mein exmann...wieder kein U-Halt aber Ansprüche stellen

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von darkmoon66 18.11.10 - 15:21 Uhr

Hallo Ihr Lieben

brauche mal einen Rat von Euch ,habe aus erster Ehe eine Tochter von knapp 10 Jahren.
Der Vater holt sie alle 14 Tage zum wE ab (da bringt er sie dann zu seinen eltern und verpisst sich wieder)
Mittlerweile hat er wieder geheiratet und hat noch ein Kind.

So nun zu der eigentlichen Frage.
Er zahlt mal wieder keinen Unterhalt.Stellt sich tot und hat mir auch schon geagt das wenn ich auf die Idee komme zum anwalt zu gehen er dann einfach nur seinen Selbstbehalt verdient und dann kriegt die Große eben gar nichts mehr (ish sollte dazu sagen er ist selbstständig die Firma läuft aber auf seine Frau)

so morgen wäre ja nun "Papawochenende" da er aber seit 14 Tagen wie tot ist ist meine Überlegung ob ich mit der Großen einfach nicht da bin....und er vor der zunen Tür steht.....Handy liegt dann natürlich zu Hause.....
so von wegen keine Pflichterfüllung keine Rechtseinräumung.....

Ja ich weiß gesetzlich nicht ganz so toll,aber wie siehts mit dem moralischen Aspekt aus?

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen das er sich sonst auch nicht kümmert oder interessiert was mit seiner Tochter ist....

Oder aber vielleicht habt ihr ja eine ganz neue Lösung für mich?

Lg

Beitrag von anarchie 18.11.10 - 16:23 Uhr

Hallo!

Wenn deine Tochter mitfahren will, solltest du sie tunlichst lassen...und auch ansonsten kann das bös nach hinten losgehen.


ICH würde schauen, das sich so eine Aussage (hat mir auch schon geagt das wenn ich auf die Idee komme zum anwalt zu gehen er dann einfach nur seinen Selbstbehalt verdient und dann kriegt die Große eben gar nichts mehr ) schriftlich/als mail bekomme...

Dann gegebenfalls das zum gericht tragen - wer sein einkommen willentlich schmälert, muss nach dem alten Gehalt weiterzahlen.

lg

melanie

Beitrag von nadja172 18.11.10 - 16:29 Uhr

Hallo

kann dich voll und ganz verstehen. Ähnlich ging es mir beim letzten Mal. Es gab was zu klären und von ihm kam keinerlei Reaktion. Da hab ich auch überlegt das PAPA-WE einfach platzen zu lassen habe es aber NICHT getan. Die einzige die darunter gelitten hätte wäre meine Tochter gewesen. Die wollte zu ihrem Papa und hat sich auch ganz dolle drauf gefreut.

Will deine Tochter denn überhaupt noch hin? Du hast ja geschrieben, dass er sich gar nicht um sie kümmert sondern sie lediglich bei den Großeltern abliefert. Gefällt ihr das denn?

Wegen dem Unterhalt würde ich mir auch nicht drohen lassen. Lass dich doch schon mal von einem Anwalt vorab beraten. Erklär ihm was dein Ex los gelassen hat. Ein Anwalt kann dir da dann sagen was zu tun ist.

GLg Nadja

Beitrag von silbermond65 18.11.10 - 16:53 Uhr

Wenn deine Tochter zum Papa bzw. in euerm Fall ja wohl eher zu den Großeltern möchte,laß sie fahren.
Einfach nicht da zu sein ist keine besonders gute Idee.
Hast du einen Unterhaltstitel? Dann laß pfänden oder zeig ihn an wegen Unterhaltspflichtsverletzung.


hat mir auch schon geagt das wenn ich auf die Idee komme zum anwalt zu gehen er dann einfach nur seinen Selbstbehalt verdient und dann kriegt die Große eben gar nichts mehr


Sollte er seinen Verdienst mutwillig verringern,wird er trotzdem weiter so berechnet wie vorher.

Beitrag von witch71 18.11.10 - 18:52 Uhr

Zuerst: Unterhalt und Umgangsrecht haben nichts miteinander zu tun. Rechtlich nicht und (finde ich) moralisch eben auch nicht. Deine Tochter wird das trennen können, tu Du das auch.
Wie die anderen Vorschreiberinnen schon sagten, kann sie also zum Umgangswochenende mitkommen, es scheint ihn ja sowieso nicht zu betreffen (abgesehen von seiner Funktion als Taxi). Mag sie denn zu den Grosseltern gehen? Falls ja: Lass sie gehen. Falls nein: Da bleibt es Deine Entscheidung, ob Du ihn informierst, dass sie nicht mit möchte und ihn vor geschlossener Türe stehen lässt. Wenns Dir damit dann besser geht.. okay. ;-)

So. Was den Unterhalt betrifft: Auch hier hält Dich niemand davon ab, beim Anwalt nachzufragen, wie weit er mit seiner Selbstbehaltstaktik kommt. Kann schon sein, dass das funktioniert.. aber weisst Du das sicher? Informieren kann man sich, auch ohne dass er davon erfährt. :-D

Beitrag von nick71 18.11.10 - 19:04 Uhr

"Ja ich weiß gesetzlich nicht ganz so toll,aber wie siehts mit dem moralischen Aspekt aus?"

Das ist nicht nur "gesetzlich nicht ganz so toll", damit kannst du dich sogar in Teufels Küche bringen, wenn der KV klagt, weil du den Umgang verweigerst bzw. vereitelst...gerade unter Anführung des Arguments, dass er nicht zahlt. Unterhalt und Umgang sind zwei verschiedene Paar Schuhe...das wird auch jeder Familienrichter so sehen (müssen).

Gesetzt den Fall, eure Tochter ist gerne bei ihren Großeltern, würde ich sie weiter hingehen lassen. Ansonsten wird dieser Kampf nämlich auf ihrem Rücken ausgetragen...und das willst du deinem Kind doch sicher nicht antun.

Es steht dir natürlich frei, ihn auf Unterhalt zu verklagen, wenn du meinst, das macht Sinn.

Beitrag von manavgat 18.11.10 - 20:20 Uhr

Der Vater holt sie alle 14 Tage zum wE ab (da bringt er sie dann zu seinen eltern und verpisst sich wieder)

1. Musst Du das so nicht hinnehmen. Umgang hat er, nicht die Großeltern.

2. Solltest Du sofort eine Strafanzeige mit Strafantrag bei der nächsten Polizeidienststelle stellen.

3. Sollte er wie geplant dafür sorgen, dass er nicht zahlen kann (was vermutlich nur eine leere Drohung ist), dann kannst Du seine Eltern auf Unterhalt verklagen!

Sie werden ihn lieben dafür!


Beauftrage eine Anwältin und immer auf die 12.


Wenn er den Umgang wahrnehmen würde, dann dürftest Du das im Interesse des Kindes und rechtlich schon gar nicht boykottieren und die Aktion ist auch völlig bescheuert.

Du bist mit schuld, dass kein Unterhalt fließt, weil du den Unterhalt nicht offensiv einforderst und nötigenfalls einklagst.

Gruß

Manavgat

Beitrag von darkmoon66 19.11.10 - 07:26 Uhr

Hallo

Danke für Euren Antworten.

Also:

Lara liebt Ihre Großeltern ,ja ! Aber sie sagt auch klipp und klar wenn er sich nicht um mich kümmert dann brauch ich auch nicht mehr hin....

Zum Thema Unterhalt und Anwalt,es ist keine Leere Drohung,ich sollte dazu sagen das mein Exmann schon mehrfach versucht hat sich selbstständig zu machen,er hat insgesamt über 250 Gläubiger u.a auch das Finanzamt (was früher dann nachts bei uns zu "Besuch" war) schulden belaufen sich ca. auf 500.000 Euro,schon alleine daher läßt er sich von seiner Frau nur offiziell das auszahlen was sein selbstbehalt ist damit ja keiner seiner Gläubiger was bekommt,auch der Gerichtsvollzieher war früher bei uns Stammgast,traurig aber leider war.....ich denke kaum das es jetzt besser aussieht denn von meiner Tochter kamen auch schon so Äußerungen.

Einen Unterhaltstitel habe ich nicht nur das Jugendamt,der er nach der Trennung gar nichts zahlte sondern ich U-haltsvorschuß bekam.

Ich werde dann also heute zu Hause sein und Lara die Entscheidung überlassen ob sie gehen möchte oder nicht,wahrscheinlich kommen eh seine Eltern um sie zu holen,mein Mann und ich werden das Thema bei Ihnen ansprechen und auch bei Anwalt werde ich mir Rat holen,denn ich habe auf dieses Theater keine Lust mehr....auch auf die Gefahr hin das das Kind dann nichts mehr bekommt.

Übrigens kam er auch früher der Aufforderung von Jugendamt und Anwalt nicht nach seine Einkünfte offen zu legen.

@Manavgat :

Anzeige? Kann ich da einfach zur Polizei gehen und die Unterhaltsverletzung anzeigen?

Anja

Beitrag von manavgat 19.11.10 - 13:48 Uhr

Zu Deiner Frage: ja, Du gehst einfach auf die Polizeidienststelle und sagst, Du willst Strafanzeige wegen Unterhaltspflichtverletzung stellen mit! Strafantrag.

Sag denen nicht, dass Du bereits anwaltlich vertreten wirst, dann versuchen sie nämlich vielleicht Dich abzuwimmeln.

Strafanzeige ist kostenlos.

gruß

Manavgat

Beitrag von darkmoon66 19.11.10 - 13:58 Uhr

Danke!