Frage!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von hibbeling 18.11.10 - 19:06 Uhr

Ich habe mal eine persönliche Frage an euch:
Wir versuchen jetzt seit 3 ÜZ schwanger zu werden. Leider bislang ohne Erfolg. Ich arbeite in einem reinen Frauenteam. Nun macht es den anschein, als sei eine Kollegin schwanger (rauchen aufgeben, häufig beim Arzt, kein Kaffee mehr). Sie hat es noch nicht offiziell bekannt gegeben, aber ich gehe stark davon aus. Ich glaube mein Chef wäre von gleich 2 SS im Team wenig begeistert. Allerdings hatte ich das für meinen Teil ja so auch eigentlich nicht geplant. Und jetzt meinen Schwangerschaftswunsch deswegen aufgeben? NIEMALS!! Was meint ihr? Denke ich da egoistich? Ich meine, ich kann doch meine Familienplanung nicht danach richten, wer grade schwanger ist und wer nicht, oder? Bin etwas ratlos und verzweifelt, weil ich mir das so alles nicht vorgestellt habe und ich jetzt schon Angst vor dem Augenblick habe, wenn ich meinem Chef sagen muss, dass ich (auch) schwanger bin.... #zitter Dabei wünschen wir uns sooooo sehr ein Baby!!!

Beitrag von babett85 18.11.10 - 19:11 Uhr

Hi mal ganz ehrlich wir sind auch nur ein Frauenteam und alle zwischen 18 und 35Jahre mir das das ist echt egal was mein Chef denkt, es ist der Beruf sicherlich ganz wichtig aber mein Privatleben richte ich nicht nach meinem Chef- überleg doch mal solange man auf arbeit funktioniert ist man die beste aber wenn man mal was will ohhh dann sieht es anders aus :( also ich plane mein leben so wie ich will und nciht wie mein Chef das will.

und wir kommen bei uns eh gleich raus in BV von daher noch bissel besch...

schönen abend mach dir nicht so einen Kopf

Beitrag von nuckenack 18.11.10 - 19:11 Uhr

Hallo
ICH würde auch nie meine Familienplanung nach der Arbeit richten...

Wer Frauen im gebärfähigen Alter einstellt MUSS damit rechnen dass sie schwanger werden.

Frag doch deine Kollegin einfach, vielleicht bildest du dir das auch ein?

nuckenack

Beitrag von wish2011 18.11.10 - 19:15 Uhr

Hallo,

ich kann dich gut verstehen, ich arbeite auch in einem reinen Frauen Team aus 9 Frauen. Meine Chefin hat mich damals eingestellt obwohl sie wußte, dass ich 2 Monate später heiraten werde und mit damals 25 im optimalen alter für Nachwuchs bin. Sie hat es damals so gesehen, dass das risiko ist bei Frauen immer da ist und davon wird dein Chef auch ausgehen. Du solltest nur an DICH denken, es ist doch wichtig was du und dein Partner wollen und nicht was andere davon denken.

Ich drück dir die Daumen dass es bald bei euch klappt.
#klee#klee

Beitrag von hibbeling 18.11.10 - 19:35 Uhr

ja, warscheinlich habt ihr wirklich recht!! das ist MEIN leben und MEINE entscheidung! man macht sich halt trotzdem seine gedanken... #kratz

Beitrag von alune 18.11.10 - 19:20 Uhr

Hihi, das kommt mir sehr bekannt vor!
Ich bin Lehrer und rechne mir auch aus, wann es am günstigsten wäre, schwanger zu werden. Möchte vermeiden, dass meine Kleinen sich an eine neue Person gewöhnen müssen...

Aber das ist echt Blödsinn!
Ich schiebe meinen Kinderwunsch nun schon so lange vor mir her und jetzt bin endlich ich mal dran!
Niemand stirbt daran, wenn ich schwanger werde, also werden auch die Kiddies damit "fertig" werden!

Beitrag von m-e86 18.11.10 - 19:23 Uhr

Wir sind auch nur Frauen bei uns auf Arbeit, wir üben seit 5 Monaten, und meine Kollegin ist nun im 4. Monat. Das war auch wie ein Schalg ins Gesicht für mich.
Aber ich werde deswegen meinen Wunsch nicht aufgeben oder verschieben.
Denn stell Dir vor wir verschieben unseren Wunsch und dann ist die nächste schwanger....... das wird ja ein unendlicher Kreislauf :-D

Ich habe auch schon Angst es im zu sagen aber da muss er durch :-p

Viel Erfolg Euch