Irgendwie haben wir ein Schlafproblem!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von krabbelinchen 19.11.10 - 09:19 Uhr

Guten Morgen!

Also meine Motte ist jetzt knapp 2 1/4 Jahre alt und irgendwie ist das zur Zeit nix mit dem Schlafen...

Sie geht abends um 20 Uhr ins Bett, manchmal kommt sie nochmal raus aber meist schläft sie dann...so weit so gut...
Dann haben wir Nächte, da schläft sie bis morgens durch und dann haben wir Nächte wo sie in unser Bett kommt, was an sich ja nicht schlimm ist, ABER:
manchmal kommt sie schon Nachts um 1 Uhr oder sie wird weinend wach und lässt sich nimmer beruhigen #augen

Ist das denn normal?
Was könnte denn der Grund fürs nächtliche Wachwerden sein?
Sie ist grad verschnupft, hat aber nachts keinen Husten, der sie wecken könnte. Ja und sie zahnt auch seit guten 10 Wochen.....

Ich würd ihr so gern beim Durchschlafen helfen, denn in unserem Bett schläft sie zwar gut, aber wir schlafen dann nimmer, denn Madame braucht ja irgendwie das gesamte Bett#aerger#rofl

Habt ihr ne Idee?

Danke krabbelinchen

Beitrag von rittmeisters 19.11.10 - 09:43 Uhr

Also wenn sie mitten in der Nacht schreiend wach wir und sich nicht Beruhigen lässt könnte das durch aus ein Nachtschrecken sein, google mal danach, unsere beiden sind und waren auch davon Betroffen, unsere Große wird Heute noch immer so 1x die Woche weinend Wach und Redet wirres zeugs und legt sich dann wieder hin und schläft weiter... Bei dem kleinen ist es etwas schwieriger er ist ja erst 20 monate!!!

Bei unserem Sohn hat es nun aber auch schon geholfen das er keinen Mittagsschlaf mehr macht, seit dem ist der Nachtschrecken erheblich weniger geworden!!!

Viel Glück und liebe Grüsse!!!

Beitrag von sabine7676 19.11.10 - 20:02 Uhr

hallo,

das haben wir auch seit einigen wochen.

angefangen hats, bevor sie krank wurde (erkältet). während der erkältung wars ganz schlilmm, dann gings tageweise wieder. jetzt schlief sie fast ne woche wieder durch und die letzten zwei nächte wachte sie wieder schreiend und weinend auf. vorgestern konnte ich sie schnell beruhigen und sie schlief wieder in ihrem bett ein. gestern nacht wollte sie unbedingt zu uns. ich kann da auch gar nicht einschlafen, wenn sie so zappelig ist. sie wuselt ständig an ihrem kuscheltier rum, das direkt neben meinem ohr - bähh. ne dreiviertel stunde später konnt ich sie wieder in ihr bett legen, sie war halb wach, hat es aber akzeptiert und schlief dann bis heute morgen 7.00 uhr durch.
ach ja, gestern wars grad mal 23.30 uhr, das ist mir auch zu früh. wärs drei oder vier uhr morgens gewesen, hätt ich sie bei uns liegen lassen, aber auch wenn sie geweint hätte.
ich weiß auch nicht was das ist.
sie braucht auch länger zum einschlafen, obwohl sie hundemüde ist.
ich hoffe nur ne phase!
du meinst eure zahnt seit zehn wochen #schock das könnte bei uns auch sein, links unten denk ich seit wochen JETZT kommt gleich der zahn und nicht kommt.

hmmm

wünsch euch ne gute nacht, hab keinen tipp :-(