nu verwirrt bin..war heut beim gyn. bitte um antwort..evtl hebi hier?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von isabellsmami 18.11.10 - 17:39 Uhr

huhu ihr lieben
bin nu 4 tage übern ET und war heute beim gyn. (die arbeitet auch im kkh im kreissaal)
kind gehts super. mumu is leicht geöffnet und gmh is fast verstrichen.
alles perfekt, nur er will irgendwie nicht...
nun wollen wir das WE noch abwarten ansonsten wird montag eingeleitet.
nun hat sie mir 4xtgl paracetamol und 3xtgl buscopan verschrieben. sie sagte buscopan um das unten alles weiter zu lockern etc.
aber nu bin i n bissel verwirrt, je länger i drüber nachdenk... buscopan verhindert doch die wehen oder seh i das falsch!!!!
aber sie muss ja eig wissen was sie tut oder???

Beitrag von mike-marie 18.11.10 - 17:42 Uhr

Ne Buscopan wird auch unter der Geburt gegeben und verhindert keine wehen. Ich hab das sogar als Tropf über die Vene bekommen.

Warum sollst du so viel Schmerzmittel nehmen wenn ich fragen darf?

Beitrag von isabellsmami 18.11.10 - 17:44 Uhr

das kann ich dir auch gar nciht zu 100% sagen... waren heute morgen sooo viele infos..... *schähm*
aber habe auch zusätzlich sehr starke schmerzen da i schon nen doppelten bandscheibenvorfall hinter mir habe... vielleicht unter anderem deswegen....

Beitrag von mike-marie 18.11.10 - 17:48 Uhr

Ok wenn du starke schmerzen hast ist es angebracht, wobei ich das Paracetamol nur nach Bedarf nehmen würde und nicht weil die Ärztin es gesagt hat.

Auch was die Einleitung angeht wäre ich vorsichtig. Solange es dir und dem Kind gut geht würde ich es persönlich lassen und der Natur vertrauen.

Beitrag von nisivogel2604 18.11.10 - 17:44 Uhr

Sie verschreibt dir Schmerzmittel zur Geburtsvorbereitung?

Und sie will dann einleiten weil der Kalender das eben so hergibt?

Bei dieser Ärztin würde ich kein Kind kriegen wollen. Das Risiko einer Einleitung einzugehen ohne medizinische Notwendigkeit ist gefährlich und dumm!!!!!

Beitrag von isabellsmami 18.11.10 - 17:47 Uhr

das hat doch mit dem kalender nix zu tun....
klar, dem kind gehts noch gut, aber mir mittlerweile ncih tmehr... frag doch erstmal nach anstatt über die ärztin zu schimpfen...
ich habe doppelten bandscheibenvorfall hinter mir, bin voll wasser, mein körper kann einfach ncih tmehr, ich sehe nur noch sterne u mir is schwindelig... ausserdem hab i noch ne 3 jährige tochter um die ich mich auch noch kümmern muss...
ausserdem möchte ich lieber eine einleitung als nen kaiserschnitt, wie bei der ersten....

Beitrag von nisivogel2604 18.11.10 - 17:58 Uhr

Aha,
hättest du das im Eingangsposting geschrieben, wär die Antwort ganz anders ausgefallen. Das mit den Schmerzmitteln ist dann klar.

Du hast Wasser, Augenflimmer und Schwindel?
Hast du Eiweiß im urin? Wie ist dein Blutdruck? Hat da mal jemand an eine Gestose gedacht?

Das mit der Sectio und der Einleitung ist sone Sache. Normalerweise ist das eine Kontraindikation. Wie soll denn dann eingeleitet werden? Wie ist dein Befund?

Beitrag von isabellsmami 18.11.10 - 18:16 Uhr

urin u blutdruck sind in ordnung... wurde heute erst untersucht.

die ärztin hat gesagt, das man bei mir einleiten kann, aber natürlich mit gewisser vorsicht wegen der narbe.
es wurde vor 3 jahren ks gemacht weil meine tochter auf 4500g getippt wurde... raus kam letztendlich 3500g.

ich weiss das eine einleitung alles andere als schön sein kann... aber mittlerweile liegen meine nerven so blank dass i das alles in kauf nehme...

Beitrag von hova 18.11.10 - 19:31 Uhr

Die Geburt meiner Jüngsten ist auch eingeleitet worden.
Sie ging jetzt nicht ganz so flott über die Bühne, wie die Geburt ihrer Schwester (1Std) aber so schlimm fand ich sie auch nicht.
Hinterher war ich total ko, was aber auch daran lag, dass die letzten 12 Tage der SS einfach nur anstrengend und kräftezehrend waren.
bei mir wurde dann ein Belastungsctg gemacht und anschli. hat meine Hebi einfach den Tropf höher gestellt. Die richtigen Wehen setzten dann ganz schnell ein.
Vielleicht hilft Dir ja schon das Buscopan und Deine Muskulatur löst sich und es geht los.


Viel Glück :-)