Neues aus der "Pechvogelzentrale"

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ratatouille 19.11.10 - 01:39 Uhr

Heute hat es mal nicht mich, sondern meinen Mann erwischt.

Ich komme heute um 19:30 Uhr von der Arbeit und freute mich auf einen ruhigen Fernsehabend. Ich schließe die Wohnungstür auf, mein Hund begrüßt mich wie immer...aber irgendwie war etwas anders.#kratz
Mein Mann saß auf dem Sofa, den Kopf in die Hände aufgestützt mit einem Waschlappen am linken Auge.
Ich: "Was is'n mit dir los?"
Keine Antwort.
Ich: "Hallooooo, was ist denn los?"
Gestammel seinerseits: "Mein Auge..."
Ich: "Ja kannst du mir endlich sagen, was los ist?!"

Mein Mann kam nach Hause und der Hund freute sich dermaßen (er verträgt es sehr schlecht, alleine zu bleiben, aber zur Zeit sind wir in "Hundesitternot"), daß er ihn unglücklich am Auge erwischte (also mit den Krallen voll ins Auge rein#schock). Unser Hund ist nunmal sehr groß und wenn der sich auf die Hinterbeine stellt...und sehr ungestüm noch dazu!
Mir hatte er auch mal mit dem Kopf ein Veilchen verpaßt, oder mir über die Backe geschrammt, aber meinen Mann hat er heute dermaßen unglücklich erwischt...

Mein Mann reichte mir das Telefon und sagte: "Ruf bitte den Notarzt an! Das sind Schmerzen, mit jeder Stunde wird es schlimmer!"
Ich schaute ihn an und fragte ihn, ob das jetzt wirklich sein Ernst sei...
er konnte sein Auge schon gar nicht mehr öffnen, wobei das Augenlid eigentlich noch recht normal aussah, aber wenn mein Mann schon mal nach einem Notarzt schreit...#gruebel#zitter...aber trotzdem sagte ich ihm, daß wir jetzt zur Augenklinik fahren. Sorry, solange jemand bei Bewußtsein ist und nicht literweise Blut strömt, rufe ich keinen Notarzt!
Als ich 14 war, fiel ich mal in Ohnmacht und leider donnerte ich dabei voll gegen eine Türe. Ich lag am Boden, meine Nase blutete und mir war schwindelig beim Aufstehen. Meine Mutter rief den Notarzt (wegen einer leichten Gehirnerschütterung und einer Nasenbeinprellung, wie sich dann rausstellte) und ich wäre am liebsten vor Scham im Boden versunken!!#klatsch
20 Min später waren wir vor der Augenklinik München. Mein Mann ging schon rein, während ich mich auf Parkplatzsuche begab.
Ich kam einige Minuten später nach...#schock...da saßen doch tatsächlich mindestens 20 Leute!! Davon 3 in einem ähnlichen Zustand wie mein Mann (also offensichtlich richtige Schmerzen)...bei den anderen fragte ich mich schon, warum die abends nach 8 in der Notfallaufnahme sitzen#kratz...aber gut, kann man als Außenstehender nicht wissen.
Ich füllte Papiere aus und mein Mann fing vor Schmerzen fast zu heulen an!#schock Vielleicht wäre Notarzt rufen doch die bessere Wahl gewesen...#hicks

Wir setzten uns...und warteten...und warteten. Das Auge meines Mannes sah mittlerweile echt horrormäßig aus! Ich ging noch einmal zur Aufnahme und sagte, daß er WIRKLICH schlimme Schmerzen hat! Die Schwester meinte, er wäre der nächste und endlich wurde sein Name aufgerufen.

Er hat einen Kratzer auf der Hornhaut und ziemlich viel Dreck im Auge (schaut euch mal eine Hundekralle von unten genauer an...auch wenn sie sauber scheint, hängt da noch genug#zitter). Der Arzt zückte sein Skalpell #schock und fing an, die Hornhaut abzukratzen.#zitter In der Haut meines Mannes wollte ich wirklich nicht stecken!
Danach wurde das Auge gespült, Augengel, diverse Tropfen und wasweißichnichtalles. Sein Augenlid mußte nach oben geklappt werden, das Auge selbst total rot! Mein Mann hat meine Hand fast kaputt gequetscht, mußte mir echt auf die Zähne beißen!
Um 11 waren wir endlich wieder zu Hause. Mein Mann legte sich erstmal auf die Couch (der Hund zu seinen Füßen, der ihm den Kopf auf's Schienbein legte:-), nachdem er seine Augenbinde beschnuppert hatte und ihm nicht mehr von der Seite wich). Gegen 12 ist er dann ins Bett.
Morgen muß mein Mann zum Augenarzt (wo wohl nochmal etwas abgetragen werden muß#zitter -der Arme).
Gerade habe ich noch einmal nach ihm geschaut...er ist todmüde, aber kann nicht schlafen und die Schmerztablette wirkt auch nicht wirklich.:-(

Uff! Was für ein Abend!

Trotzdem lieben wir unseren Hund über alles und auf hundefeindliche Antworten à la "den Köter hätte ich rausgeschmissen" o. ä. kann ich gerne verzichten.#nanana


Beitrag von weltenbuergerin2 19.11.10 - 01:53 Uhr

Gute Besserung für deinen Mann.

Wenn man einen großen Hund nicht richtig erziehen kann , sollte man sich vielleicht etwas kleineres anschaffen, der keine Veilchen, Kratzer im Geischt oder Verletzungen am Auge zufügt.

Ich weiß, mich trifft jetzt der Hass der "Hundeliebhaber", aber damit kann ich leben.
Meine Hunde durften ihre Freude zeigen, aber nie mit anspringen.

Beitrag von ratatouille 19.11.10 - 02:01 Uhr

Wie gesagt, diese extreme Freude kam daher, daß er eben nicht gerne alleine ist und sich nur dann so extrem freut. Sonst springt er einem nicht buchstäblich ins Gesicht.
Und kleine Hunde sind auch nicht die Lösung. Bin mit Dackeln groß geworden und da hatte man Kratzer am Schienbein oder Laufmaschen.:-p

Das Veilchen hatte mir mein Hund übrigens beim Tierarzt zugefügt...ich wollte ihn festhalten, er bekam eine "Buscopan-Spritze" gegen Bauchkrämpfe, aber ich dachte, mein Text ist schon lang genug.;-)

Der Tierarzt meinte daraufhin: "Ein Veilchen fällt bei Ihnen ja nicht auf, Sie sind ja verheiratet!"#kratz
Nach diesem "Spitzenwitz" bin ich auch nie wieder zu diesem TA gegangen.#aerger

Beitrag von ratatouille 19.11.10 - 02:04 Uhr

Ach ja und #danke für die Besserungswünsche!

Beitrag von coonic 19.11.10 - 05:33 Uhr

Morgääähn,

also erst einmal gute Besserung an deinen Mann !

Meine Pippa hatte mir mal beim spielen die Nase gebrochen..... ich wollte mich nach dem Ball bücken und sie sprang schon hoch, peng das hat gesessen.... und ich habe Sternchen gesehen, aber was solls..... einmal hat sie mich vom Fahrrad gezogen, weil sie unbedingt einen Hasen jagen wollte und ich habe Knotenmutter mit Rad und Leine gespielt..#schwitz.. aber was solls..... 2008 musste ich Pippa leider über die Regenbogenbrücke gehen lassen..., trotz diverser kleiner Unfälle, liebe ich jede Erinnerung an sie. Ich habe noch 2 kleine Hunde... tja und wie du es so schön geschrieben hast, habe ich jetzt Kratzer an den unteren Extremitäten.... aber was solls ;-)

Hoffe das Auge deines Mannes heilt schnell wieder.

Trotz deiner Pleiten, Pech und Pannen, hier mein ehrliches Mitgefühl #liebdrueck, lese ich deine Beiträge sehr gern und dein Hund ist echt eine Schönheit.

Liebe Grüße coonic

Beitrag von claudia_71 19.11.10 - 07:50 Uhr

Ach herrje, gute Besserung für deinen Mann!

Kratzer auf der Hornhaut sind echt Horror! Mich hat unser Kleiner mal im Auge gekratzt, da war er #kratz 4 Monate alt (oder so). Bin gleich zum Augenarzt (naja, als mein Mann von der Arbeit heimkam, selber fahren ist ja nicht mehr) und bekam eine Augensalbe und Augenklappe. Leider hat sich dann herausgestellt, dass ich allergisch bin auf Wollwachs - genau! Das war in dieser Salbe! Am nächsten Tag hatte ich ein dickes, geschwollenes, schmerzendes und rotes Auge, sah schlimmer aus als vorher! Dann bekam ich Augentropfen, dann wurde es besser ...

LG Claudia

Beitrag von jeany_in_love 19.11.10 - 08:46 Uhr

Oje, ich wünsche deinem mann gute besserung, hoffentlich sind die schmerzen schon erträglicher geworden #liebdrueck

Beitrag von alpenbaby711 19.11.10 - 09:32 Uhr

Scheiße gelaufen meinem Mann haben sie auch mal das Auge ausgefräst wegen Dreck vom Flexen auf der Baustelle. Sah auch "super" aus.
Ela

Beitrag von sobinichnunmal 19.11.10 - 09:40 Uhr

Na, dann zieht eurem Hund besser Socken an... nein, Scherz... dein armer Mann, ich hoffe, das Auge erholt sich schnell und die Schmerzen lassen bald nach.

LG Sara

Beitrag von elofant 19.11.10 - 13:58 Uhr

Gute Besserung für Deinen Mann.

Allerdings kann ich Deine Auffassung, was den Notarzt angeht, nicht recht nach vollziehen. Es hat nichts mit Scham zu tun, einen Notarzt zu rufen.

*Zitat* Sorry, solange jemand bei Bewußtsein ist und nicht literweise Blut strömt, rufe ich keinen Notarzt! *Zitat Ende*

Jemand, der einen Infarkt hat, verliert auch nicht literweise Blut und ist eventuell auch noch bei Bewusstsein! Selbst eine leichte Hirnerschütterung würde ich nicht unterschätzen...