Heute Beikoststart

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von regenschein 18.11.10 - 18:49 Uhr

Hallo,

seit Sonntag ist meine Tochter 5 Monate alt. Eigentlich wollte ich erst Anfang Dezember mit der Beikost anfangen. Sie wird voll gestillt. Aber sie wird jeden Tag "wilder" auf´s Essen, versucht sogar schon von meinem Teller zu stibitzen. Als heute unsere kleine Freundin da war (nur 4 Tage älter, die zu Mittag schon Gläschen bekommt, war´s dann soweit: Mein Kind hat so herzzerreißend dem Essen hinterher geweint, da hab ich ihr auch ein paar Löffelchen Karotte gegönnt.

Ich sag euch was, die Augen haben gestrahlt, sie selber auch, 5 Löffel Karotte können ja soooo glücklich machen#verliebt


Nun meine Frage:
Das Gläschen war von HIPP so ein 125 Gramm Glas. Heut ist es nicht mal halb leer geworden und morgen wird das sicher auch nicht. Noch länger aufheben geht ja nicht. Könnte ich nicht mit einem sauberen Löffel, kleine Portionen rausnehmen und einfrieren? Das ist doch im Prinzip das Gleiche, wie wenn ich selber koche und dann einfriere. Wir haben freilich auch nicht direkt aus dem Glas gegessen, sonders aus einem extra Näpfchen.

#danke für die Antworten

Nina und #baby Ronja

Beitrag von salaika 18.11.10 - 19:54 Uhr

Hallo Nina,

ist doch prima, wenn Deine Kleine Dir von selbst anzeigt dass sie soweit ist. So soll es sein :-).
Ich freu mich auch schon darauf, wenn wir mit der Beikost anfangen. Unser Kleiner wird Samstag erst 4 Monate und ich plane mit Beginn des 6. Monats damit anzufangen. Die Kinderärztin meinte "irgendwann zwischen dem 5. und 6. Monat mal was anbieten, damit der Darm mal was anderes kennenlernt". Von wegen Allergierisiko usw.
Ich stille zwar voll gerne und werde auch noch einige Monate weiterstillen, aber auf sein Gesicht wenn er mal was andres bekommt freue ich mich doch schon sehr :-).

Da wir wie gesagt selber noch nicht bei der Beikost sind, kann ich Deine Frage leider nicht beantworten. Vom reinen Menschenverstand her seh ich da allerdings keine Probleme mit dem Einfrieren.

Weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren!

Lieben Gruß
Salaika

Beitrag von regenschein 18.11.10 - 21:15 Uhr

Dankeschön! Ja, weiter stillen werde ich auch, aber ich konnte es nicht mehr mit ansehen, sie so hinter dem Essen her gieren zu sehen. ;-)

Beitrag von kalleminga 18.11.10 - 20:23 Uhr

Solange der Zwerg noch so kleine Portionen isst, lohnt es sich, den Brei in Eiswürfelportionieren einzufrieren. Dann kannst Du auftauen, was Du gerade brauchst und musst den Rest nicht wegwerfen. ;-)
Ob man Gläschen einfrieren kann? Hm, ich hab es nie gemacht (bin Selberkocher) aber im Prinzip spricht doch nix dagegen, oder?

#blume

Beitrag von regenschein 18.11.10 - 21:17 Uhr

Ja, das war halt heute so ein Probe-Gläschen von HIPP, ich wollte dann auch selber kochen, aber nun ist das ja schon offen und ich find das zu schade zum wegwerfen.

Ich probiere das einfach mal aus!

LG