Antidepressiva und Schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ....ss 19.11.10 - 09:41 Uhr

Hallo,

Ich bin Depressiv, ich war es Stark.. aber seitdem ich Schwanger bin geht es eigentlich.
Ich hab ganze arge Probleme zu Schlafen... Ich kann nicht einschlafen, nicht durchschlafen und träume so stark, dass ich obwohl ich dann wach bin, denke es sei realität.. Bisschen kompliziert.
Jedenfalls habe ich von meinem Arzt Amitriptylin 25mg bkommen...(vor der Schwangerschaft).. damit kann ich Schlafen!
Hab sie dann aber abgesetzt... aber in letzter Zeit ist es wieder so schlimm, dass ich wahnsinnig werde!

Kann ich die Tabletten ab und zu nehmen? In der Beilage steht nichts dazu.
Nicht jeden tag.. aber als Notfall...damit ich schlafen kann?
Weiß das jemand?

Beitrag von destiny2o1o 19.11.10 - 09:53 Uhr

Frag doch mal deinen Arzt, der kann dir das genau sagen und zur Not was anderes verschreiben!
Ich hoffe du hast bald wieder ruhige Nächte =)
....denke trotzdem du hast mit deiner Frage ein bischen das Forum verfehlt hast ;)

Lg

Beitrag von --depri-- 19.11.10 - 09:53 Uhr

Sprich mit deinem Arzt drueber.

Ich habe waehrend den SSen meine Medis weggelassen.Mein Arzt haette mir auch nichts gegeben.

LG

Beitrag von sonnenkind1977 19.11.10 - 10:56 Uhr

http://www.embryotox.de/amitriptylin.html

ich würde mir was anderes zum Einschlafen verschreiben lassen...

Beitrag von blaue-rose 19.11.10 - 12:43 Uhr

Hallo,



weiß denn dein Arzt das du schwanger bist?


So wie ich es kenne solltest du Antidepresiva nicht eigenmächtig absetzen bzw die Dosierung ändern.

Bei einer unregelmäßigen Einnahme kann es sein das sich zuerst die Nebenwirkungen zeigen. Daher sollten Ad regelmäßig und in ausreichender Höhe eingenommen werden.

http://www.bbges.de/content/index1a6a.html

Unter dem Link kannst du dich erkundigen ob die Medikamente in der Schwangerschaft angezeigt sind oder nicht.


Würde für dich eventuell eine Therapie in Frage kommen?


Mit freundlichen Grüßen

blaue-rose

Beitrag von steffken80 19.11.10 - 12:58 Uhr

Hallo,

also ich würde ich Tabletten jetzt auch nicht einfach weiter nehmen. Aber ich würde auf jeden Fall mit meinen Arzt reden. MMir wurde damals mal gesagt, dass man Antideprisiva in der SS nehmen darf, aber wohl nicht alle.

Du schreibst das es jetzt wieder schlimmer geworden ist, dass kann auch an der SS liegen. War bei mir die ersten Wochen auch so. Hab total wirres Zeug geträumt oder gar nicht geschlafen. Ist wohl in der SS auch normal.

Hast leider nicht geschrieben, wie weit du bist.

Fühl die von mir #liebdrueck. Ich weiss sowas ist schwer. Aber vielleicht wird ja mit der SS alles besser. Ich hab es nach 1 1/2 Jahren auch geschaft, dass Zeug wieder los zu werden. Das ist jetzt knapp 2 Jahre her und mir geht es jetzt gut.

Meld ich einfach wenn du noch Fragen hast.

LG Steffken

Beitrag von amalka. 19.11.10 - 13:34 Uhr

hi du, ich glaube du bist hier im falschem Forum...weißt du, wo du am schnellsten Fragen kannst und noch eine qualifizierte Antowrt bekommen kannst...www.embryotox.de, rufe da an, bitte!

Was die Beruhigung betrifft und jetzt kommt nur meine Laienmeinung, existiert nicht viel. Ich habe im KH einmal Atarrax bekommen, als Schwanger, danach dachte ich, ich werde nit mehr, wie stark es war. Am nächsten Tag sagte man mir, dass aber auch das durch die Plazenta geht..Ich fragte nach Alternativen und die sagten, dass alles die plazenta druchdringt..

Dank meiner Psychologin suchte ich nach Wegen, wie man sich beruhigen kann...ich begraf, dass man sowas jeden Tag trianieren muss auch wenn es einem ausnahmsweise gut geht..

Ich wünsche wirklich alles Gute für deine SS, vllt sagt man die bei embryotox eine Alternative..

Beitrag von anni2b 19.11.10 - 18:58 Uhr

oh jeh! das tut mir sehr leid für dich! ich hoffe, du hast liebe menschen in deiner nähe, die dir helfend beiseite stehen....
das mit den medikamenten würd ich an deiner stelle -wie die anderen auch schon meinten- nicht weiter nehmen. auch nicht als notfallmedikation. besprech das wirklich dringend mit deinem arzt. es gibt sicherlich auch gute pflanzliche wirkstoffe, die dir helfen können... aber nicht, ohne das mit einem arzt zu besprechen. auch so kannst du sicherlich einiges tun, um ruhiger zu werden... schöne musik; hörspiel; tees; badewanne; spaziergänge; ein schönes buch... und und und
wünsch dir alles gute und viel kraft

Beitrag von geli0178 19.11.10 - 21:18 Uhr

Hallo,

maile am besten zu Embryotox eine Anfrage. Ich wurde innerhalb von wenigen Stunden zurückgerufen und mir wurden alle Fragen beantwortet.

Viele Grüße

Geli

Beitrag von ladyjay 20.11.10 - 21:08 Uhr

Also ab und zu sollte man Antidepressiva nicht nehmen, das muss schon regelmäßig sein. Es gibt aber noch Bedarfsmedikamte, die man dann nur nimmt, wenn es besonders schlimm ist. Geh auf jeden Fall nochmal zum Arzt und frag nach und zum Frauenarzt würd ich dann auch gehen und fragen ob es dem Baby schadet.

Vielleicht wär ja ein Kurs was für dich, bei dem man Entspannungsübungen trainiert? Sowas gibt es manchmal in psychologischen Praxen. Vielleicht würde das ja bei dem Schlafproblem helfen.

Hast du mal eine Therapie gemacht? Denn vermutlich hat es ja Ursachen, weshalb du nicht schlafen kannst und die Medikamente brauchst.

Beitrag von ....ss 21.11.10 - 13:34 Uhr

Ja ich war in Therapie, hat mir auch gut geholfen.

Es gibt auch eigentlich nichts, was mich momentan bedrückt, ich bin eigentlich ziemlich Glücklich.
Ich weiß leider nicht, warum ich jetzt wieder so schlimme Schlafprobleme habe.. Ich bin in der 25. ssw.

Beitrag von ladyjay 21.11.10 - 13:45 Uhr

Vielleicht liegt es ja dann wirklich einfach an der Schwangerschaft.

Geh auf jeden Fall zum Arzt!!