Malen und Ausschneiden mit 4 1/2

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lisab 19.11.10 - 09:36 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 4 1/2 und geht seit 3 MOnaten in den Kindergarten. Er kann noch nicht mit der Schere umgehen und seine Stifthaltung geht gar nicht. Er kann nur gekrickel. Er nimmt den Stift immer in die ganze Hand (so wie es Babys machen). Ich versuche jeden Tag mit ihm zu üben. Aber er will einfach nicht. Wohl auch, weil er es einfach noch nicht kann. Ab wann sollte ich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Im KiGa hat man mich zwar schon darauf aufmerksam gemacht aber eigentlich hatte ich gedacht, dass man dort auch versucht, im das beizubringen. Mit "fremden" Personen geht das ja oft besser wie mit Mama.
LG

Beitrag von nana141080 19.11.10 - 09:43 Uhr

Hi,

wenn es so ist wie du sagst, dann solltest du dir vom KIA ein Rezept für die Ergotherapie holen.

Tägliches üben ist quatsch. Das tut ihm vermutlich auch in der Hand weh.

Ich habe damals von Jako-O Stiftführer gekauft. Die schiebt man über die normalen Stifte und die halten die Finger dann richtig. Das ging gut.

VG Nana

Beitrag von cahahi 19.11.10 - 09:43 Uhr

Hallo!!

Bei der Stifthaltung kann euch ein Stiftehalter helfen.

http://www.jako-o.de/shop/Besondere-Kinder-Praktische-Alltagshilfen-Stiftehalter-4-Stueck/dmc_mb3_search_pi1.searchstring/stiftehalter/group/6337/product/19221/Produktdetail.productdetail.0.html

Wir waren Anfang des Monats zur U8 und da wurde uns zu solch einem Ding geraten.

Die bekommst du aber auch in einem guten Schreibwarenhandel.

LG Carmen

Beitrag von anela- 19.11.10 - 09:49 Uhr

Unsere Tochter (4,5) ist begeisterte Bastlerin und Malerin.

Sie hatte schon mit 2 ihre eigene Schere (die nur Papier schneidet) und konnte jederzeit an ihrem Kindertisch schneiden und malen. Das hat sie auch sehr viel gemacht und macht es heute noch. Sie schneidet mittlerweile nahezu perfekt Sachen aus und malt Bilder gut aus. Auch eigene Bilder mit Männchen, Häusern, Blumen etc. malt sie toll.

Unsere Tochter ist mit etwas über 3 in der Kindergarten gekommen, da konnte sie auch schon Männchen malen oder ihren Namen schreiben. Aber als sie dann im Kindergarten war, konnte man noch mal merken, daß es nochmal viel besser wurde.

Beitrag von stubi 19.11.10 - 10:37 Uhr

Wir haben auch so ein Problem. Unser Sohn(4) geht allerdings schon seit 2 Jahren in den Kiga. Erst heute morgen wurde ich wieder darauf angesprochen, dass ich mit ihm schneiden und malen üben soll. Das heißt, er hält den Stift eine Weile richtig, dann nicht mehr. Mit der Schere umgehen kann er auch. Aber mehr als paar Striche bekomt er nicht aufs Blatt und ausschneiden heißt bei ihm, das Blatt 3-4 mal quer durchschneiden und fertig.

ABER: er will nicht. Er mag nichts auschneiden, er mag nichts malen, er mag nichts ausmalen, nichts.... Er drückt sich im Kiga erfolgreich um jede Mal- und Bastelarbeit, daheim auch.

Nun soll ich zu Hause mit ihm üben und mehr basteln, nur wie, wenn der Herr nicht mag. Er ist nun mal kein Bastelkind, er will raus bei jedem Wetter oder stundenlang Lego bauen. Ich kann ihn doch nicht zwingen.:-(

Beitrag von lisab 19.11.10 - 10:58 Uhr

Meiner geht auch lieber raus. Aber ich mache mir Sorgen wegen dem späteren Schreiben lernen. Mein großer hat auch motorische Probleme und ich will nicht hoffen, dass der mittlere auch davon betroffen ist. Daher mache ich mir natürlich noch mehr Gedanken.
LG und einen schönen Tag

Beitrag von zahnweh 19.11.10 - 14:43 Uhr

Hallo,

mag er Kinderrätselblöcke?

Als Kind habe ich es gehasst etwas auszumalen. Nicht nur, weil man von einem Mädchen erwartet hat, dass man auch kein bisschen über die Linie malt und etwas später dann auch schön gleichmäßig :-[ insgesamt fand ich es sowieso langweilig.

Was ich gut fand: so kleine Rätselblöcke.
Punkte verbinden von 1-100 und dann entstand ein Dino oder Auto...
Spiegelbild dazu malen
5 Fehler im zweiten Bild suchen und den Kringel drum rum malen
Labyrinthe nachmalen um die Lösung zu finden.

Damit hab ich auch die Stifthaltung geübt und hatte sogar Spaß dabei.
Mit Ausmalen kann man mich bis heute jagen. Technisches Zeichnen hingegen wäre fast mein Beruf geworden ;-)

Beitrag von nana141080 19.11.10 - 14:51 Uhr

Ein Kind muß nciht basteln um feinmotorisch etwas zu lernen.

Versuchs mal mit WERKELN! Und draußen mit Kreide malen oder blow Stiften. Lego Technik baute mein damals 4 Jähriger besser als jeder 8Jährige. Gemalt hat er noch nie gern.

Gruß nana

Beitrag von bille2000 19.11.10 - 10:43 Uhr

Hallo,

hast Du denn vorher mit ihm zuhause auch gemalt und geschnitten? vielleicht fehlt ihm einfach etwas die Übung. 3 Monate Kindergarten ist ja noch nciht viel. Ich würde ihm noch ein wenig Zeit geben und keinen Druck aufbauen - dann verliert er erst recht die Lust. Sprich doch die Erzieherin mal drauf an, sie kann ihn da sicher auch noch fördern. Wenn er in 3 Monaten immer ncoh keine Fortschritte gemacht hat würde ich auch den KiA um ein Rezept für Ergo anfragen.

Meine Tochter ist jetzt 4 und kann beides schon sehr gut, sie geht jetzt aber schon seit über 1 Jahr in den Kindergarten und sie malen und schneiden fast täglcih dort.

Gruß,

Bille