weiß im moment nicht weiter

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mimi6 18.11.10 - 20:38 Uhr

hallo ihr lieben,
ich steh grad etwas auf den schlauch.
Im Juli dieses Jahres wurde bei mir eine BS zwecks Eileiterdurchgängigkeit gemacht. Diagnose Sekundäre Sterilität, sprich beide EL dicht ( rechts wußte ich zwecks ELSS. ). Bin mit dieser Diagnose in die KIWU nach Großhadern. Nach mehreren Terminen wurde mir gesagt, man könnte eine vaginale Fertiloskopie durchführen um zu sehen, wo das Problem im EL ist, als ich aus der Narkose aufwachte, meinte der Arzt zu mir : Intraoperativ war die linke Tube spontan für Blau durchgängig. Die OP war vor 2 Wochen. Die KIWU hat mir vorgeschlagen, das ich eine IUI durchführen könnte um die chancen etwas zu erhöhen, da wir schon seit 28 Monaten üben. da ich aber 40 Jahre bin sind wir selbstzahler, ich dachte immer so ne IUI würde ca 250-300 Euro kosten als selbstzahler. Ich hab nen Kostenvoranschlag von der KLinik bekommen, da hats mich vom hocker gehaut. Eine IUI soll 1300 Euro kosten plus Medikamente.
Weis im moment nicht was ich machen soll, vielleicht habt ihr ein paar tipps für mich und vor allen was habt ihr bezahlt?
Danke schon im voraus
Alles liebe Christine

Beitrag von gemini0571 18.11.10 - 21:06 Uhr

Hallo mini6,

1300 Euro sind eindeutig zu viel für eine IUI.

Wir haben schon mehrere IUI's hinter uns und haben als Selbstzahler ca. 250 Euro für einen Versuch bezahlt.
Davon betrafen ca. 80 Euro die Kosten für das Spermiogramm plus Aufbereitung des Spermas; und die Kosten für mich lagen zwischen 150-160 Euro.

Aber ich frage mich, warum man Euch eine IUI vorgeschlagen hat. Aus meiner Erfahrung heraus hast Du damit in Deinem Alter und mit dieser Vorgeschichte wenig Chancen.
Auch wenn ihr Selbstzahler seit, last Euch besser hinsichtlich IVF oder ICSI beraten. Das ist zwar bei weitem teurer, aber damit bleibt Euch vielleicht ein längerer Leidensweg erspart - jedenfalls, wenn das Spermiogramm ganz gut aussieht.

LG gemini

Beitrag von mohrle14 18.11.10 - 21:07 Uhr

Hallo,
bei mir wurde im August 2010 auch durch eine BS- und GS Spiegelung festgestellt, das der li EL dicht ist, der re aber top ok.
Auch wir sind jetzt SZ, und unsere KiWu nimmt pro IUI 500€ ohne medis.
Das ist uns viel zu teuer, da wir schon ziemlich viel geld für unseren KiWu ausgegeben haben. ich hab jetzt mit meiner FÄ gesprochen, und nach Hormoncheck gehts los mit Clomifen, um mehr Eibläschen zu bekommen, dann wird der ES ausgelöst, dann Gv nach Plan. Allerdings hab ich einen Traum ZK von 28 Tagen und regelmäßigem ES.
Das sind für uns dann realistische Kosten, die nicht weh tun.
hoffe, konnte Dir etwas helfen.
Alles Liebe Sabrina

Beitrag von lila301 19.11.10 - 08:09 Uhr

Hallo Christine,

Wir sind auch Selbstzahler und haben für die IUIs im Spontanzyklus folgendes bezahlt:

ca. 55 EUR für Auslösespritze
ca. 34 EUR Utrogest (2. Zyklushälfte)
ca. 200 EUR IUI selbst
ca. 100 EUR für Spermienaufbereitung
------------------------------------------------
Summe ca. 389 EUR

LG Lila

Beitrag von rinamausi1984 21.11.10 - 19:37 Uhr

Hallo Christine!

Das hört sich für mich nach Geldschneiderei an!!!
Wir bezahlen für eine IVF ca. 1300 - 1400 Euro.

Ich hab von Großhadern noch nichts gutes gehört....
Vielleicht wäre eine Option, sich vorher noch in einer anderen Kinderwunschpraxis/-klinik zu informieren???
Ich bin bei einem super Arzt in München in Behandlung :-).

Viel Glück für euch!
rinamausi1984

Beitrag von rinamausi1984 21.11.10 - 19:40 Uhr

... wir sind keine Selbstzahler, das sind unsere 50 % Eigenanteil.