Möglicher Karies - künftige SS gefährdet?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von asti-82 18.11.10 - 20:47 Uhr

Noch ne Frage,

meine Zahnärztin sagte, dass ich evtl. Karies an einem Zahn hätte, aber es könnte auch ne Lücke aufgrund der Anatomie sein und da es nicht dringend sei, würde sie mich erst im Januar dran nehmen, weil sie vorher soviel stress habe.

HAbe ok gesagt und auch gefragt, ob der Kinderwunsch und möglicher Karies ungünstig wären, sie sagte nein, das würde für eine SS keine Nachteile haben, aber so ganz sicher bin ich mir da auch nicht, hab da auch schon mal was anderes gelesen.

Kennt ihr euch aus? Soll ich darauf bestehen, dass sie schnellstmöglich nachschaut ob das Karies ist und den entfernen oder nicht?

Bin total unsicher. Habe auch schon überlegt, ob der die Ursache für meine FG im September sein könnte?!
:-(

Danke für die Antworten!

Anja

Beitrag von mariamey 18.11.10 - 20:55 Uhr

Ich arbeite in einer Zahnarztpraxis und da wird eine kleine Karies bzw. Verdacht auf ner Karies innerhalb von etwa 3 Monaten nochmals kontrolliert (und das wenn man kein Röntgenbild machen kann aufgrund einer möglichen Frühschwangerschaft).

Solltest du jedoch schwanger werden und dann Zahnschmerzen kriegen wird die Therapie leider etwas erschwert, da man da 1. nicht mehr röntgen kann und 2. eine Anästhesie nicht in jedem Fall gern gemacht wird.

Auch eine Parodontose, die häufig auftritt im Erwachsenenalter, kann sogar Fehl- bzw. Frühgeburten auslösen!

Beitrag von asti-82 18.11.10 - 21:03 Uhr

Sie haben geröngt bei mir, weil das kurz nach meiner Mens war. Aber sie war net sicher, ob da was ist oder nicht

Meinst du, ich soll das schnell behandeln lassen oder reicht es im Januar?

Will nichts falsch machen!

Danke für die Antwort!

Beitrag von mariamey 18.11.10 - 21:13 Uhr

Man braucht schon ein Röntgenbild, um das zu beurteilen. Wenn es wirklich eine minimale Karies ist (davon gehe ich mal aus, weil die ZÄ ja sich nicht sicher war ob da überhaupt was ist) dann kann man das auch mit Fluoridgel (z.B. Elmex Gelee) und guter Mundhygiene (Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide) in den Griff kriegen. Und achte darauf, dass du so wenig wie möglich säurehaltige Getränke (wie Apfelschorlen, Limos ...) trinkst. Die Säure löst den Zahn richtig auf und lässt die Kariesbakterien ne Party machen

Beitrag von rieke79 18.11.10 - 20:57 Uhr


Ähhhm...ich bin mir ziemlich sicher, dass es keine Auswirkungen auf eine Schwangerschaft hat.

LG Rieke:-)