mal nach!!!

Lg melle219

Beitrag von sabe2411 18.11.10 - 13:39 Uhr

hast du denn auch ein bv?
dann sag ich ihm das so mal?wenn ja wie lange hat das gedauert bis du dann zuhause warst?er hätte mich gerne direkt zuhause?!

Beitrag von elame 18.11.10 - 13:41 Uhr

Sobald eine Gefahr für Mutter und/oder Kind ausgeht stellt der FA das auf jeden Fall aus!!

Beitrag von faany 18.11.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

war bei mir genau so. Mein Chef wollte das so haben. Also habe ich mich mit meiner FÄ verbinden lassen und habe ihr telefonisch den Wunsch meines AG mitgeteilt. 2 Tage später hatte ich die Bescheiniung im Briefkasten!!!
Er hat es dann weiter an seinen Steuerberater gegeben und auch an meine KK.Von da n ging alles seinen Weg ohne Probleme!!!

Viel Glück

Beitrag von guste1974 18.11.10 - 14:05 Uhr

Hallo. Dein Frauenarzt kann Dir einen Krankenschein ausstellen, dass Berufsverbot macht der Arbeitgeber. Falls Ihr in NRW wohnt, kannst Du oder natürlich auch Dein Chef bei der Bezirksregierung nachfragen wie Ihr genau vorgehen müsst. Auf der Seite www.mais.nrw.de kannst Du nachsehen welche Aussenstelle für Deine Stadt zuständig ist. Bei den Bezirksregierungen sitzen die zuständigen "Kontrolleure" für die Einhaltung des Mutterschutzes in den Betrieben (Bereich Arbeitsschutz). Hoffe, ich konnte Dir/Euch ein wenig weiterhelfen... Eine schöne Schwangerschaft noch!