Hab Angst um mein Kind

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von moni2304 18.11.10 - 19:20 Uhr

Hallo,

bin seit Mai von dem Vater meiner Tochter getrennt, er ist Angolaner und fliegt am 19. Dezember in seine Heimat.
Er wollte schon immer, dass unsere Tochter mit kommt, aber selbst als wir zusammen waren, war ich dagegen. Für mich kam es nie in Frage und alleine will ich mein Kind nicht in einem Land wissen, wo die medizinsiche Versorgung nicht gesichert ist und mann auch nicht so einfach zurück fliegen kann.
Bis vor ein paar Tagen hab ich mir da auch keine Gedanken gemacht. Jetzt kam er aber letzte Woche wieder damit an, unsere Tochter hätte gesagt, sie wolle mit.
Und am Freitag kam der Super-Gau. Ich hole unsere Tochter aus dem Kiga ab, da nimmt mich die Erzieherin auf die Seite und meint, der Vater hätte am Donnerstag vormittag versucht, unsere Tochter ohne mein Wissen aus dem Kiga zu holen. Gott sei Dank haben sie das Kind nicht rausgegeben.
Aber seit dem Tag hab ich echt Angst, dass er sie einfach mit nach Angola nimmt. Ich glaube, er bräuchte für sie nicht mal nen Reisepass. Er hat einen Pass, wo er die Kinder gleich mit eintragen kann. Bei der angolanischen Behörde braucht man natürlich nicht das Einverständnis der Mutter:-(
Eigentlich hätte er vor seinem Flug noch ein oder zwei Papa-Wochenenden mit ihr, aber ich trau mich gar nicht mehr sie ihm zu geben. Weiß ich, ob er nicht in Wirklichkeit früher fliegt. Andererseits soll sie ihren Papa ja auch noch shehen können, bevor er fliegt und wenn ich mir das alles nur einbilde.
Was soll ich jetzt bloß machen?
Ich sags euch, schlag drei Kreuze, wenn ich weiß, dass er ohne mein Kind im Flieger sitzt.

Lg, Moni

Beitrag von manavgat 18.11.10 - 20:15 Uhr

Ich würde ihn wegen versuchter Entführung anzeigen!

Wende Dich sofort und umgehend an eine Anwältin, die sich mit diesen Sachen auskennt!

Ist das Kind in Angola, hast Du keinen! Zugriff mehr.

Handle sofort.

Gruß

Manavgat

Beitrag von doris72 18.11.10 - 20:47 Uhr

Genau, das einzig Richtige.

LG und ich drücke die Daumen, daß nichts passiert!!!

LG von Doris

Beitrag von no-limit 22.11.10 - 20:11 Uhr

SIE HAT LEIDER RECHT !!!!

Anzeigen und Anwalt

ich würde den Umgang ebenfalls aussetzen und es zusätzlich dem Jugendamt melden ...

viel kraft

Beitrag von dore1977 18.11.10 - 20:23 Uhr

Hallo,

zeig ihn wegen versuchter Entführung an! Wende Dich an einen Anwalt, ans Jugendamt und zwar MORGEN !

Das Kind würde ich auf keinen Fall raus geben. Soll er Dich verklagen, ist doch egal unter diesen Umständen!

Nimmt er das Kind tatsächlich mit dann hast Du ein riesen Problem!

Ich bin da etwas übervorsichtig und würde das Kind nicht mehr aus den Augen lassen. Bist Du sicher das der Kindergarten beim nächsten mal genau so handelt und das Kind nicht raus gibt? Ansonsten lass sie zu Hause bis er im Flieger sitzt.
Was ist mit Spielverabredungen ? Gib das Kind im Moment nur zu Menschen denen Du zu 100% vertraust.

Hat er Sorgerecht ?

Mag sein das ich da etwas hysterisch bin aber dazu steh ich. #schein

Ich wünsch Dir alles gute!

LG dore

Beitrag von salome25 18.11.10 - 21:19 Uhr

Wie lange wart ihr zusammen, wie gut kennst du ihn?

Verstehen kann ich dich sehr gut. Ich hätte in so einer Situation die totale Panik und wenn ich das lese stellen sich meine Nackenhaare auf.

Auf der anderen Seite kann ich aber auch den Vater verstehen. Mein Exmann ist auch Afrikaner, wir haben eine Tochter, die fünf Jahre alt ist und er hat auch den Wunsch, ihr seine Heimat zu zeigen. Und er möchte sie der Familie vorstellen. Und ich unterstütze ihn bei diesem Vorhaben.

Er weiß genau, dass du dagegen bist und handelt deswegen hinter deinem Rücken. Das ist nicht ok und darum musst du dir echt nen Anwalt nehmen und sehen, was der in der Situationn für Möglichkeiten hat. Hat er denn auch Sorgerecht? Wenn nicht, dann ist es einfach für dich. Wenn ja, dann ist das etwas problematischer, von Rechtswegen her. Könnt ihr denn gar nicht miteinander kommunizieren und darüber sprechen? Mag es ihmm egal sein, dass du Angst hast?

lg
salome

Beitrag von moni2304 19.11.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

ja, er hat das Sorgerecht, mittlerweile muss ich sagen, leider...
Nein, wir können momentan nicht miteinander reden. Jedes Gespräch endet im Streit, deswegen findet eigentlich nur noch die "Kinderübergabe" statt und das wars.
Wir waren schon lange zusammen, gut fünf Jahre, aber mittlerweile frag ich mich, mit welchem Mann ich zusammen war. Er hat sich seit der Trennung stark verändert.
Habe heute von meiner Tochter erfahren, dass er nicht am 19. 12. wie er mir gesagt hat, sondern in 2 Wochen, was genau das nächste Wochenende mit ihr wäre. Deswegen wird er sie ab sofort keine Sekunde mehr alleine bekommen. Und wenn ich mich hier verschanzen muss, bis er im verdammten Flieger sitzt.

Lg

Beitrag von starshine 20.11.10 - 19:16 Uhr

Ich verstehe Dich sehr gut und wuerde ihm das Kind auch nicht mitgeben!

Mal ganz ehrlich: er geht zurueck nach Angola und wird wohl nicht oft zu Besuch kommen.... und wenn doch, wirst Du immer die gleiche Angst haben... Du musst es also jetzt loesen auch fuer die Zukunft.

Mach ihm klar, dass er das Kind nicht mehr alleine sehen kann. Sprich mit dem JA und verlange betreuten Umgang. Das loest Dein Problem auch fuer die Zukunft.

Ich wuerde ihn auch anzeigen... denn wenn Du es nicht machst, hast Du nichts in der Hand um den betreuten Umgang zu erwirken.

Euch alles Gute!

Beitrag von redrose123 21.11.10 - 09:41 Uhr

Das muss geklärt sein das er sie nicht einfach so mitnehmen kann, das er irgendwas braucht. Ich würde mein Kind nicht mehr mitgeben.....