9 Jahre, 2 Kinder...

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von chipie28 19.11.10 - 01:12 Uhr

Hallo!

Ich bin eine "alte Urbianerin", aber war schon ewig nicht mehr hier... wie soll es anders sein, ich bin auch in einer Trennungssituation, eine alte "Urbiafreundin" hat mich zufällig grade in dieser Zeit angeschrieben und "zack", wieder hier :-)! Tja, es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde...
Also: Wie bei vielen anderen, denen es so geht: Es läuft schon eeeewig nicht mehr in graden Bahnen bei uns, es gibt von bösen Worten über gegenseitige Schuldzuweisungen bishin zu absoluter Unzufriedenheit alles!
"DU hast IMMER...", "DU warst damals..."...
Es ist echt übel :-(.
Vorweg: Ich will mich hier nicht als "Unschuldsengel" darstellen, nein, das bin ich beileibe nicht!
Aber es liegt in der Natur des Menschen, alles aus seiner persönlichen Sicht darzustellen (ich versuche es kurz zu machen):
Wir haben uns 1997 kennengelernt, 1999 sind wir zusammengekommen (ich habe mich damals wegen ihm getrennt), 2001 Heirat. 2002 Sohn! Seitdem ging es irgendwie immerweiter abwärts, aber da war ja das Kind! 2002 dann auch die Arbeitslosigkeit meines Mannes (Grund: 9/11, aber das würde jetzt zuweit führen), kein neuer Job in Aussicht, irgendwann H4, wie es der Teufel so will, 2006 wieder schwanger, 2007 Tochter! Ja, habe ich denn geglaubt, ein zweites Kind könnte unsere Beziehung retten!???
"Er" ist absoluter Zyniker, sehr ironisch, eine "erwachsene" Diskussion ist eigentlich nicht möglich! Seit ewigen Zeiten mag ich nicht mehr von ihm angefasst werden, geschweige denn mehr...
so, letztens hat es RICHTIG geknallt, er (breitschultrig, groß) rastet aus, baut sich vor mir auf:"ICH HAB DIE SCHNAUZE VOLL, ICH WILL NICHT MEHR, KANNST SAGEN WAS DU WILLST, DAS WARS!!!" ich denke: "ok, dann wars das jetzt (zugegeben mit einer Spur Erleichterung...)". Es würde jetzt echt den Rahmen sprengen, alle Details, was DANN abging, hier zu schildern, aber ICH bin jetzt an dem Punkt angelangt, an dem ich sage: Nein, nicht NOCH einen Versuch, es waren zuviele!
Und nun fängt er an, ich hätte ja nie um unsere Beziehung gekämpft! Er schreibt mir auf der Arbeit SMS, er trägt das Ding über die Kinder aus, er schwankt zwischen "sanftem Lamm" und "bösem A... -loch".
Ich kann nicht mehr, wir arbeiten beide, ich möchte für meinen Teil das Ding im Sinne der Kinder ohne "Blutvergiessen" über die Bühne bekommen, aber das scheint nicht möglich #heul...
Ich möchte auch nicht, das einer von uns beiden die Kinder nur alle 14 Tage am WE hat, es wäre doch viel schöner, wenn beide die Kinder regelmäßig sehen könnten und die Kinder von beiden Elternteilen was haben!? Zumal, wie gesagt, wir arbeiten beide mehr od. weniger Vollzeit, die Arbeitszeiten ergänzen sich prima! Und es müsste dann einer von uns beiden seinen Job aufgeben, und das wäre in vielen Punkten nicht schön!

So, Danke fürs "zulesen", ich habe mir jetzt einfach mal das Ding von der Seele geschrieben#bla, ich konnte (mal wieder :-( ) nicht schlafen!

Gute Nacht an alle da draussen #gaehn

Beitrag von hermina 19.11.10 - 11:09 Uhr

Hallo.

Ist eine Schei... Situation. Auf der einen Seite hast du dich innerlich schon getrennt, auf der anderen Seite siehst du noch die Vorteile eurer Beziehung (gut aufgeteilte Arbeitszeit). Wenn du nicht mehr kannst und du auch keine Chance mehr siehst, dann musst du dein Leben selber in die Hand nehmen. Richte dich so ein, dass es eben klappt mit Kinder, Arbeit und Haushalt. Dein Mann muss eben auch sein Leben neu ordnen. Und drohen würde ich mich garnicht lassen. Und wenn ihr die Kinder da raus lassen wollte, dann macht es so, dass es ihnen gut geht. Ihr müsst da einen Weg finden. Die Kinder gewöhnen sich schnell an so eine Umstellung. Wenn es denen dann gut geht, dann kommen sie auch mit der Trennung klar. Vielleicht klappt es ja erstmal, wenn ihr euch räumlich trennt. Du deine Wohnung und er seine. Und wenn er die Kinder sehen möchte, dann soll er, natürlich auf dein Zeitplan abgestimmt.

Viel Glück.

LG Hermina

Beitrag von chipie28 19.11.10 - 22:14 Uhr

Mmmmmh, das ist ja eben genau das, was ich vermeiden möchte, die Kinder komplett bei mir und er muß "betteln", wenn er sie sehen möchte... umgekehrt würde ich das auch nicht wollen!
Und klar hat oberste Prio, daß es den Kindern gutgeht, ich will ja auch nicht sagen, daß er ein schlechter Vater ist!
Ich hoffe, das wir eine Lösung finden, die für ALLE Beteiligten annehmbar ist!
Das hört sich vllt. nach Harmoniesucht an (ist es wohl auch #hicks), aber ich setze immernoch die Hoffnung auf "gesunden Menschenverstand"...

Beitrag von tweety74 19.11.10 - 14:29 Uhr

hallo chipie.
ich kenne dich auch noch von früher ;-), mittlerweile bin ich eine BUS (bekennende urbia süchtige :-)). mein sohn wurde ebenfalls 2002 geboren, wir sind aber schon seit 2005 getrennt. es war eine schlimme zeit für mich nach der trennung, aber ich bin seit über 2 jahren wieder glücklich #verliebt... mit einem mann der viel besser zu mir passt.
wir leben nun das patchwork-modell (er hat auch 2 kinder, 5+7 jahre).
das leben geht immer weiter und nichts geschieht ohne grund #blume

#liebdrueck tweety

Beitrag von chipie28 19.11.10 - 22:09 Uhr

Tweety, wie schön!!! Klar erinnere ixh mixh an Dich *knuddel*! Ja, ich hoffe, daß das bei uns auch beizeiten über Die Bühne ist, ich habe langesam wirklich keine Kraft mehr...

Ja, ich denke auch, alles hat seinen Grund, und man lebt schließlich nur einmal, gelle ;-)

Beitrag von wupke0815 09.02.11 - 23:36 Uhr

Supi....
ihr Macht mir Mut....man lebt nur einmal...#huepf.das stimmt....und das Schicksal hat schon was für uns vorgesehen. Und ich liebe Patchworkfamilien....OK...stehe auch in der Trennung. Jetzt ist's raus...Nur Mut.. Aber mit Haus und Kindern dauerts etwas....Im Endeffekt ärgert man sich, warum man sich nicht schon eher getrennt hat, wenn man einen Mann kennenlernt der viel besser zu einem passt....Ich hoffe drauf....

Eure Wupke #herzlich Alles Liebe♥

Beitrag von dani324 21.11.10 - 16:34 Uhr

Hallo.......,

das ist genau meine Geschichte.......

Wenn Du magst, schreib mich an.

LG
Dani