Was will der Kerl?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Erbrechen in schwarz 18.11.10 - 17:48 Uhr

Ich habe keinen Bock mehr gelassen zu sein!!!

Es k... mich nur noch an. Er nötigt mich quasi gelassen zu sein. Immer und immer wieder.
Macht dann sein Ding. Und kommt dann irgendwann immer wieder.

Was will der Kerl?
Frage ich Ihn oder sag ich was, bekomme ich keine Antwort oder er läuft weg.

Für mich ist das auf Dauer aber nix. Der soll den Mund aufmachen, sonst bin ich weg.

Lieber streite ich mich mit Ihm und versöhn mich dann wieder, denn ICH jedenfalls liebe Ihn, als dieses ewige Schweigen.

Und, Nein, es geht nicht um Sex. Nicht nur!
Und das jetzt schon seit Jahren.

Manchmal denke ich, er ist zerbrechlich.


Beitrag von nick71 18.11.10 - 18:17 Uhr

Die zentrale Frage sollte eher sein, warum du diesen Affenzirkus schon seit Jahren mitmachst, wenn dich sein Verhalten so massiv stört und sich -trotz reden- nichts ändert. Liebe allein reicht nun mal leider nicht aus, um eine zufriedenstellende Beziehung zu führen.

Beitrag von Erbrechen in schwarz 18.11.10 - 18:35 Uhr


Jetzt, wo Du mich fragst. Es sind die genau die Momente, in denen ich mich Ihm sehr nahe fühle, in denen wir überhaupt nicht reden. und dann habe ich das Gefühl Ihm geht es genauso.

Reden wir miteinander wird er hektisch.

Beitrag von witch71 18.11.10 - 18:23 Uhr

Du liebst ihn.. und fühlst Du Dich zurückgeliebt? Erfüllt er die Meisten Deiner Vorstellungen einer glücklichen Beziehung?

Er ist aber nicht anderweitig gebunden (?), beim zweiten Mal lesen beschlich mich so der Gedanke, das könnte auch von einer Geliebten stammen..

Beitrag von Erbrechen in schwarz 18.11.10 - 18:54 Uhr

Ja, das mit dem "Zurücklieben" das ist so eine Sache.

Er ist ein Mann, der mich nicht einengt. Er versucht alles zu tun, mir jeglichen Freiraum zu lassen.

Leider kann ich ja nicht mit Ihm reden darüber. Sobald es persönlich wird ist er weg.

"Erfüllt er die Meisten Deiner Vorstellungen einer glücklichen Beziehung?"

- Ja, "leider".


"Er ist aber nicht anderweitig gebunden (?), beim zweiten Mal lesen beschlich mich so der Gedanke, das könnte auch von einer Geliebten stammen.."

- Wenn ich ehrlich bin, hat er Kontakt zu zig Frauen.

Beitrag von witch71 18.11.10 - 19:04 Uhr

Ich lese ganz viele "aber" heraus, kann das sein?

Vor allem jetzt das: "Eigentlich macht er mich glücklich, aber.." (hast Du nicht wörtlich geschrieben, klar.)

Ist er vielleicht einer dieser Männer, die körperlich und eventuell auch materiell unglaublich viel zu geben haben, sich jedoch nicht ganz auf eine Frau einlassen wollen oder können? Das würde dann erklären, warum er immer abhaut, wenn es ernst wird. Spass ja, gerne. Aber blos keine echte, emotionale, kommunikative und seelische feste Bindung.

Beitrag von Erbrechen in schwarz 18.11.10 - 19:25 Uhr


Weisst De, jetzt freu ich mich ABER, weil ich festgestellt habe, das da gar kein ABER war

#ei #huepf #herzlich

"Ist er vielleicht einer dieser Männer, die körperlich und eventuell auch materiell unglaublich viel zu geben haben, sich jedoch nicht ganz auf eine Frau einlassen wollen oder können? Das würde dann erklären, warum er immer abhaut, wenn es ernst wird. Spass ja, gerne. Aber blos keine echte, emotionale, kommunikative und seelische feste Bindung."

Ja. #klatsch er versucht es ja wohl auch allen "Recht zu machen". Meine Angst ist, das er sich da langsam aufraucht.