Wird das wieder mehr??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stoepseline 19.11.10 - 10:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Habe gestern schonmal geschrieben.War vllt aber etwas spät.Darum nocheinmel.

Mit dem Stillen hat es bei mir leider nicht so geklappt. Damit meine Kleine aber Trotzdem Muttermilch bekommt, pumpe ich ab.

Hatte dann eine echt fiese Brustentzündung mit Fieber und seitdem will das mit der Milchproduktion nicht mehr so richtig.

Habt Ihr ein paas Tipps für mich?

Habe es schon mit öfter pumpen versucht, kommt aber irgendwie nicht so viel bei raus.

Danke für Eure Antworten.

Liebe Grüße #winke

Beitrag von berry26 19.11.10 - 11:09 Uhr

Nur mit pumpen ist das schwierig. Warum legst du nicht an? Wenn es Probleme beim Stillen gibt, ist es am besten sich an eine Stillberaterin zu wenden.

LG

Judith

Beitrag von maria2012 19.11.10 - 11:46 Uhr

Hallo,

also ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit öfter Abpumpen die Milchproduktion steigern kann. Alle 1,5-2 Stunden abpumpen über ca. 2 Tage ... so wurde es bei mir wieder mehr.

Beitrag von jumarie1982 19.11.10 - 11:53 Uhr

Huhu!

ich bin auch dringend für Stillberaterin:

http://www.afs-stillen.de/front_content.php?idcat=83
http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=401&Itemid=93

Und auch von mir die Frage: Wieso legst du nicht einfach an?

LG
Jumarie

Beitrag von steffi0413 19.11.10 - 20:46 Uhr

Hallo,

ist die Brustentzündung schon vorbei? Hat die beide Brüste betroffen? Hast Du noch Schmerzen?
Kannst Du den Milchspendereflex auslösen?

Die meisten nach Bedarf gestillten Babys werden in diesem Alter mind. 8-12x in 24 Stunden angelegt. Das Ziel wäre, dass Du auch mind. so oft beide Brüste abpumpst.

Nach einer Brustentzündung kommt oft vor, dass die Milchmenge zurückgeht, mit öfterer Stimulation regelt es sich wieder in paar Tagen.

Folgende können dich noch vielleicht unterstützen:

Vor dem Abpumpen kannst Du heisse Waschlappen oder mit heissem Wasser waschen oder duschen versuchen. Das muss aber so heiss sein, was deine Haut noch ertragen kann.

Bei mir hat es nicht geholfen aber viele finden die Marmet-Methode vor Ausstreichen sehr erfolgreich:
Mit zwei oder drei Fingern von außen nach innen zur Warze hin in kleinen kreisförmigen Bewegungen mit sanftem Druck massieren etwa 10 Sekunden lang jede Stelle => Durchblutungsförderung. Danach mit den Handflächen über die ganze Brust und über die Brustwarzen streichen => Brustwarzen richten sich auf. Dann Oberkörper vornüberbeugen und Brüste etwas schütteln => Milch fließt in die Milchseen.

Beim Abpumpen kannst Du C-Griff versuchen: drück (Daumen oben, andere Finger unten) deine Brust hinten dem Bruswarzenhof -zusammen und halte ein bisschen so. Stark, aber weh tun darf es nicht. Das stimuliert den Milchfluss und den Milchspendereflex.

LG
Steffi