Warum sagt Hebamme BV aber Fa nicht??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffimarc 18.11.10 - 16:19 Uhr

Hallo,

hatte das vielleicht jemand von euch auch.
Meine Hebamme ist der Meinung mir wüsste ein Bv zustehen, weil ich ja in eriner Praxis für Haut und Geschlechtskrankheiten arbeite. Sie sagte zu mir was bringt dir das wenn du dich irgendwo mit ansteckst und hinterher ein behindertes Kind kriegst? Nur das du sagen kannst ich war fleißig arbeiten während der SS?!
Mach mir ja auch so meine Gedanken aber meine FA weiß auch ganz genau was ich arbeite sie kennt auch meinen Chef sehr gut, das einzige was sie mir dazu sagte ist Handschuhe an...ja super und jetzt????

Was würdet ihr machen????

Beitrag von susannea 18.11.10 - 16:21 Uhr

Das BV muss in dem Falle der AG ausstellen!

Beitrag von steffimarc 18.11.10 - 16:24 Uhr

Ich glaube nicht das er es so einfach ausstellen würde....er guckte mich schon blöd an als ich sagte ich soll von der Gyn aus zum Betriebsarzt...

Beitrag von susannea 18.11.10 - 16:26 Uhr

Wenn ihr einen Betriebsarzt habt, dann ist das sehr genial, der muss es dann nämlich ausstellen!

Wenn der AG dir keinen Arbeitsplatz laut MuSchG anbieten kannudn keine BV ausstellt, dann sorgt das Gewerbeaufsichtsamt oder das Amt für Arbeitsschutz dafür!

Beitrag von steffimarc 18.11.10 - 16:28 Uhr

aber er machte ja nicht den Eindruck als wollte er das ich zum Betriebsarzt gehe ich weiß auch garnicht wer das ist....

Beitrag von susannea 18.11.10 - 16:32 Uhr

Was interessiert, ob er das möchte?
Du wendest dich dann direkt an die zuständige Aufsichtsbehörde. Der AG muss nämlich deine Schwangerschaft melden und bestätigen, dass er für dich einen Arbeitsplatz nach dem MuSchG hat, wer weiß ob er das überhaupt getan hat.

DAs ist strafbar, wenn er das nicht tut!

Beitrag von kikra02 18.11.10 - 16:34 Uhr

Genau!

Wende dich doch mal ans Gewerbeaufsichtsamt. Kannst ja "anonym" machen, sprich du musst ja nicht sagen in welcher Praxis du arbeitets. Aber schildere denen doch mit was du zu tun hast, dann sagen die dir schon was zu tun ist oder wo du hin musst.

Beitrag von julimond28 18.11.10 - 16:41 Uhr

Hallo,
bist du vom arbeitgeber aufgeklärt was du machen darfst und was nicht?
Ich arbeite in der Pathologie und musste demnach auch extra einen Aufklärungsbogen unterschreiben!

Und dann weißt du doch genau was du darfst und was du nicht darfst!!
Da gibt es doch ganz klare Vorschriften!
Die Aussage deiner Hebamme, wenn du dann ein behindertes Kind kriegts finde ich ziemlich unprofessionell!

Da müsste ja jede Arztheflferin, Krankenschwester usw ein BV bekommen!!

Viel eher hätte ich mir einen FA gesucht der keine privaten Kontakte zu meinem Chef hat!

Versteht mich jetzt nicht falsch, die gesundheit von Mutter und Kind geht immer vor!
Ich habe von dem Tag an als ich wusste das ich ss war nichts gefährliches mehr angerührt geschweigedenn Frischmaterial angefasst aber es gibt doch sicherlich noch viele dinge die du machen kannst!
LG

Beitrag von poochy83 19.11.10 - 10:34 Uhr

Geh zum Betriebsarzt, lass dich durchchecken und rede mit ihm darüber....Mein BV hat die FÄ ausgestellt, weil sie den Befund vom Betriebsarzt hatte, daß ich gegen eine bestimmte Sache keine Immunität hatte....

Also, ab zum Betriebsarzt. Der sollte bescheid wissen

poochy