Postkoital-Test

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von peanutbutter 19.11.10 - 09:07 Uhr

Hallo,

üben seit fast 3 Jahren. Haben schon 2 SG machen lassen. Die sind in Ordnung. Ich habe Endo, die wurde 12/09 per BS entfernt. 09/09 hatte ich eine FG in der 5. SSW.

Sommer 2010 haben wir Zyklusmonitoring gemacht und eine Echovist (ein Eileiter ist dicht). Haben eventuell leichtes PCO, da sind sich die Ärzte uneinig. Kiwu sagt ja, meine FÄ und gyn. Endokronologin sagen nein. Warte zur Zeit auf Ergebnisse vom Zuckertest um eine Insulinresistenz ggf. mit Metformin behandeln zu können....

Postkoital-test haben wir noch nicht machen lassen. Wäre das sinnvoll, auch wenns ja schon einmal geklappt hat?

Peanut

Beitrag von nigna 19.11.10 - 09:48 Uhr

Hallo Peanut #winke,

es gibt (wie immer) verschiedene Meinungen zum PCT.

Zum Einen kann es echt sinnvoll sein, wenn man sieht, wie sich die Schwimmer im ZS um den ES verhalten. Dann kann man evtl. ausschließen, dass der ZS die Spermien verhindert oder "abtötet".

Zum Anderen ist ein negatives Ergebnis aber auch nicht 100%ig, da der PCT auch ziemlich unzuverlässig sein soll. Vielleicht hat der Doc Sekret erwischt, wo sich im Moment keine Schwimmer aufhalten oder so.

Wir lassen jetzt nach 3 1/2 Jahren auch einen PCT machen und ich bin hin- und hergerissen, ob ich mir wünschen soll, dass da unser Problem liegt. #schwitz Einfach um eine Erklärung zu haben, warum es nun trotz ES' nicht klappt.

Da es ja kein sooo großer Aufwand ist, würde ich den einfach mal machen lassen. #pro

#blume LG nigna