Komplett auf Beikost umstellen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miau78 18.11.10 - 21:17 Uhr

Hallo Mädels,

wann habt Ihr komplett auf Beikost umgestellt, also auch morgens? Ich überlege, dies zu tun. Unser Sohn spuckt nämlich die Hälfte immer wieder beim Krabbeln raus und ich bin immer nur am Hinterherwischen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er das so toll findet. Bin mir aber eben nicht sicher, da er ansonsten nicht wirklich viel trinkt.

Wie seht Ihr das oder was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

Danke schon mal für Eure Antworten.


Grüße, Miau

Beitrag von littlelight 18.11.10 - 21:26 Uhr

Im ersten Lebensjahr sollte Milch (Muttermilch oder Pre) die Hauptnahrungsquelle sein (es heißt nicht umsonst BEIkost). Weiterhin ist die Milch mindestens noch bis zum 2. Geburtstag sehr wichtig, aber nicht mehr unbedingt Hauptnahrungsmittel.

LG littlelight

Beitrag von daisy80 18.11.10 - 21:27 Uhr

Also jetzt mit 10 Monaten ist Leo so bei Frühstück, Mittag, Nachmittag, Abendessen angekommen, dass es sich einigermaßen eingependelt hat. Aber es gibt trotzdem noch morgens gestillt und abends und nachts eine Flasche.
Ich glaube, bis man ganz und gar bei fester Kost angekommen ist, zieht sich das noch einiges über den ersten Geburtstag hinaus.
Heißt ja auch "Bei"kost ;-)
Oft gibts auch "Rückfälle", wenn zum Beispiel ein Wachstumsschub oder eine Infektion ansteht. Dann mögen viele Kinder lieber wieder Milch trinken.

Beitrag von eumele76 18.11.10 - 22:48 Uhr

Hi,

das ist ganz normal.

Fiona isst schon länger Brei und die Spuckerei hat erst ziemlich aufgehört, seit sie seit ein paar Wochen steht.

Lg,
Nina

Beitrag von lilly7686 19.11.10 - 09:11 Uhr

Hallo!

Dein Baby ist doch erst 6 Monate alt! Im ersten Lebensjahr sollte Milch noch Hauptnahrungsmittel sein (jaja, ich weiß, die meisten geben schon mit 9 Monaten nur noch eine Flasche täglich.....).
Es heißt ja BEIkost und nicht Anstattkost. Brei oder was auch immer sollte im 1. Lebensjahr nur zusätzlich zur Milch gegeben werden.

Also lass dir bitte Zeit, mit dem Ersetzen aller Mahlzeiten. Das ist erst nach dem 1. Geburtstag gut. Und selbst da kann man noch Milch geben (meine Große brauchte ihre Abend- und Morgenflasche bis 2 Jahre und die Abendflasche alleine noch bis 2,5 Jahre).

Liebe Grüße!

Beitrag von miau78 19.11.10 - 11:53 Uhr

Hi Du,

mein 7 Monate alter Sohn bekommt nur noch in der Früh eine Milchflasche. Seit er Gläschen und Brei bekommt, geht es ihm entschieden besser. Vorher hatte er immer schwer mit Blähungen zu kämpfen. Auch der Kinderarzt hat mich darin bestärkt. Trotzdem danke für eure Antworten.

LG, Miau