Annabel Karmel

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von yanlina 19.11.10 - 09:18 Uhr

Hallo Selbstkoch- Mammies,

gibt es hier noch wen der nach Annabel Karmel kocht?

Ich finde das Buch und die Rezepte total genial. Aber da der Ansatz ein ganz anderer ist, als der, der in Deutschland oft üblich ist eck ich damit manchmal an und Freunde wundern sich warum unser Kleiner schon Knoblauch und so isst.

Es werden halt von Anfang an viele Geschmacksrichtungen eingeführt. Ich koche seit dem 7. Monat z.B. mit Knoblauch, Zwiebeln, Oregano und auch ungewöhnliche Kombinationen wie Huhn mit getrockneten Aprikosen, Apfel und braunem Reis oder Suesskartoffeln mit Zimtstangen und Muttermilch. Obst koche ich oft mit Vanillestangen oder Rosinen.

Klar hab ich in den ersten Wochen erstmal "nur" Karotten, Pastinaken und so gegeben aber dann wurde ich immer experimentierfreudiger. Salz und Zucker sind natürlich tabu.

Mein Kleiner mag es und es reflektiert auch wie wir zu Hause essen (gibt bei uns nie Spinat und Kartoffeln oder einfach nur ein Käsebrot).

Freu mich eure Kombinationen und Rezepte fuer die unter ein- jährigen zu hören.

Schoenes WE

Yanlina mit #baby *18.2.2010

Beitrag von regenschein 19.11.10 - 10:04 Uhr

ja, ich habe das buch zur geburt geschenkt bekommen. im moment hat es gerade die leiterin der stillgruppe, die fand es auch so toll;-)

seit gestern essen wir möhrenbrei *stolzbin*. eigentlich wollte ich noch bis anfang dezember warten, aber mein kind hat mir überdeutlich klar gemacht : "mama, ich möchte auch richtiges essen"

zu anfang essen wir allerdings noch aus dem glas, ich finde das kochen bei nur einer zutat dann doch etwas aufwendig. aber sobald das nächste gemüse dazu kommt, koche ich dann auch selber.

ich finde die rezepte genial, besonders auch für die größeren kinder (mein neffe ist 4 und isst manchmal bei mir) und auch toll für die familien oder für den kindergeburtstag. und ich finde es durchaus richtig, den kindern abwechslung zu bieten, auch bei babys. uns würden die täglichen möhren doch auch nach 3 tagen zum hals raushängen;-)

lg
nina mit ronja luise

Beitrag von jumarie1982 19.11.10 - 11:57 Uhr

Huhu!

Hast du schonmal von BLW gehört?
Baby led weaning.
Im Gegensatz zu deiner Ernährung gibt es dabei zwar keinenBrei, sondern alles in faustgerechten Stücken zum selbst essen fürs Kind, aber was die Lebensmittel angeht, ist auch von Anfang an ALLES erlaubt. (bis auf Honig und ganze Nüsse)

Unser Sohn hat auch mit 6 Monaten alles gegessen und belohnt uns seither mit einem recht unkomplizierten Essverhalten. Er isst wirklich alles.
Ob Chillie, ob Knofi, ob Salat, ob Essig, er mag alles und er versucht alles.
Wieviel wirklich in ihm landet, ist ne andere Geschichte ;-)

Lass dich nicht verunsichern, die Vielfalt ist schon toll.

LG
Jumarie

Beitrag von knueddel 19.11.10 - 13:57 Uhr

Hallo,

die Breizeit ist schon länger bei uns vorbei, aber wir haben auch nur zu Beginn die einzelnen Gemüse eingeführt, für so ca. einen Monat, dann hab ich auch alles mögliche kombiniert, mir einfach so einfallen lassen. Ich hab nie nach Kochbuch gekocht, aber unsere Tochter mochte auch sehr gern Zwiebeln und Knoblauch( wir waren im Urlaub auf Gran Caranria und in den spanischen Gläschen ist das alles mit drin - unsere Tochter konnte nicht genug davon kriegen, da war sie 7 Monate).
Heute mit 25 Monaten isst sie immer noch gern alles, was gut gewürzt und abwechslungsreich ist, im Sommer stand sie total auf Aoli mit Brot ;-)

Als sie kleiner war (so mit 8 Monaten)mochte sie total gern Gemüse aus Möhren, Zucchini, Tomaten und Kartoffeln, gewürzt mit Knoblauch, Zwiebeln und Kräutern. Wir haben dann schnell auf unser Essen vom Tisch umgestellt, ich hab immer etwas gewürzt, ihr dann was abgenommen, und dann für uns fertig gewürzt.
Heute legt sie ein sehr unkompliziertes Essverhalten an den Tag, sie mag nur keine Waffeln, Pfannkuchen und Reibekuchen.

LG Cindy

LG Cindy