ich komm zur Zeit nicht an sie ran

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ciciotella 19.11.10 - 10:56 Uhr

Hallo Zusammen,

hatte vor einigen Tagen schonmal gepostet im Familienforum, dass ich den Eindruck habe, meine Große (5) leidet unter meiner Vollzeit-Stelle.

Ich komm einfach nicht an sie ran im Moment. Alles was wir ihr vorschlagen ist nicht gut. Gestern als mein Mann sie vom Kiga abholte, machte sie wohl totaaal den Aufstand, sie wolle nicht nach Hause. Als ich sie abends fragte was das Problem sei, sagte sie, sie würde sich eben langweilen #aerger . ich hab nochmal versucht ihr zu erklären, dass Mama und Papa eben arbeiten müssen um Geld zu verdienen etc.. Hab mich dann mit ihr beschäftigt, gemalt etc.. Macht eigentlich auch immer einer von uns mit ihr. Nur manchmal gibt es eben Tage wo es nicht geht zeitlich (wir sind auch gerade total im Umzugs-Stress). Und das finde ich auch nicht weiter tragisch, weil ich auch einfach der Meinung bin, dass sie lernen muss, sich auch zeitweise mal selber zu beschäftigen. Wir ziehen in 2 Monaten Gott sei Dank endlich in unsere große ETW mit riesem Garten #sonne da kann sie sich dann austoben. Als ich dann gestern abend auch noch weg musste, war dann wieder Gequengel "mama ich will aber bei dir sein". Ich zerreisse mich momentan wirklich. Versuche es ihr immer Recht zu machen. Die Kindergärtnerin ist sogar der Meinung, dass ich ihr ZUVIEL Aufmerksamkeit schenke. #kratz

Keine Ahnung. Nichts passt ihr und ich erkläre ihr jeden Tag, dass sie mit diesem Verhalten nichts erreicht. Sie trotzt, schreit, quengelt und wird dann natürlich auch frech, wenn ihr was nicht passt. Und dann erklär ich ihr wieso das nicht in Ordnung ist etc.. Dann weint sie, nickt, sieht das auch ein. Und am nächsten Morgen geht der ganze Terror wieder von vorne los. Ich komm einfach nicht zu ihr durch. :-(

Könnt ihr mir Tips geben?

Danke euch schonmal.

Beitrag von schneutzerfrau 19.11.10 - 11:20 Uhr

Hallo

könnte es denn sein das es mal wieder wie so oft garnicht an deiner arbeit liegt, sondern nur dein schlechtes gewissen dich angreifbar macht. Meine Tochter auch 5 ist nämlich zur zeit ganz genauso und es hat sich bei uns nichts geändert ich arbeite an 2 nachmittagen wie immer schon...... aber sie ist bockig, motzig, streitet und hat immer was auszusetzten..... ich denke das die arbeitende mama dann sofort sich an die nase fast und denkt "oweh das sie so ist ist meine schuld " und schon haben uns unsere kinder in der hand. Wenn du kein schlechtes gewissen mehr hast deine Arbeit als notwendigkeit siehst und ihr das auch rüber bringst wird es besser

Ganz bestimmt

Lg sabrina

Beitrag von keep.smiling 19.11.10 - 12:42 Uhr

" Ich zerreisse mich momentan wirklich. Versuche es ihr immer Recht zu machen. Die Kindergärtnerin ist sogar der Meinung, dass ich ihr ZUVIEL Aufmerksamkeit schenke"

Wie groß ist dein schlechtes Gewissen ihr gegenüber?

LG ks