Weiß nicht, was ich machen soll - evtl. Gestose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cork 19.11.10 - 11:32 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich berichte Euch erstmal kurz, worum es geht:

Also, am Di hatte ich eine VU bei meiner Hebi und sie hat erhöhte Eiweißwerte im Urin festgestellt (höher noch als die Woche davor). Zudem stieg mein Blutdruck während der Zeit bei ihr immer weiter(160:100), sodass ich noch abends ins KH sollte. Dort machten sie 1 Std. CTG und alle 10min Blutdruckmessen (140:75). Damit war alles so weit ok, mein Blutdruck war noch nie der niedrigste.
Nun war ich heute bei meinem FA und der Blutdruck und auch das Eiweiß sinken nicht (145: 100). Außerdem habe ich z.T. Wassereinlagerungen. Jetzt soll ich Mo wieder ins KH zum Doppler.

Mein eigentliches Problem ist: mein Mann und ich hatten uns für eine Entbindung im Geburtshaus entschlossen. Am Mi geht die Rufbereitschaft los und dann bekommen wir das angezahlte Geld (850Euro) nicht mehr zurück. D.h. ich bzw. wir müssen uns innerhalb der nächsten Tage entscheiden, wie der weitere Verlauf ausshen soll - KH oder (mit Glück) doch Geburtshaus.

Was würdet ihr machen? Die Werte sind im KH ok bzw. grenzwertig, sonst zu hoch.

Danke für Eure Antworten.

Viele Grüße
cork (37.SSW)

Beitrag von connie36 19.11.10 - 11:35 Uhr

würde mich bei solchen dingen immer fürs kkh entscheiden. was ist wenn es schlimmer wird, und sie den kleinen holen müssen, weil der doppler versorgungsstörungen anzeigt?
dann ist die kohle auf jeden fall futsch, und gerade mit einem baby, kann man die noch gut gebrauchen.
lg conny 28.ssw

Beitrag von wuestenblume86 19.11.10 - 11:38 Uhr

Ich würde mich ganz klar für das Krankenhaus entscheiden. Die Symptome einer Gestose können sich schnell verschlimmern und da bist du mit deinem Baby im Bauch im KKH deutlich besser aufgehoben.

Beitrag von sandmann1234 19.11.10 - 11:41 Uhr

ich habe die gleichen anzeichen jetzt schon18ssw.

Ich soll jetzt öfters am Tag messen und nächste woche abgeben.

Blutabnahme haben die noch gemacht. Ich habe auch gefragt wegen gestose, die meinten nö da gehört noch mehr zu. Komisch, bei den einen heißts direkt ins kh und bei den anderen ist nicht schlimm

Beitrag von saha17 19.11.10 - 11:42 Uhr

Hallo!
Ich würde auf jeden Fall ins KH. Ich hatte ein schweres Hellpsyndrom und in der 2. SS eine beginnende Gestose. Damit ist echt nicht zu Spaßen! So schön es wäre, wenn die man die Geburt planen könnte, manchmal läuft es eben anders. Wenn irgendwas mit dir oder dem Baby ist bist du im KH einfach besser aufgehoben!
Viele Grüße und Alles Gute
Sandra

Beitrag von nele27 19.11.10 - 11:47 Uhr

Hi,

ich habe auch eine beginnende Gestose und es soll wahrscheinlich Mo eingeleitet werden :-( (siehe mein Beitrag zwei über Deinem).
Hab mir auch eine natürlich Geburt gewünscht, wollte dieses Mal echt nur meine Ruhe ... aber naja. Lässt sich ja nicht ändern.
Ich würde an Deiner Stelle auch lieber ins KH gehen.

Ist Dir auch so heiß und schwindelig?? Ich fühl mich wie ne Sauna :-(

LG, Nele
ET-1

Beitrag von cork 19.11.10 - 11:56 Uhr

Hallo Nele,

nein, das ist es ja ... ich fühle mich total normal (bis auf ein paar Schmerzen im Schambeinbereich). Daher ist mir körperlich der "Ernst der Lage" wohl auch nicht so bewusst.

Ich wünsche Dir alles Gute. Schade, dass auch Deine Wünsche wohl nicht in Erfüllung gehen können.

LG
cork

Beitrag von nele27 19.11.10 - 12:06 Uhr

Ich hatte mich bei der Anmeldung im KH geschlagene 20 Minuten mit der Ärztin rumgestritten, weil ich keinen Venenzugang will (siegreich übrigens :-)) Das war wohl umsonst #aerger Denn bei ner Einleitung haben die natürlich allen Grund, den ganzen Tag an mir rumzufummeln #aerger Daher hoffe ich stark, dass es dieses WE losgeht.

Ich hab leider alle klassischen Symptome der Gestose - hatte das nur bislang als normale Unruhe und Gebrechlichkeit ausgelegt :-(

Tut mir Leid für Dich, dass das mit dem Geburtshaus vll nicht klappt - aber leider gibt es immer mal unvorhergesehene Dinge und ich denke, Du kannst im GH auch nicht entspannen, wenn Du weißt, dass es ein Risiko ist (was sich ja dann auch auf die Geburt auswirkt...).
Vll sind die bei Dir im KH ja auch ganz natürlich eingestellt oder man kann es ihnen wenigstens beibiegen??

LG

Beitrag von cork 19.11.10 - 12:21 Uhr

Hallo nochmal,

bei diesem KH handelt es sich um das "natürlichere" der beiden in meiner näheren Umgebung. Trotzdem fiel mir bei meinem ersten Besuch am Di auf, dass der Umgangston doch bestimmter den Patientinnen gegenüber war. Das Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse erschien eher zweitrangig (was im Klinikalltag ja auch nicht immer realisierbar ist). Ich werde heute mal mit meinem Mann über die verschiedenen Risiken usw. sprechen.

Ich wünsche Dir alles Gute und freu mich schon, Deinen Bericht zu lesen, wie sich alles letztendlich gestaltet hat (und dies hoffentlich nah dran an Deinen eigenen Vorstellungen und Wünschen).

Viel Glück!
LG cork