Was passiert mit den Fahrern?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von dream25 19.11.10 - 11:30 Uhr

Huhu,

ich habe schon öfter gelesen, dass Pakete verschwinden. Gerade jetzt ein paar Threads unten drunter. Was passiert eigentlich mit den Fahrern, wenn ein Paket so einfach verschwindet? Oder der Fahrer einfach unterschreibt und das Paket vor die Tür legt? (­habe ich hier auch schon gelesen)

Oder wie hier unten halt, das sogar an der Serviceline davon gesprochen wird, dass das Paket wahrscheinlich geklaut wurde, oder verloren gegangen ist. Ein Paket verschwindet doch nicht einfach so.

Kann man als Kunde eine Anzeige machen? Was passiert mit dem Fahrer? Nachweisen, das er was mit dem verschwinden zu tun hat, kann man ja nicht ­wirklich

Beitrag von nightwitch 19.11.10 - 12:07 Uhr

Hallo,

ich schätze mal, es wird ein Anhörung des Fahrers geben und wenn es bei einem speziellen Fahrer häufiger vorkommt eine Abmahnung, wenn nicht sogar Kündigung!

Und natürlich kann man nachweisen, dass er fahrlässig/vorsätzlich gehandelt hat und demnach das Paket weg ist!

Weil: entweder hat er die Unterschrift selbst gefälscht und das Paket vor die Tür gestellt bzw selbst mitgenommen oder aber er hat einen Nachbarn unterschreiben lassen und keine Benachrichtigung bzw Information für den Empfänger hinterlassen.

Sollte das Paket übrigens beim Nachbarn abgegeben werden, dieser dafür unterschrieben haben und der Fahrer eine ordnungsgemäße Informationskarte für den Empfänger hinterlassen haben und das Paket dennoch verschwunden ist, haftet der Nachbar, der unterschrieben hat!

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von tauchmaus01 19.11.10 - 15:37 Uhr

Bei mir hat der Fahrer unterschrieben und es abgestellt.
Ich habe Nachforschungen gestellt und die Unterschrift gesehen die auf dem kleinen Gerät gemacht wurde. Ein verschnörkeltes "S" und dann ein wenig Wischiwaschi......sollte also mein Name sein.
Ich habe mich bei der DHL beschwert und er wurde abgemahnt. Denn.....das war Urkundenfälschung, wegen der ich ihn beinahe angezeigt hätte, wenn er sich nicht bei mir entschuldigt hätte. Er meinte er hatte den Tag kaum Zeit und er dachte das gehe so in Ordnung.

Bis heute ist er mehr als freundlich wenn wir uns sehen. (was er sich denkt ist mir egal ;-)).

Sein Nachname beginnt auch mit "S" aber seine Unterschrift ist sonst anders.

Ich hatte einen Bruchteil von einer Sekunde darüber nachgedacht zu melden dass das Paket NICHt angekommen ist....aber dummerweise bin ich einfach zu ehrlich.

Mona

Beitrag von firneregiel 20.11.10 - 18:20 Uhr

Ich habe mal bei einem Paketauslieferer garbeitet und ich kann nur sagen, es verschwinden immer wieder mal Pakete. Bei mir war es so, dass ich das Paket an die Tochter des Hauses geliefert hatte (Computerteile) und später reklamiert wurde, dass ein Paket gefehlt hat. Da ich am Tag einige Pakete hatte, konnte ich nicht nachvollziehen, welches Paket das gewesen sein soll, aber dadurch, dass ich die Unterschrift hatte, ist es für mich glimpflich abgelaufen. Mein damaliger Chef hat mich zwar wegen Diebstahls angezeigt, aber die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren mangels Beweise eingestellt. Ich war mir auch ehrlich gesagt keiner Schuld bewusst.

Was anderes: DHL weigert sich bei uns die Pakete bis vor die Wohnungstür zu liefern. 2. Stockwerk und der Typ ist zu faul hier hoch zu laufen. Mein Mann bat diesen vor einigen Wochen, das Paket bitte vor die Türe zu bringen, der Typ weigerte sich und beschimpfte meinen Mann als Arschloch, und asozial. Wir haben direkt bei DHL angerufen und uns beschwert - den Typ haben wir seit dem nicht mehr gesehen.

LG
firne