Was würdet ihr tun? 12 Wochen alt...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schnuppi112 19.11.10 - 10:13 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich brauche mal einen Rat.

Meine Tochter ist 12 Wochen alt und schläft seit Wochen gepuckt im Swaddle me in meinem Bett. Im Schlafsack gehts gar nicht, sie fuchtelt sich wach und kann nicht schlafen.
Selbst im Pucksack schafft sie es mit hinterher zu robben, wenn ich mich zum schlafen umdrehe.. Sie bewegt den Kopf und schafft es sich so fort zu bewegen... Wenn sie dann in der mitte des Bette liegt, kann ich dann auch nicht schlafen, weil ich ja kaum Platz habe und Angst mich im Schlaf um zu drehen.
Janna nimmt leider keinen Schnuller, sie hat aber ein riiiiesiges Saugbedürfnis und möchte am liebsten die ganze Zeit and er Brust sein. Diese ist aber schon wund und es tut mir weh. Außerdem kann ich nicht schlafen, wenn sie nuckelt.

So geht es nun schon einige Nächte, dass ich sie abdocke, weil sie nur nuckelt und ich schlafen will, dann ribbt sie mir nach, atmet ganz aufgeregt und meckert, wenn ich sie nicht wieder ran lasse.#augen

Ich stille gerne, aber bin eben kein Nuckel und brauche, man glaubt es kaum, auch etwas Schlaf. Ich habe das Beistellbett an meiner Seite und hätte sooo gern, dass sie drin schläft, aber das ist zu weit weg, umbetten geht auch nicht, da wird Madam wach #schmoll#schwitz


Gebt mir einen Rat, was würdet ihr tun, um die Nächte mal wieder entspannter werden zu lassen?
Mein großer braucht mich ja auch ....


LG
Sandra

Beitrag von strubbelsternchen 19.11.10 - 10:21 Uhr

Hallo #winke

Nur so eine Idee:
Und wenn du ihr was anderes als einen Schnuller zum Nuckeln anbietest? Vielleicht ein Schmusetuch oder -tier oder so, das nach dir riecht (müßtest es halt zuerst einige Tage auf deiner Haut bzw. Brust tragen damit es deine Geruch annimmt ;-))
In irgendeinem Beitrag hier wurde auch mal so eine Giraffe empfohlen, die in Frankreich sehr viele Kinder als Nuckelersatz kriegen. Ich glaube, die gibt's in irgendeinem Onlineshop.

LG

Beitrag von lotosblume 19.11.10 - 13:02 Uhr

Versuch es doch mit dem Schnuller. Ein Kind das gut an der Brust trinkt wird davon nicht irritiert wenn das deine Angst ist.

Beitrag von knueddel 19.11.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

unsere Kleine hat sich auch erst überlegt, dass sie nen Schnuller nehmen könnte, als sie es nicht geschafft hat, ihren Daumen in den Mund zu befördern. Den Schnuller hat Mama ja wieder reingemacht, da war er ihr dann recht ;-) Da war sie etwas älter noch, also probier es doch ruhig noch mal aus mit Schnuller.

Wir hatten auch ein Beistellbett und ich hab mich am Anfang ganz dicht daneben gelegt und meine Kleine an den rand zu meinem Bett, dann hatten wir auch Körperkontakt und sie konnte schlafen. Das hab ich dann immer reduziert, dann nur noch meine Hand auf ihren Bauch gelegt und zum Schluss nur noch daneben gelegen, wenn sie gemeckert hat, mal kurz gestreichelt, dann wieder so. Hat eine Zeit gedauert, dann gings super. Ich hatte später das Stillkissen zwischen Beistellbett und mir liegen, damit sie nicht immer in mein Bett rollt. Hab ich auch wieder mit Hand auflegen gemscht, dass sie merkt, dass ich trozdem noch da bin und so konnte sie dann beruhigt weiter schlafen. Und im Schlaf ne Hand zur Seite legen konnte ich ganz gut, ich hatte aber mein Bett und konnte mich drehen, wie ich wollte.

LG Cindy

Beitrag von solina77 20.11.10 - 20:53 Uhr

Hallo Sandra,
bei uns gibt es als Zwischenstufe noch meinen kleinen Finger (Nagel zeigt dabei nach unten). Der ist unserem Sohn (wird morgen 2 Monate alt) lieber als der Schnuller und praktischerweise immer dabei.
Vielleicht mag Deine Tochter ja auch lieber "was echtes" als Kunststoff?
LG
Solina