Verloren

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lenasfreiheit 19.11.10 - 09:41 Uhr

Am Montag 8.11 habe ich einen Test gemacht POSITIV, ich war zwei Tage drüber aber ich wußte es schon es war wie bei den ersten zwei ss...
Mein Arzt war im Urlaub bis Freitag, also dann eben erst am Montag hin...tja, hab ich gedacht...is ja nich das erste mal und die zwei Prinzessinnen #liebdrueck #kuss sind jetzt 7 und 3 da kann man ja auch mal ne Woche warten...

Freitag dann der Horror, blutungen #schock, ich hab erstmal nur noch geheuelt... Mein Mann hat mich dann also erstmal ins KH gefahren. Ich kam mir vor wie im Zirkus, die 5 Damen die da im Schwesternzimmer rumhingen fühlten sich wohl in ihrer Pause gestört und fragten ob ich mir denn sicher wäre und ob es nicht die Mens ist... NEEEE ist sie nicht... also Urin test... POSITIV...dann Ultraschall... Fruchthülle sichtbar, aber zu früh um was zu sehen und die Ärztin ein maß an kompetenz und so zartfühlend wie ein Paket Eiswürfel #drache ...ich kam mir vor wie aufm Schlachthof und keiner hat meine Ängste ernst genommen...kann man nix machen...Bettruhe...abwarten...pech halt...#zitter. Montag dann zum doc

Der Montag war okay, mein FA hat nachgesehen und mir Mut gemacht, aber mir auch gesagt das das halt mal passieren kann, sollte inner Woche wiederkommen und bei beschwerden sofort...Also erstmal positiv denken und festhalten...

Dienstag abend leichtes Bauchziehen als Mittwoch wieder hin...da wurden dann die Blutungen mehr aber immernoch altes Blut...der FA hat nachgesehen mir versucht Hoffnug zu machen, aber da war keine mehr, ich war mir sicher das wars und meinte meine Nerven liegen blank das ist doch alles ganz komisch...er konnte mich nicht verstehen...Ja, das Wunder einer Schwangerschaft meinte er da kann man nicht sagen das is anders, da is halt nich immer alles gleich... Also Ulraschall... nichts... NICHTS... NICHTS zu sehn nix mehr da...der Zwerg hat sich in Luft aufgelöst #heul ...ich wußte es, aber es hat mir den Boden unter den Füßen weg gerissen...einfach nix?

Heute ist wieder Freitag... Ich hab eine Blutung die der Mens gleichkommt und das ganze noch verbliebene Gewebe geht ab, am Donnerstag is der nächste FA termin, nachsehen ob noch was gemacht werden muß...Ich glaube nicht... DA IST NICHTS MEHR nur ich ganz klein...


Danke für die lieben Worte von den lieben Menschen die da waren...

Beitrag von combu779 19.11.10 - 09:59 Uhr

Liebe Lena,

es tut mir so unendlich leid. Ich weiß, wie Du Dich fühlst. Hatte auch am Montag einen natürlichen Abgang - wie es so schön heißt.

Der Verstand sagt, es hatte seinen Grund - das Herz fragt, warum.

Ich drück Dich ganz fest und wünsche Dir viel Kraft für die nächsten Tage und Wochen.

LG Kati

Beitrag von diba 19.11.10 - 10:00 Uhr

he lass dich erstmal ganz dolle#liebdrueck


was du da beschreibst,habe ich vor fast 3 jahren auch erleben müssen.

nach 2 jahren hielt ich den langersehneten positiven sst in den händen. da ich schon immer in den schwangerschaften probleme hatte,wollte mein FA ,das ich sofort zu ihm in die praxis komme. gesagt,getan. natürlich konnte er nicht allzu viel sehen,aber da war was,das bestätigte er mir auch.

genau eine woche nach dem sst habe ich blutungen bekommen. da eh sonntag war,bin ich in KH. schon völlig fertig,weil ich wusste das war es. die an der information war auch noch so nett,mich auf die wöchnerinnen station zu bringen. als ich die baby´s da liegen sah,hatte ich nur noch wut.

dann kam endlich die ärztin...völlig entnervt,das sie jetzt wegen mir auch noch den US einschalten sollte. ich also auf den stuhl,sie schon angewiedert geschaut,wegen den blutungen. schaut auf den US und meint,ob ich sie noch alle habe,das sind normal meine tage.:-(

ich war so fix und fertig,,ich begann auf dem stuhl wieder zu weinen an. sie mich nur angesehen und gemeint,da ist nichts und es war auch nie etwas da.#heul


völlig fertig bin ich montag zu meinem FA gefahren,ihm das alles erzählt. er war entsetzt und nahm direkt kontakt zur klinik auf. währendessen versuchte er mich zu trösten und sagte mir,ich werde ganz sicher wieder schnell schwanger.

genau 1 monat nach dieser tortur hielt ich wieder einen positven sst in den händen.


unsere sternchen ruhen jetzt über uns,und bewachen uns.


#kerze#kerze#kerze für unsere kleinen.

Beitrag von sterretjie 19.11.10 - 10:22 Uhr

Eine #kerze für unser #stern

Beitrag von kleines1987 19.11.10 - 11:22 Uhr

Fühl dich gedrückt. Genauso ist es mir ergangen=( Genau dasselbe =( Ärtze und Schwestern sind nicht sehr einfühlend und man fühlt nur noch eine Leere...#kerze#stern

Beitrag von annabella1970 19.11.10 - 12:28 Uhr

Du Arme! Sei erst einmal ganz lieb#liebdrueck. Das ist bitter...ich habe das gleiche wie du ab dem 4.11. erlebt. War in der 6.SSW und plötzlich kam Blut und war nicht mehr aufzu halten...alles vorbei...leider... musste auch noch zur AS. Es war sehr schlimm für uns, erst die Freude, dann den Verlust und dann auch noch AS...schlimmer geht es nicht.

Auch wenn dir der Gedanke gerade schwer fällt, es geht weiter und es wird eine neue Chance kommen und dann wird es klappen....

Drücke dir fest die Daumen!!!

LG Anna

Beitrag von lenasfreiheit 19.11.10 - 17:16 Uhr

Hallo ihr lieben#kuss#kuss#kuss

Ich möcht mich ganz Herzlich bei euch für die lieben Worte bedanken#liebdrueck...
Ich weiß das es noch sehr früh und sehr natürlich war, aber es tut doch sehr weh irgendwie...ich kann nur danke sagen...

#danke

Beitrag von dawny80 19.11.10 - 17:55 Uhr

mensch das tut mir wahnsinnig leid für dich...ich schenke dir iene #kerze für dein kleines #stern chen....

viel trost aussprechen kann u brauch ich wahrscheinlich nicht, da ich aus eigener erfahrung leider weiß dass worte da nicht viel bringen... jedoch hat es mir immer geholfen, zu lesen, dass ich nicht allein mit meinem schicksal bin...

deshalb möchte ich dir kurz meine geschichte erzählen die nun schon wieder fast 2monate her ist...

pille abgesetzt, im 2üz gleich...positiver test... juhu....die freude war riesig u ungebremst.... termin beim fä... alles io...fruchthülle erkennbar...
2.termin.... wieder erleichterung... 7.ssw herzchen schlägt... (komisch dass ich nur kurz auf den monitotr sehen durfte u kein bild bekam...aber gut... dann das nächste mal)
3.termin...krümelchen wohl etwas zu klein aber alles io lt fä....eine woche zurückgestuft... (wieder kein bild...grummel)
4.termin...10.ssw mittlerweile... krümel gewachsen aber wohl immer ncioh etwas zu klein.... herzchen schlug fein... (aber: fä "also eig müßte man jetzt schon bissl mehr erkennen wie arme u beine... aber alles io!" ... da sie mir aber den monitor wieder nur kurz zuschob u ich irgendwie fands mein krümelchen sieht komisch aus, fragte ich sie noh mal, ob alles wirklich io sei.... JA JA... kein grund zur sorge...alles bestens...nur etwas klein...wahrscheinlich war ihr eisprung später u um den entbindungstermin genauer bestimmen zu können, soll ich doch zum spezialisten m hochauflösendem ultraschall....in 1-2 (!!!!!!) wochen soll ich mir docrt nen termin geben lassen......
darauf hin bin ich mit nem mulmigen gefühl heim... jedoch dachte ich mir dann...mensch, wär etwas nich io...dann hätte sie es gesagt... also termin in exakt 2 wochen ausgemacht...genau ein tag vor meinem 30.geburtstag (so freute ich mich wahnsinnig auf diesen termin denn ich wußte, ich gehe mit einem tollen geburtstagsgeschenk aus der praxis...endlich ein bild von krümelchen....)

2wochen harrte ich fleißig aus u zählte zum schluss die minuten...

22.9....8uhr....pränataldiagnostikzentrum.....

wir rein, ich durte mich gleich hinlegen u mir wurde eine eigenartige frage gestellt (was denken sie denn warum sie hier sind? beschrieben wie es doch mal mit ihren eigenen worten)
hm...na klar...um den entbindungstermin neu zu definieren...

er machte ultraschall.... u ich dachte ich gucke nich recht.... da war nix mehr !!1 NIX!!!!! GAR NIX!!111 nur etwas mutterkuchen noch erkennbar.... aber die fruchthülle entwickelt wie 12.ssw!!!!!!!!!!!

wo ist mein baby=?????? wo ist es hin???? es kann sich doch nich in luft auflösen???????

und ein arzt der die abgebrühtheit mit dem löffel gegessen hatte...."also sie sind nich schwanger...also sie waren vielleicht mal schwanger...aber sie sehen ja, da ist nix mehr... sie müssen morgen zur ausschabung ... auf wiedersehen!"


???????????????? WIE BITTE ????????????????

ich konnte es nicht fassen.... u ich begreife es bis heute nicht... weder wie soetwas geht (ohne jegliche blutung) u am wütesten mach tmich bis heute diese fä , die mir scheinbar wochenlang absichtlich verheimlichte dass mit meinem zwerg was evt nicht stimmt....

also du siehst...das wunder leben ist nicht selbstverständlich u manchmal stehen himmel u hölle viel zu dicht beieinander....aber irgendwie müssen wir es akzeptierne...

ich hoffe ich habe dich mit meinem roman nich abgeschreckt... ich wünsche dir viel kraft in der nächsten zeit u wünsche dir ganz bald eine neue glückliche schwangerchaft!!!!!

Beitrag von lenasfreiheit 24.11.10 - 15:07 Uhr

Oh man...das muß der absolute horror gewesen sein, das tut mir leid...
Danke für deine lieben worte
ich wünsch dir alles gute für deine zukunft#stern