Laufgitter

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bini19 18.11.10 - 14:51 Uhr

Hallo, was haltet ihr von Laufgittern und ab wann habt ihr bzw. die Kleinen sie genutzt?

Beitrag von littleblackangel 18.11.10 - 14:53 Uhr

Hallo!

Wir haben bisher keines gehabt und schaffen uns keins an...

Wofür brauchst du es denn?

LG Angel mit zwei Zwergen

Beitrag von tanzlokale 18.11.10 - 14:56 Uhr

Unsere Tochter fand das Teil super... von AUSSEN ;-)

Tja, jetzt steht es auf dem Boden...

Wenn dein Kind es akzeptiert und du es unbedingt brauchst, dann nutze es doch. Ich finde es persönlich nicht schlimm, ein Kind dort mal 5 min rein zu setzen, wenn es nicht anders geht. Vorausgesetzt eben, ihr kommt beide damit klar. Sinnvoll finde ich es ab dem Zeitpunkt, wo sie so mobil werden, dass sie sich an "gefährliche" Stellen bewegen können. Ich würde aber vorher schon immer mal antesten und Kennenlernzeit einräumen.

Nur, wie geschrieben, bei uns hat´s eben nicht funktioniert... es fehlt mir aber auch nicht, wir kommen sehr gut ohne aus. Ich lehne es aber auch nicht aus Prinzip ab.

Schöne Grüße.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.11.10 - 14:59 Uhr

Wir haben keins und werden uns keins anschaffen, denn bei unserer Tochter haben wir es damals nie gebraucht.

Beitrag von lady_chainsaw 18.11.10 - 15:16 Uhr

Hallöchen,

also bei unserer Tochter haben wir es nicht gebraucht, sie hat es auch gehasst #heul

Aber jetzt bei unserem Sohn ist es so manches Mal Gold wert #pro, er ist doch etwas aktiver und neugieriger als seine Schwester :-) und wenn man mal schnell den Geschirrspüler ausräumen möchte ohne seine Beteiligung (oder er räumt in der Zeit die Blumentöpfe aus #augen), dann sitzt er dort drin.

Er ist aber auch schwer beschäftigt, wenn er da drin ist - die Kiste wird ein- und ausgeräumt #schwitz, die Bälle rausgeschmissen.....

Mit unserer Tochter wäre das nicht möglich gewesen - aber die ist halt auch nie auf "dumme" Gedanken gekommmen. Der waren die Blumentöpfe und auch das Katzenklo egal.

LG

Karen

Beitrag von thalia.81 18.11.10 - 15:20 Uhr

Wir haben ein Laufgitter von Anfang an, dafür keinen Stubenwagen. Tagsüber schläft Paul darin (ist natürlich eine weiche Einlage drin) oder er liegt unter seinem Mobile, wenn ich mal was etwas Haushalt machen muss. Dann dreht sich sein Musikmobile, er lacht und redet mit den Tieren #verliebt

ICH finde es sinnvoll, das sehen hier sicherlich einige anders. Dafür halte ich Stubenwägen für vollkommen überflüssig :-p

Beitrag von dominiksmami 18.11.10 - 15:32 Uhr

Huhu,

ich liebe Laufgitter und nutze es seit die Kleine und ich aus dem KH zurück sind.

Bei meinem Laufgitter kann man das Brett höherstellen und so nutzte ich es statt Stubenwagen.

Mittlerweile schläft die KLeine nicht mehr drin, weil sie lieber oben in ihrem bett schläft. Aber wenn ich mal aus dem Raum muß etc. dann lege ich sie rein. Wir haben einen Hund und da möchte ich sie nicht unbeobachtet auf der Krabbeldecke wissen.

lg

Andrea

Beitrag von franni128 18.11.10 - 15:40 Uhr

Hi. Wir haben uns ein Laufgitter zur Geburt gewünscht und bekommen. Unsere 2 haben viel darin geschlafen (tagsüber) und teilweise auch darin gespielt. Bei unserem Sohn haben wir es ca. 9 Monate genutzt und bei unserer Tochter nur 6 Monate, da sie dann gekrabbelt ist und es darin dann zum #schrei fand.

LG
Franziskamit Moritz *19.08.2007 und Sophia *19.02.2010

Beitrag von tineee79 18.11.10 - 20:41 Uhr

Meine ist sieben Monate und ist gern im Laufstall. Haben ihn erst seit einen Monat.

Aber für die Sicherheit des Babys finde ich ihn unersetzbar. Denn es kann immer was passieren. Und rund um die Uhr hat man nicht Zeit dauernd aufs Baby zu schauen.

Ideal wenn man z.B. Bügelt oder Kocht, oder kurz an die Tür oder aufs Klo geht.
Ansonsten aber sollte das Baby genügend Bewegungsfreiheiten haben und die Wohnung sollte selbstverständlich kindersicher sein