Gibt es noch Hoffnung???

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von dojoka 18.11.10 - 14:13 Uhr

Hallo... Ich verfolge nun schon seit einigen Tagen diverse Diskussionsforen um das Thema Schwangerschaft und/oder Fehlgeburt. Ich bin 29 und habe bereits eine 6jährige Tochter.

Zur Zeit bin ich absolut ratlos und hin und her gerissen... Bei mir herrscht "schwangerschaftstechnisch" seit 1 1/2 Wochen ziemliches Chaos und ich wäre froh, wenn ich hier jemanden finden würde dem es genauso ging oder geht, ich werd sonst noch kirre...

Ich nehme seit ca. 2 Monaten keine Pille mehr da mein Freund und ich einen gemeinsamen Kinderwunsch haben. Am 6.11. machte ich, nach Ausbleiben meiner Tage, einen SS-Test: positiv, nur spärlich, aber positiv!!!

Meine Freundin arbeitet als Sprechstundenhilfe in meiner gyn. Praxis und ich rief sie gleich an. Sie holte einen Test aus der Praxis und wir machten zusammen am nächsten Tag einen Test: positiv, nur spärlich, aber positiv!!!

Am 08.11. ging ich morgens zum Frauenarzt und wollte es bestätigt haben... HCG gemessen: 359! Im US natürlich noch nichts erkennbar...

Am 11.11. hatte ich abends ein paar braune Fleckchen in der Hose: Panik - vorbei... :o( Ich rief meine Freundin an, sie sagt sofort hinlegen und morgen früh zu uns in die Praxis!

Ich am 12.11. dort hin, HCG gemessen, aber mußte ins Labor geschickt werden. Im US einen winzigen Punkt von 2,5mm gesehen und gemessen. Arzt gab mir Utrogest und Magnesium und verordnete Ruhe...

Bis dahin alles tutti, keine Beschwerden, keinen Ausfluss, nix... Am 15.11. hatte ich vormittags wieder ein paar braune Punkte in der Hose - meine Freundin sagte sofort KH, da der Arzt auch erst Mittwoch wieder da sein würde! Ich ins KH, dort Ultraschall: 2!!!! Punkte gesehen, aber nur einen gemessen (ich sagte: nee, nee, nee, das kann nicht sein) und der war 0,5cm. Sie forderten die HCG Ergebnisse aus der Praxis von Freitag an: 201... Sie sagte: damit ist klar, FG, abwarten bis Blutung einsetzt und dann kann ich jederzeit wieder hin kommen... Ich war total deprimiert!

Meine Freundin sagte: ich glaubs nicht so ganz, warum ist der Punkt dann seit Freitag gewachsen wenn HCG schon Freitag so weit gesunken?? Komm Mittwoch (gestern) in die Praxis...

Ich war gestern in der Praxis (hatte auch seit Mo. vormittag keinen Ausfluss mehr) und mein Arzt hat NICHTS mehr gesehen. Blut abgenommen und er wollte mich abends anrufen... Ich hatte aber schon für heute einen OP-termin bekommen für eine AS! :o(

Abends rief mein Arzt mich an: HCG 451... Morgen Bauchspiegelung, verdacht auf ELSS!!! Super...

Heut morgen ging ich zum vereinbarten Termin, mein Arzt machte vorher nochmal einen US und sagte plötzlich: Wir operieren nicht, da ist wieder ein Punkt!!!! Jetzt soll ich mich schonen und weiter Utrogest nehmen, bei Schmerzen sofort kommen oder ins KH... Ansonsten Dienstag erneuter Untersuchungstermin.

Ich bin total verwirrt!!!! Bin ich nun schwanger oder nicht???? Es gibt doch kein "ein bißchen schwanger"!!!!! Vielleicht weiß jemand von euch Rat...

Beitrag von belebice 18.11.10 - 14:17 Uhr

Oje, das ist ja n Nervenkrieg den du da mitmachen mußt. Das tut mir echt leid.

Ich kann dir aber leider nicht weiterhelfen, wünsche dir aber sehr, dass sich alles zum Guten wendet

LG Bianca

Beitrag von aiobel 18.11.10 - 14:41 Uhr

Hallo!

Also das klingt natürlich ziemlich nervenaufreibend.
Jedenfalls bist Du sicher schwanger, aber noch ist nicht ganz klar ob das Pünktchen wächst und das HCG auch entprechend ansteigt.
Ich hatte bereits 5 Frühaborte meist mit pos. Ultraschall Untersuchungen und HT pos. Leider sank der HCG Spiegel meist, es setzten Blutungen ein und das wars dann. Habe aber immerhin das Glück eine Tochter zu haben und dann sind die Fehlgeburten nicht mehr ganz so schlimm für mich.
Auch aktuell starte ich wieder versuch Nummero 7. HCG pos. aber Untersuchung hab ich erst am Dienstag. Mal sehen. Ich nehme auch das volle Programm inkl. Utrogest 6 Stück tägl. und Magnesium. Ich versuch es eher als Chance auf eine SS als eine SS an sich zu sehen. Wünsche Dir viel Glück und gute nerven. Hoffnung gibts immer!
Alles Liebe Aiobel

Beitrag von sonnenkind1977 18.11.10 - 15:41 Uhr

Vielleicht warens ja tatsächlich 2, von denen ein Krümel es nicht geschafft hat? Das würde erklären, warum das HCG erst ein bisschen runterging, dann aber wieder anstieg und ein Pünktchen noch zu sehen ist... ich drück Dir die Daumen und wünsche viel Kraft!

Beitrag von novemberbaby06 18.11.10 - 16:50 Uhr

Genau das selbe habe ich mir auch gedacht..

sehr wahrscheinlich waren es zwillinge...eins wollte nicht...dadurch der HCG abfall den bei 2 steigt es ja schneller....das eine ist jetzt da und dadurch steigt der hcg....ich drück dir alle daumen der welt das es ein positives ende nimmt

gglg dani

Beitrag von lieke 18.11.10 - 17:31 Uhr

Hallo,

Wahnsinn, du bist gerade mal 10 Tage "drüber" und schon so eine Flut an Untersuchungen??? Ich verstehe die Ärzte nicht, aber auch die Frauen, die sich das antun. Demnächst wird schon vor dem Test geschallt. Sorry, das hilft dir jetzt nicht, aber ich finde es wirklich schlimm, dass die FAs mit so frühen Labor - und US untersuchungen die Frauen meiner Meinung unnötig verrückt machen. Wohlgemerkt, bei einer Frau, die ganz normal einfach ss geworden ist, ohne komplizierte Geschichte.

Was du bist jetzt gehört hast reicht von AS über ELSS bis "alles in Ordnung". Da kann hier niemand was vernünftiges zu agen.Ich würde einfach mal gar nichts machen, Utrogest und Magnesium nehmen und versuchen abzuschalten.

Dann gehst du in frühestens einer Woche nochmal hin, (es sei denn natürlich, du hast Schmerzen oder Fieber) das erhöht die Chance auf eine aussagekräftige Untersuchung.

Drück dir die Daumen, dass alles gut ist.

LG

Beitrag von sagapo 19.11.10 - 19:35 Uhr

Hallo

Kann mich da nur anschließen! Meine letzten schwankenden HCG Werte hatte ich im Mai 2008! Das Ergebniss rennt hier gerade noch herum bevor es gleich zu Bett geht! Unterschiedliche Labore, unterschiedliche Ergebnisse! So früh kann man im US noch nichts erwarten!
Drücke dir die Daumen das sich dein Krümelchen bald an der richtigen Stelle zeigt!

Lg sagapo

Beitrag von dojoka 22.11.10 - 17:00 Uhr

Hallo... Ich wollte mal einen kurzen Zwischenbericht geben!

Nachdem ich am Donnerstag wieder nach haus geschickt wurde, bekam ich dann abends den Anruf von meinem FA - mein HCG ist von 451 auf 483 gestiegen... Minimalst aber ich soll ruhen und abwarten!

Habe seit dem immermal wieder geruht - mit 2 Kindern im Haus ist absolute Bettruhe leider unmöglich! Aber es ging mir gut... Gestern Nacht bekam ich dann Mens-artige U-Schmerzen und fing an zu bluten - nicht sturzbachartig, eher wie bei der Regel aber mit Gewebeteilen (winzige Stückchen "leberartig" und zwei mal so richtiges Gewebe - also so schleimartig mit ganz dünnen Äderchen durchzogen). Die Schmerzen wurden dann etwas stärker und da ich davon aus ging das das nun die FG ist, nahm ich eine Schmerztablette und versuchte zu schlafen... Heut morgen hatte ich keine Blutung mehr und fuhr zum FA!

Er machte einen Ultraschall - GM-Schleimhaut etwas weniger aber die "Fruchthöhle" rund und mittig (3,2mm). Wiedermal Blut abnehmen (ich seh schon aus wie ein Junky an den Armen..) und jetzt warte ich auf seinen Anruf wegen den HCG-Werten! Wie immer...

Ach ja... Was wär das schön einfach nur normal schwanger zu sein... #schrei