Geld für Babyerstaussattung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emma-rose 19.11.10 - 10:52 Uhr

Also ich hab mir einen Termin bei der Caritas gemacht, um Geld fü die Erstaussattung des Babys zu beantragen.
Dannn sagt sie am Telefon das das Einkommensabhängig ist, gut das hab ich ja gewusst. Und dann hat sie gemeint, es hängt auch noch davon ab, ob das Baby gewollt war oder eben nicht. Das war mir neu.
Muss ich jetzt sagen, das es eine ungewollte SS war um Geld zu bekommen??? #kratz

Beitrag von arelien 19.11.10 - 10:53 Uhr

Die sind ja komisch drauf. Ich habe bei meinen Sohn damals bei der Diakonie beantragt und da kam nicht einmal so eine Frage

Beitrag von 19mausebaer85 19.11.10 - 10:59 Uhr

hi

ich hatte mein 1 kind ungeplannt und man fragte mich sowas aber garnicht ob gewollt oder nicht. das ist mir auch neu.

warscheinlich wen es ein gewolltes kind ist sollte man die finnanzielen mittel auch besitzen aber dan dürfte ja keiner der weniger verdient ein kind bekommen und danach darf man das auch nicht abhängig machen, finde ich.


LG MAREIKE +krümel 37ssw(ks-20)

Beitrag von julie1108 19.11.10 - 11:09 Uhr

Frag doch mal anonym nach, mit dem Namen Müller zum Beispiel, was sie hören wollen und dann sagst du brav die richtige Antwort :).

Beitrag von mima01 19.11.10 - 12:33 Uhr

das dürfen die dich gar nicht fragen, wie frech ist das denn? mach woanders nen termin, kann man an unterschiedlichen stellen beantragen, auch beim gesundheitsamt.
wenn dir das zu stressig ist kannst du ja auch sagen, dass es ungewollt war, aber ich wär sauer und würd woanders hin!#klee

Beitrag von windsbraut69 19.11.10 - 12:38 Uhr

Per Definition ist das Geld für unverschuldet in Not geratene Mütter bzw. Eltern gedacht.
Darauf wird sie hinaus gewollt haben.

Gruß,

W

Beitrag von kiki-2010 19.11.10 - 13:04 Uhr

Ist doch klar!

Kind planen aber gleichzeitig wissen, dass man dafür nicht die finanziellen Mittel hat, ist unverantwortlich dem Kind gegenüber und dem Steuerzahler.
Das nimmt dem Staat gleichzeitig das Geld für in Not geratene Mütter!

Sowas würde man Missbrauch von Sozialen Mitteln nennen....

Beitrag von 17bea05 19.11.10 - 13:34 Uhr

also ich muss echt sagen wir sind un geplant schwanger geworden und musten umziehn da jeder nur ne 1 zimmer wohnung hatte und haben nix an geld bekommen und leute die des planen sei es das erste oder 2 3 ist egal die bekommen das naja aber dafür gehn wir dan arbeiten das wir so leute unterstützen und die die grad knapp über der grenze liegen wo das geld wirklich brauchen würden bekommen nix weder alg 2 noch wohngeld noch geld für die erstaustatung
da könnt ich platzen
lg

Beitrag von ansa. 19.11.10 - 14:08 Uhr

...unglaublich ein kind zu planen und nicht mal geld für die erstausstattung zu haben! sowas nenne ich schmarotzer...immer schön seinen wünschen und bedürfnissen nachkommen und alles den staat und den steuerzahler nachkommen! da bekomme wirklich eine krise!

meine güte, das sind mittel für in not geratene familien und mütter!

möchte mal gerne in die wohnungen der personen schauen, die diese mittel in anspruch nehmen und schauen, was man da so an technischem schnick schnack findet ... notebook, flat-tv, touchscreen-handy...kleiderschrank wahrscheinlich noch mit den neuesten modetrends gefüllt und dann aber schön zu caritas und co rennen. :-(

Beitrag von 17bea05 19.11.10 - 14:12 Uhr

die haben neue klamotten alles neu weil die bekommen ja das geld =(
wir liegen knapp drüber und wissen net wie wir das alles zahlen sollen viel neues ist net drinn aber harz 4 ler oder die alle bekommen des und die die immer arbeiten gegangen sind bekommen nix

Beitrag von lisha7 19.11.10 - 14:13 Uhr

ich finde das ein bisschen unfair so zu pauschalisieren.
und ich denke wenn ihr nichts bekommt dann halt eben weil ihr über der grenze liegt. also muss es auch genug sein wenn man richtig wirtschaftet. irgendwo muss es ja eine grenze geben.
und deutschland ist nunmal ein sozialstaat da geht man eben arbeiten damit leute die nicht arbeiten nicht verhungern müssen. wenn du mal arbeitslos wirst beschwerst du dich ja auch nicht drüber wenn andere deine gelder finanzieren. #augen

Beitrag von 17bea05 19.11.10 - 14:23 Uhr

ah und wenn man n paar euro ( bei uns waren es genau 2euro) drüber liegt pech gehabt :-[
ne sowas geht gar nicht wenn leute das geld brauchen ist es ja auch keinthama aber man sollte nicht so fragen weil dann war das kind geplannt und mann sollte vorher schaun was das kostet und nich die anderen für bezahlen lassen
bevor ich arbeitslos werde geh ich putzen und ich bin noch nie auf hilfe vom staat angewiessen gewessen und ich zahl da jetz auch schon jahre in die staatskasse

Beitrag von lisha7 19.11.10 - 14:25 Uhr

wenn du 2€ über der grenze liegst bedeutet das dass du 2€ mehr bekommst als ein hartz 4 empfänger. damit lässt sich leben.

Beitrag von 17bea05 19.11.10 - 14:28 Uhr

nur das miete und so nicht zählt oder was
ich kenn ne familie hier die haben 4 zimmer leben beide von harz 4 haben jetz das 2 kind und leben wie die götter mit auto allem drum herum
sorry ich hab auch n auto aber ich brauch es wegen meiner arbeit ansonstet steht mein auto vor der tür weil mir der sprit zu teuer ist
ja und was kann ich mit 2 euro für kinder kaufen????

Beitrag von lisha7 19.11.10 - 15:41 Uhr

es gibt immer welche die besonder viel glück haben ;)

Beitrag von 17bea05 19.11.10 - 15:53 Uhr

ja mann muss nur nie arbeiten gehn oder sich ganz dum anstellen naja schon traurig sowas

Beitrag von lisha7 19.11.10 - 14:19 Uhr

tut mir leid dass ich jetzt vom thema abweichen muss aber ich bekomm hier grade echt nen dicken hals!

wie könnt ihr euch erlauben zu beurteilen ob jemand zu recht gelder bekommt?? #nanana
wisst ihr in welcher situation die person vielleicht ist? das finde ich wirklich ganz unmöglich!
und ich glaube auch nicht das man an neuen klamotten oder sonstigen bemessen kann ob einer genug geld hat. es gibt leute die passen sehr auf ihre sachen auf oder bekommen was geschenkt.
ihr solltet euch schähmen so zu reden!

wenn ihr über der grenze liegt dann ist das eben so das heisst wenn ihr ordentlich wirtschaftet habt ihr genug geld zum leben. wenn man gut organisiert einkäuft und kocht und auch sonst etwas aufs geld achtet kann man auch mit niedrigem einkommen gut über die runden kommen.

ich bin wirklich schokiert über soviel verbitterung. anders kann ich mir das nicht erklären#aerger

Beitrag von emma-rose 19.11.10 - 21:58 Uhr

Hm ich wollte eigentlich nur ne frage stellen und keine Grundsatz Diskussion auslösen, ist echt manchmal komisch hier #kratz
Und ihr dürft mir auch glauben, das es mir auch lieber wäre, wenn ich auf so ein Geld nicht angewissen wäre und ich will ganz bestimmt niemanden ausnutzen...