FG wegen Schilddrüsenfehlfunktion!?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sternenmami 18.11.10 - 15:44 Uhr

hallo,
vielleicht hat ja jemand erfahrung damit!? ich hatte im oktober diesen jahres eine FG und habe mich jetzt in die hände einer heilpraktikerin begeben, die mir sagte, dass ich eine schilddrüsenfehlfunktion hab. was tatsächlich der fall sein kann, da meine schwester und meine mutter das auch haben. da wir im neuen jahr wieder anfangen möchten an ein geschwisterchen zu basteln(ich habe noch einen sohn den ich in der 33.ssw zu den sternen reisen lassen musste) bin ich jetzt am überlegen ob es nicht doch sinnvoller wäre medikamente zu nehmen um das in den griff zu bekommen. denn ich habe angst, dass meine heilpraktikerin das nicht in den griff bekommt und ich eine erneute FG erleide. was meint ihr? soll ich lieber zum doc gehen und medikamente nehmen oder es die heilpraktikerin versuchen lassen?

ich bin dankbar um jede liebe antwort...

glg domi mit gabriel und mäuschen tief im #herzlich

Beitrag von loveangel1311 18.11.10 - 15:51 Uhr

Liebe domi,

auf jeden Fall würde ich mich an deiner Stelle untersuchen lassen.

Entweder beim Endokrinologen oder Nuklearmediziner.

Schilddrüsenprobleme kann man meist ganz leicht in den Griff bekommen und wenn es daran lag, wäre es echt schlimm, wenn du alles nochmal durchmachen müsstest, nur wegen so einer "Kleinigkeit".

Lass dich bitte untersuchen, dann bist du vielleicht auch beruhigter.

Viel Glück #klee

Beitrag von francie_und_marc 18.11.10 - 15:53 Uhr

Hallo liebe domi!

Also ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und wenn du wirklich eine Unterfunktion, Überfunktion, Hashimoto oder Knoten hast dann würde ich mich definitiv in die Hände eines Dr.med. begeben. Denn du bekommst dann eventuell Hormone und ich glaube nicht das die Heilpraktikerin der richtige Ansprechpartner dafür ist. Bei meiner SD-Unterfunktion muss ich L-Thyroxin nehmen da das mein Körper selbst nicht mehr herstellen kann. Ohne die Tabletten merke ich binnen Tagen das mir körperlich schlecht geht. Ich kann kaum schlafen, friere, habe zu hohen Puls, nehme zu, bekomme meine Tage nicht und habe megaschlechte Laune. In meiner Schwangerschaft musste ich engmaschig kontrolliert werden da eine Fehlfunktion eine FG auslösen kann oder das Wachstum des Kindes behindert wird. Gehe bitte zu deinem Hausarzt und lasse dir Blut abnehmen und die SD Werte bestimmen. Falls sie wirklich auffällig sind wirst du eh zum Spezialisten überwiesen. Auf jeden Fall ist es ganz wichtig das du das vor einer erneuten SS in Angriff nimmst. Ich drücke dir ganz doll die Daumen.

Liebe Grüße Franca mit Marc fest an der Hand und Marten still geboren 21.SSW am 19.09.2010 tief im #herzlich

Beitrag von shasy1 18.11.10 - 18:55 Uhr

Hallo,

also ich kann nicht direkt von mir berichten aber eine Freundin hatte auch Probleme mit der Schildrüse und konnte deswegen nicht schwanger werden. Sie hat eine weile Medikamente genommen und als der Hormonhaushalt in Ordnung war ist sie sofort schwanger geworden und war auch alles gut. Ich würde dir auch empfehlen zu einem Arzt zu gehen,da er anhand eines Bluttestes genau schauen kann was das Problem ist.
Ich drücke dir die Daumen
ganz liebe Grüße
Steffi

Beitrag von daisy-muc 18.11.10 - 20:20 Uhr

Moin,

bei aller Liebe: eine Heilpraktikerin ist definitiv die falsche Ansprechpartnerin, wenn es um die Schilddrüse geht. Sie kann vielleicht unterstützende Maßnahmen ergreifen, aber Deine Krankheit gehört in die Hände eines erfahrenden Endokrinologen.

Eine Schilddrüsenfehlfunktion ist kein kleiner Klacks oder eine Machtjanix-Krakheit, sondern hier ist eine der wichtigsten Hormondrüsen im Körper gestört. Oder wie ich es immer gerne ausdrücke: klemmt es hier, klemmt es an allen anderen hormonellen Ecken auch ;-)

Du solltest auch Deine Vorurteile über die böse Schulmedizin und die noch viel böseren Medikamente (Achtung Ironie) über Bord werfen und Dich richtig behandeln lassen.

Schilddrüsenmedikamente geben dem Körper nur das zurück, was er nicht mehr selber herstellen kann und stellen daher eine reine Subsitution mit lebensnotwendigen Hormonen dar.

Eine Schilddrüsenunterfunktion wird leider immer noch sehr unterschätzt. Und das obwohl sie das Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit und das tägliche Leben massiv negativ beeinflussen kann.

Und JA, eine Unterfunktion ist einer der Hauptverursacher von ungewollter Kinderlosigkeit und Fehlgeburten am Fließband.

Ich möchte nicht zu hart klingen, aber ich habe einfach kein Verständnis, wenn man man mit heiteitei-Heilpraktikern versucht, etwas "in den Griff" zu bekommen, wenn hier nur Substitutionspräparate wie L-Thyroxin auf Dauer wirklich helfen können.

Bitte google mal Schilddrüse, Schilddrüsenunterfunktion, Hashimoto, Unterfuntkionsbeschwerden, usw. Es ist wichtig, zu wissen, was man hat und sich zu informieren. Nochmal: dies ist eine behandlungsbedürftige Krankheit und eine Unterfunktion wird Dich bis an Dein Lebensende begleiten und beschäftigen.

Ich wünsche Dir alles Gute, dass Du Deine Krankheit anerkennst und behandeln lässt, und dass Du bei guter Schilddrüseneinstellung kein Baby mehr zu den Sternen reisen lassen musst.

Liebe Grüsse
Daisy
22+6 mit seit über 12 Jahren Hashimoto


Beitrag von sternenmami 18.11.10 - 20:35 Uhr

vielen dank für deine ausführliche aufklärung. #danke ich weiß ja noch gar nicht was ich mit der schilddrüse habe. eigentlich bin ich nur zur heilpraktikerin gegangen um ruhiger zu werden und sie sagte mir erst, dass ich probleme mit der schilddrüse habe. davor wusste ich das gar nicht. aber ich geh morgen auf jedenfall zum arzt und lass das abklären... vielen dank füe eure aufschlussreichen antworten!

glg

Beitrag von gemababba 19.11.10 - 06:26 Uhr

Hallo also ich leide seit 17 Jahren an einer Schilddrüsenunterfunktion und ich bin in Behandlung von Anfang an und nehme auch Medikamente seit dem es bei mir festgestellt wurde.

Ich geh auch regelmäßig zur Blutuntersuchung und zur Sonografie.

Also ich würde dir raten auf jedenfall einen Arzt auf zu suchen der sich damit aus kennt dann steht deinem Wunsch nix mehr im Wege.
Lass danach schauen ist sehr wichtig da die Schilddrüse alles regelt im Körper.

Drücke Dir die Daumen und wünsche dir viel viel Glück.

LG Jenny

Beitrag von brilliantblue 19.11.10 - 20:22 Uhr

Hi!

Geht auf jeden Fall zum Internisten oder Endokrinologen.
Die Heilpraktikerin kann Dir nicht helfen, wenn Du z.B. wegen einer Unterfunktion zusätzliches Schilddrüsenhormon einnehmen mußt.

Wenn Du das unbehandelt läßt, kann das schlimme Folgen haben.

LG, Brilli