Wie bekomm ich sie im Schlaf trocken?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gini86 18.11.10 - 22:36 Uhr

hallöchen...

samia ist 28 monate alt und seit sie 23 monate ist tagsüber trocken.also schon über 5 moante.aber im mittagsschlaf und in der nacht will es einfach nicht klappen.am tag konnt ich sie ja noch dabei unterstützen ,indem ich sie auf die toilette gesetzt habe.aber das kann ich ja nachts schlecht machen.

wie ar das bei euch?

Beitrag von sonne_1975 18.11.10 - 22:57 Uhr

Ein Kind "bekommt" man nicht trocken, es wird von alleine.

Nachts wird es hormongesteuert, irgendwann zwischen 2 und 6 Jahren, wird das Gehirn ein Hormon produzieren, das Urin eindickt und die Blase nicht mehr so gefüllt wird.

Du hast absolut keinen Einfluss drauf, es kommt, wie es kommt.

Mein Grosser ist 4,5 und seine Windel läuft morgens manchmal über (die 6er von Pampers, die grösste also). Solange die Windel morgens nicht trocken bleibt, hat es keinen Sinn sie abzulassen.

Entspanne dich, immerhin brauchst du nur eine Windel am Tag.:-p

LG Alla

Beitrag von woelkchen1 18.11.10 - 23:05 Uhr

Das kannst du nicht beeinflussen, das ist eine Sache der Reife.

Erstmal wird durch das Wachstum die Blase größer und faßt mehr- das merkst du dann, wenn die Windel immer morgens trocken ist.

2. Gibt es ein Hormon, welches dafür zuständig ist, dass im Notfall das Kind wach wird in der Nacht, um zu pullern.

Beides wirst du nur abwarten können.

Meine Tochter ist tagsüber von heut auf morgen trocken geworden, zeitgleich war über Wochen hinweg die windel morgens trocken. Des öfteren ist sie nachts wach geworden und wollte aufs Töpfchen.
Die Windel hab ich nicht weggelassen- hab der Sache nicht getraut, da wir auch im Familienbett schlafen!
Man gut, denn von heut auf morgen war das vorbei. Sie hatte einen Infekt, und seitdem pullert sie wieder viel in die Windel in der Nacht und Mittags.

Am Tage ist es toll, dass sie trocken ist. Aber in der Nacht- da drängt doch so gar nix! Einfach Zeit lassen!

Der Sohn meiner Freundin will jede Nacht auf den Topf- das würd mich auch nerven!

Beitrag von anela- 19.11.10 - 09:39 Uhr

Das mit dem Hormon weißt du jetzt ja schon.

Unsere Tochter ist 4,5 und war mit 2,5 tagsüber trocken.Nachts braucht sie immer noch eine Windel.

Ich habe gerade diese Woche unseren Kinderarzt gefragt, wie lange es "normal" ist. Seine Antwort war: Bis 12. (etwas übertrieben, aber damit wollte er sagen, daß es noch Zeit hat und irgendwann alle Kinder trocken sind)
Er sagte auch, daß es gar nicht so selten ist, daß Kinder noch im Schulalter (eher Jungs als Mädchen) Nachts Windeln tragen. Da wird nur nicht so trüber gesprochen.