Ungünstige Veränderung der Schlafgewohnheiten

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sonnenstern-115 18.11.10 - 20:00 Uhr

Hallo zusammen,

mein Zwerg ist jetzt 4,5 Monate alt und eigentlich ein sehr guter Schläfer. Jetzt waren wir letzte Woche zur Impfung und seitdem steht die Welt Kopf.

Abends trinkt er sich ca. 2 Stunden vor seiner normalen "Ins-Bett-geh-Zeit" in den Schlaf und ab 22 Uhr kommt er alle 1,5 Stunden zum Trinken. Irgendwann zwischen drei und fünf Uhr in der Frühe ist für uns die Nacht dann endgültig vorbei, weil der Zwerg einfach nicht mehr schlafen kann (klar, er hat dann ja auch sein Schlafpensum erreicht).

Tagsüber schläft er nur noch unter großem Geschrei ein und ich muss ihn pucken oder ihn spazierentragen.

Der Arzt hat uns zwar gewarnt, dass es passieren könnte, dass sich der Babyschlaf nach dem Impfen schlechter wird, er hat aber nichts dazu gesagt, ob und in welchem Zeitraum sich das in etwa wieder reguliert.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Hat sich das bei euren Zwergen wieder eingependelt und falls ja, wann war das der Fall?

Viele Grüße vom Sonnenstern

Beitrag von blami1977 19.11.10 - 00:03 Uhr

Hi Sonnenstern,

ich weiß nicht ob Dir das viel hilft, aber meine Maus ist jetzt 5 Monate alt und war noch nie ein guter Schläfer. Sie hat bis vor kurzem erst um 24:00 durch Stillen in den Schlaf gefunden und es gab auch nur eine Woche in der sie mal 5 Stunden am Stück geschlafen hat, sonst kam sie immer alle 2-2,5 Stunden.
Jetzt ist es momentan so, dass sie gegen 22:30 einschläft für eine halbe Stunde, dann Gebrüll, dann nochmal in den Schlaf schaukeln und gegen 23:30 ins Bett. Sie schläft dann etwa 4 Stunden bevor sie sich das erste Mal meldet.
Mit 4,5 Monaten hat sie eine Phase gehabt in der sie teilweise stündlich nachts wach wurde und ich im Wohnzimmer mit ihr saß. Das ganze ging ein paar Tage und hat sich jetzt, wie beschrieben, wesentlich gebessert.
Ich vermute, dass sie einen Schub gemacht hat, denn sie war auch tagsüber sehr anhänglich.
Wahrscheinlich hat es also gar nichts mit den Impfungen zu tun, denn davon habe ich ehrlicherweise noch nie etwas gehört, höchstens dass die Kinder so groggy sind, dass sie mehr schlafen.
Fazit: wenn Du Glück hast, dann ist es tatsächlich ein Schub der sich anbahnt und alles ist in ein paar Tagen rum.
Ich halte Dir die Daumen.

Liebe Grüße