?Asberger Syndrom?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von anita2009 18.11.10 - 21:18 Uhr

Guten Abend zusammen,

hin u. wieder hab ich schon mal wg. meines Sohnes (6) mit ADHS - Verdacht gepostet. Es gab auch rege Diskussionen.

Jetzt war ich verg. Dienstag zu einem Gespräch in der Schule und die Schulbegleiterin hat mir erzählt, dass sie den Verdacht eher Richtung
"Asberger Syndrom" (eine Form von Authismus) hätte. Wir sollten unseren Sohn doch testen lassen. Das wäre dann der 4. Test innerhalb von 3 Jahren. Was soll das?? Er hat sich schon bei dem letzten Test verweigert und darauf keine Lust mehr.

Hast hier jemand Erfahrung mit diesem Asberger Syndrom??

Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

Gruß Anita

Beitrag von 3erclan 18.11.10 - 21:24 Uhr

Hallo Anita

schau mal unter:

adhs-anderswelt.de

Es gibt dort einige Mütter mit Asperger Syndrom

lg

Beitrag von schmunzelmonster123 18.11.10 - 22:01 Uhr

Hallo Du,

ich kann zu Deinem Problem nicht viel sagen, ausser dass die Diagnosen oft sehr schwierig sind, weil es dem ADHS sehr aehnlich sein kann. Der Sohn einer Freundin hat Aspergers und es stand lange auch ADHS im Raum.

Im Prinzip ist es eine Form von Autismus, bei dem denm betroffenen jede Form von sozialem Verstaendins fehlen, in grossen Gruppen sind Betroffene oft ueberfordertr, Mitgefuehl fuer andere empfinden sie kaum / gar nicht. Sie koennen sich nicht in andere reinversetzen und erscheinen oft sehr arrogant. Hier gibt es etwas, das nennt sich "Aspergers society" - leider ist die Seite auf Englisch und ich bin mir nicht sicher ob es sowas auch in DL gibt, aber wenn Du Englsich verstehst, kannst Du ja mal gucken

www.AspergersSociety.org

Alles Liebe

Sabine

Beitrag von nanoukaladar 18.11.10 - 23:32 Uhr

Das Problem beim Asperger-Syndrom ist vorallem, dass viel zuwenige Fachleute die Hinweise erkennen. X Tests, Abklärungen nach anderen "Störungen" sind geradezu typisch, bis dann endlich mal jemand die naheliegende Idee hat.

Teste verweigern oder manipulieren ist ohnehin eine Leidenschaft vieler Asperger.

Ich weiss nicht wie dein Sohn ist, welche Auffälligkeiten und Besonderheiten er hat, aber da der Verdacht nun ja schon im Raum steht, kann es gut sein, dass eine entsprechende Abklärung Sinn macht.
Um nicht weitere Leerläufe und Frust zu erleben: informiere dich zuvor mal Näher übers Aspergersyndrom, Tony Attwood schreibt dazu sehr anschaulich, das Internet ist ideal um an gute Infos zu gelangen.
Wenn es zur Abklärung kommt, stelle sicher, dass nur jemand abklärt, der sich wirklich mit dem Autismusspektrum auskennt.

Ach ja, und wenn sich eines Tages herausstellen sollte, dass dein Sohn Asperger ist: mit der Diagnose ist er kein anderer Mensch als ohne, nur gibt die Diagnose und das Wissen um die Bedürfnisse eines Aspergers die Möglichkeit leichter mit ihm umzugehen.
Ein Asperger hat heute absolut intakte Chancen auf ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben mit allem Drum und Dran. Er ist nicht falsch oder krank, nur anders.

Beitrag von naykab 19.11.10 - 07:54 Uhr

Hi!

Mein Sohn ist Asperger Autist, hat ADHS und ist hochbegabt.
Zuerst wurde die Hochbegabung diagnostiziert. Das war relativ einfach.
Als er dann in die Schule kam und gleichzeitig sein Bruder auf die Welt kam wurde sein Verhalten aber immer auffälliger. Dann kam relativ schnell die Diagnose ADHS von der Psychotherapeutin. Als er einige Gesprächsstunden bei ihr hinter sich hatte kam dann auch der Verdacht auf das Asperger Syndrom.
Wir kommt denn der Verdacht von den Lehrern zustande?? Welche Argumente haben sie vorgebracht??

vg
naykab

Beitrag von bigmamahb 19.11.10 - 08:38 Uhr

Habe dir eine PN geschrieben ;O)..
Grüssle

Beitrag von marion2 19.11.10 - 17:31 Uhr

Hallo,

ich arbeite zurzeit direkt über nem Schulungszentrum.

Zurzeit sind Asperger-Schulungen "in".

Das soll das. ;-)

Wenn eine Schublade nicht passt, wird die nächste aufgemacht....#augen

Lass dich nicht kirre machen.

Gruß Marion